checkAd

Öko-Diktatur Ein ungeheuerlicher Satz von Karl Lauterbach

In einem Artikel für die WELT schreibt der SPD-Politiker Karl Lauterbach:

„Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind. Ob das erreichbar ist, wage ich zunehmend zu bezweifeln.“

Ich fürchte, Lauterbach spricht damit vielen Linken und Grünen aus dem Herzen. Habeck und Baerbock argumentieren ja seit Monaten, die Maßnahmen gegen Corona zeigten, was man alles im Kampf gegen den Klimawandel machen könne – und bislang leider versäumt habe.

Lauterbach meint, man solle die Freiheitsrechte „analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung einschränken“. Die Pandemie wird vielleicht schon nächstes, sicher aber übernächstes Jahr im Wesentlichen überwunden sein – so darf man wenigstens hoffen. Selbst die größten Optimisten glauben das jedoch nicht mit Blick auf den Klimawandel. Lauterbach fordert also, die massive Einschränkung von Freiheitsrechten in Deutschland zum Dauerzustand zu machen. Das heißt: Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit, Schließung von „klimaschädlichen“ Betrieben, Einschränkungen der Reisefreiheit usw.

Da nach Meinung der Klimafundamentalisten so ziemlich alles „klimaschädlich“ ist – vom Fliegen und Autofahren bis zur Geburt von Kindern, könnte so ziemlich alles verboten werden. Lauterbach redet damit einer Öko-Diktatur das Wort.

Die schnellste und wirksamste Maßnahme im Kampf gegen die Erderwärmung wird von Lauterbach, seinen Genossen, den Grünen und so ziemlich der gesamten politischen Klasse in Deutschland abgelehnt: Neue Kernkraftwerke, obwohl diese so sicher sind wie noch nie und die schnellste und wirksamste Maßnahme darstellen würden.

Lauterbachs Satz ist ein Skandal. Aber es zeigt sich wieder, dass der die Macht hat, der bestimmt, was ein Skandal ist. Daher fürchte ich, dass die Aufregung darüber, wenn es sie überhaupt gibt, ein Stürmchen im Wasserglas bleibt.

Übrigens erweist sich Lauterbach als bester Verbündeter von Verschwörungsspinnern, die Corona sowieso nur für eine Erfindung oder einen billigen Vorwand von Politikern halten, die anderes im Schilde führen. Sie werden sich auf die Schenkel klopfen, wenn Lauterbach ihnen eine Bestätigung für ihre wirren Thesen liefert.

Folgen Sie mir auf Twitter



ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Rainer Zitelmann*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

 

 


2 Kommentare
Nachrichtenquelle: Rainer Zitelmann
27.12.2020, 17:47  |  31186   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
28.12.20 19:22:23
In dem Artikel von Lauterbach in der Welt steht nichts von Diktatur und fordern...
Herr Dr.Dr. Zitelmann phantasiert von Diktatur und meint, weil er Linke kennt, die von der Oekodiktatur reden kann er das Herrn Lauterbach unterstellen.
Herr Dr.Dr. Zitelmann bitte nochmal lesen...
Avatar
27.12.20 17:56:39
Genau so ist es. Ein Skandal. Aber erwartet irgendjemand was anderes von Lauterbach, der SPD, oder den Grünen, etc etc? Wir sind auf dem besten Weg in eine Ökodiktatur, daran habe ich seit längerem keinen Zweifel mehr.

Disclaimer

Öko-Diktatur Ein ungeheuerlicher Satz von Karl Lauterbach In einem Artikel für die WELT schreibt der SPD-Politiker Karl Lauterbach: „Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind. Ob das erreichbar ist, wage ich zunehmend zu bezweifeln.“



wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren
 

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
10:02 UhrCancel culture oder Aufklärung? Claudia Roth vor ihrer großen Chance
Tichys Einblick | Kommentare
08:37 UhrStaatsfeind Nummer 1: der Skeptiker
Tichys Einblick | Kommentare
26.11.21ROUNDUP: Bundesregierung stuft acht Länder als Virusvariantengebiete ein
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21ROUNDUP: USA kündigen Beschränkungen für Einreisen aus dem südlichen Afrika an
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21KORREKTUR/Kreise: EU-Staaten wollen Passagierflüge aus südlichem Afrika aussetzen
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21Niederlande verhängen Abend-Lockdown - Alles dicht um 17 Uhr
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21ROUNDUP: WHO stuft neue Corona-Variante als 'besorgniserregend' ein
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21Monika Maron erzählt von Helden in postheroischen Zeiten
Tichys Einblick | Kommentare
26.11.21Merz warnt vor unkontrollierter Zuwanderung
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
26.11.21Passagiere aus Südafrika müssen 14 Tage in Quarantäne
dpa-AFX | Weitere Nachrichten