Marktgeflüster Die nächste Wirecard aus Deutschland?

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
15.09.2020, 18:41  |  2556   |   

Kaum haben die Aktienmärkte den Betrugsfall Wirecard verdaut, kommt ein neuer Verdacht auf (wie einst bei Wirecard durch einen angelsächsischen Leerverkäufer): die im MDAX gelistete Grenke AG soll seit Jahren Bilanzmanipulation und betrügerische Geschäfte betreiben. Diesmal aber ermittelt  die Finanzaufsicht Bafin nicht gegen den Ankläger, sondern gegen das betroffene Unternehmen selbst! Nach Wirecard nun Grenke, in den USA der Elektrolastwagen-Hersteller Nikola - das ist schon eine auffallende Häufung! Die Aktienmärkte an der Wal Street setzen ihre Erholung weiter fort unter dünnem Handelsvolumen - entscheidend sind die morgige Fed-Sitzung und der große Verfall am Freitag. Der Dax scheint derzeit im Teifschlaf zu sein..

Das Video "Die nächste Wirecard aus Deutschland?" sehen Sie hier..

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.




Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel