Adobe Markanten Support aufgegeben

27.10.2020, 13:49  |  252   |   |   

Die Aufwärtsdynamik in den US-Outperformern wie beispielsweise Adobe Systems hat in den letzten Monaten merklich nachgelassen, seit September herrscht bei der US-Softwareschmiede sogar ein intakter Abwärtstrend. Bislang diente der 50-Tage-Durchschnitt (EMA 50) immer wieder als zuverlässige Unterstützung oder aber Hürde. Diese wurde jedoch zu Beginn dieser Handelswoche aufgegeben, weitere Verluste könnten sich demnach anschließen, sofern im weiteren Verlauf gewisse Voraussetzungen erfüllt werden.

Eindeutiges Signal abwarten

Die Signallage ist einzig durch den Bruch des EMA 50 noch dürftig, erst unterhalb der breiten Unterstützung zwischen 460,00 und 470,00 US-Dollar dürfte es zu einem regelkonformen Verkaufssignal in Richtung der nächstgrößeren Unterstützung sowie das EMA 200 um 420,00 US-Dollar kommen. Für diese kurze Abwärtsstrecke kann beispielsweise ein zeitlich unbeschränktes Open End Turbo Short Zertifikat WKN MA23JL zum Einsatz kommen, wodurch eine Rendite-Chance von 75 Prozent erzielt werden kann. Sollte Adobe jedoch auf der Stelle drehen und sich wieder über ein Niveau von mindestens 489,00 US-Dollar aufwärts begeben, bestünde die Möglichkeit eines Rücklaufs an 500,00 US-Dollar, darüber würde ein Test des kurzfristigen Abwärtstrends um 506,95 US-Dollar wahrscheinlich.

Adobe Systems (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 482,22 // 488,78 // 496,86 // 504,00 // 506,95 // 519,60 US-Dollar
Unterstützungen: 470,13 // 466,93 // 460,00 // 452,52 // 444,42 // 431,59 US-Dollar
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Warum Adobe Systems 2017 um 70,2 % gestiegen ist
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Adobe Markanten Support aufgegeben Die Aufwärtsdynamik in den US-Outperformern wie beispielsweise Adobe Systems hat in den letzten Monaten merklich nachgelassen, seit September herrscht bei der US-Softwareschmiede sogar ein intakter Abwärtstrend. Bislang diente der …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.11.20