HelloFresh Long 85-Prozent-Chance

03.11.2020, 21:50  |  315   |   |   

Die Aktie von HelloFresh gehört zu den Gewinnern der Coronakrise. So konnte der Kochboxenlieferant im „Corona-Quartal“ April bis Juni 2020 seinen Umsatz um 123 % auf 972 Millionen Euro im Jahresvergleich steigern. Im Q3 2020 - vor dem Hintergrund weltweiter Lockerung der strengen Corona-Regeln - blieben die Kunden der Firma treu und sorgten für eine konstante Umsatzentwicklung (Es wurden 970,2 Millionen Euro ausgewiesen). Aktuell werden europaweit die Corona-Regeln wieder verschärft und Hello Fresh steht aller Wahrscheinlichkeit nach wieder ein steigender Umsatz ins Haus, bevor eine Durchimpfung gegen Mitte bzw. Ende 2021 ihre Wirkung entfaltet. Der CEO von HelloFresh - Dominik Richter - geht weiter von einer nachhaltigen Entwicklung des Geschäftes auch nach der Pandemie aus.
.
Zum Chart
.
Der Aktienkurs von HelloFresh befand sich bis Anfang August 2020 in einem rund ein Jahr andauernden Aufwärtstrend, der in der Zeit des Corona-Sell-Offs (Ende Februar bis Mitte März) nur kurz unterbrochen wurde. Die Steigung des Trends mit 33,41 Euro entspricht einer annualisierten Verzinsung von 390 %. Ein weiteres Jahr mit einem vergleichbaren Kurszuwachs war nicht zu erwarten. Ab Anfang Juli 2020 zeichnet sich folglich auch eine Ermüdung der rasanten Kurssteigerung ab. Der Kurs bildet ab diesem Zeitpunkt einen sehr leichten Aufwärtstrend aus, der zusätzlich von starken Ausschlägen charakterisiert wird. Im Bereich des Levels um 41,60 Euro hat sich eine Unterstützung etabliert. Als Widerstand fungiert das All Time High von Mitte Oktober 2020 bei 56,40 Euro. Nachdem die Q3-Zahlen gut von den Markteilnehmern aufgenommen wurden, ist ein neuerlicher Test der 56,40 Marke wahrscheinlicher als ein Durchbruch des Supportlevels von 41,60 Euro.

HelloFresh (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 56,39 // 57,00 Euro
Unterstützungen: 45,68 // 41,35 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

HelloFresh Long 85-Prozent-Chance Die Aktie von HelloFresh gehört zu den Gewinnern der Coronakrise. So konnte der Kochboxenlieferant im „Corona-Quartal“ April bis Juni 2020 seinen Umsatz um 123 % auf 972 Millionen Euro im Jahresvergleich steigern. Im Q3 2020 - vor dem Hintergrund …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
04.11.20
03.11.20