Ein Wahnsinn!: Silberpreis auf 1.000 USD bzw. bis zum Mond?

Ein Wahnsinn! Silberpreis auf 1.000 USD bzw. bis zum Mond?

Gastautor: Sascha Müller
01.02.2021, 08:07  |  4144   |   |   

Kann das wirklich passieren? Der Silberpreis jedenfalls nimmt schon Fahrt nach oben auf.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Investorinnen und Investoren,
 

Auf Reddit wird bei Wallstreetbets (Wallstreetsilver) nach Gamestop, AMC-Entertainment, Nokia, Koss und Co.  die „nächste Sau durchs Dorf getrieben“.

Die Gruppe hat schon mehr als 6.5 Mio. Mitglieder – also eine geballte Macht. Daher sollte man sie auf jeden Fall beachten.
Laut den Machern dort, ist diesmal der Silberpreis an der Reihe. In einem Thread schreiben sie, dass der Silbermarkt zu den meistmanipulierten Märkten gehört.

https://www.reddit.com/r/Wallstreetsilver/comments/l8fpal
/the_biggest_short_squeeze_in_the_world_silver_25/?utm_medium=android_app&utm_source=share

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nokia Corporation!
Long
Basispreis 3,04€
Hebel 10,02
Ask 0,24
Short
Basispreis 3,63€
Hebel 10,02
Ask 0,39

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Was kann/ könnte passieren?

Wir vermuten mal, dass eine einfache Rechnung genügt, um zu erahnen, was passieren könnte.

Dazu muss man wissen, dass Silber in der Vergangenheit schon öfter Squeezes hatte, die mehrere hundert Prozent betragen haben.
Ferner ist der Silbermarkt, anders als man es vielleicht vermutet, ein winzig kleiner Markt. Pro Jahr gibt es ein Angebot von ca. 1 Mrd. Unzen. Die Nachfrage dürfte ein wenig darüber liegen – also etwas über 1 Mrd.

Bei einem derzeitigen Preis je Unze von ca. 28 USD, sprechen wir hier von ca. 28 Mrd. USD roundabout.
Das klingt vielleicht nach viel, ist es aber nicht.
Die Marktkapitalisierung von Adidas liegt bei ca. 60 Mrd. USD, also doppelt so hoch. Und das ist nur eine einzige Aktie des DAX.
Wenn wir uns jetzt einmal vorstellen, dass von den 6,5 Millionen Gruppenmitgliedern nur jeder zweite mitmacht und anfängt Silber im Umfang von 5.000 USD zu kaufen und zu behalten, dann entspricht das einem Gesamtvolumen von 32,5 Mrd.
Zum aktuellen Preis könnte somit mehr als das komplette Volumen aufgekauft werden. Da dies natürlich nicht möglich sein wird, wird der Preis durch die enorme Nachfrage weiter steigen.
Ebenso könnten sich einige Marktteilnehmer, die long im Silber über Optionskontrakte sind, dazu entschließen am Verfallstag auf die physische Lieferung zu bestehen. Woher sollte dann das ganze Silber kommen?
Was passiert dann mit dem Silberpreis, wenn auf einmal die physische Lieferung erfolgen muss und jeder gezwungen wird, Silber zu beschaffen?

Die Frage ist wohin steigt der Silberpreis und schauen andere Marktteilnehmer, die Politik und Regulierungsbehörden dem Treiben tatenlos zu?

Wir halten es jedenfalls nicht für ausgeschlossen, dass der Silberpreis deutlich squeezen wird, sofern auch noch andere Marktakteure mit auf den fahrenden Zug aufspringen werden.

Es ist ein Wahnsinn, was gerade passiert, aber es scheint tatsächlich nichts mehr ausgeschlossen. Auch dreistellige Silberpreise vielleicht schon bald nicht mehr….
 

Es grüßt sie herzlichst
Sascha Müller (Geschäftsführer, MSA-Systems)


Ersteller der Analyse: Sascha Müller (Geschäftsführer, MSA-Systems).
Der Ersteller besitzt selbst Silber. Hier kann ein Interessenskonflikt vorliegen.
Risk Disclaimer Empfehlungen sind keine Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung übernommen. Die Ergebnisse des Backtesting der einzelnen Handelssysteme beruhen auf Daten- und Zeitreihen, die nicht in die Zukunft projiziert werden können. Daher ist es auch in keinem Fall möglich eine Aussage über künftige Gewinne zu treffen. Die Performance-Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Es ist immer ein Totalverlust sowie darüber hinaus im Extremfall noch weitere Verluste mit einer Nachschusspflicht möglich. MSA-Systems, bzw. deren Mitarbeiter übernehmen daher keine Haftung für Vermögensschäden. Die vertragsgegenständlichen Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen und stellen keinen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Jegliche Haftung des Anbieters für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit oder Qualität der vertragsgegenständlichen Inhalte oder deren erfolgreicher Nutzung im Geschäftsverkehr ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für die Inhalte auf den Anbieter angebotenen Internetseiten oder deren Verbreitung durch sog. Hyperlinks. Dies bezieht sich auch auf alle Informationen und Produkte, die vom Kunden aufgrund einer Anzeige oder eines anderen Angebots gekauft oder erworben wurden, die Sie auf den vom Anbieter angebotenen Seiten gesehen haben oder das vom Anbieter verbreitet wird. Alle Börsengeschäfte sind grundsätzlich mit Risiken verbunden. Verluste des eingesetzten Kapitals können nicht ausgeschlossen werden. Das Online-Produkt richtet sich ausdrücklich an Personen, die im Umgang mit Börsengeschäften erfahren sind. Der Abonnent sollte die von den Banken und Sparkassen herausgegebene Informationsschrift “Basisinformationen für Wertpapier-Vermögensanlagen” sorgfältig gelesen und verstanden haben. Der Kunde nutzt sämtliche Produkte und Informationen auf eigenes Risiko und kann den Anbieter nicht für Fehler oder Verzögerungen bei der Lieferung der Inhalte oder für Entscheidungen haftbar machen. Für Störungen innerhalb des Internets, beim Zustellen der E-Mail, und für fehlerhaft übermittelte Empfänger E-Mail Adressen wird keine Haftung übernommen. Der Kunde stellt dem Anbieter von jeglicher Haftung für den Inhalt frei. Herausgeber und Mitarbeiter von MSA-Systems sind nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung, oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten, und übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Renditen erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von MSA-Systems sind keine professionellen Investitionsberater. Die Inhalte von msa-systems.com dürfen weder direkt noch indirekt in Großbritannien, den USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder veröffentlicht werden. Die Verteilung der Handelssignale der Handelssysteme von MSA-Systems und die darin enthaltenen Informationen in andere Gerichtsbarkeiten, können durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkung zu beachten, kann eine Verletzung der US-amerikanischen oder kanadischen Wertpapiergesetze oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Hinweis auf Interessenskonflikte nach §34b WpHG Mitarbeiter von MSA-Systems oder nahe stehende Dritte können Positionen in den analysierten und vorgestellten Anlagen (Futures, Währungspaaren oder Aktien) eingegangen sein. Eingegangene Positionen dürfen nach dem Eingehen von Mitarbeitern zu jeder Zeit uneingeschränkt gehandelt (gekauft und verkauft) werden.

 

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Ein Wahnsinn! Silberpreis auf 1.000 USD bzw. bis zum Mond? Silberpreise von 1000 USD und mehr? Vieles scheint nach Gamestop und Co möglich. Eine einfache Rechnung genügt, um zu erahnen was möglich ist.

Community