checkAd
DAX-Wochenplan: Konsolidierung auf die DAX-Rekorde angezeigt

DAX-Wochenplan Konsolidierung auf die DAX-Rekorde angezeigt

14.03.2021, 11:24  |  8451   |   |   

Eine Konsolidierung auf die DAX-Rekorde ist bereits angezeigt. Fraglich ist nur, wie intensiv diese ausfallen wird. Dazu habe ich folgende Chartanalyse verfasst.

Eine Konsolidierung auf die Rekordwoche im DAX ist technisch gesund und bereits am Freitag eingeleitet worden. Wie tief kann sie gehen?

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.250,00€
Hebel 14,96
Ask 10,03
Long
Basispreis 14.271,04€
Hebel 14,95
Ask 10,20

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Direkt am Montag startete der DAX durch. Mit der Verabschiedung des US-Stimulus-Pakets im US-Senat waren die Weichen aus Sicht der Liquidität gestellt. Die Rückeroberung der 14.000er-Region gab den ersten Impuls zum größeren Widerstand um 14.100 bis zu den ehemaligen Rekordhochs. Diese wurden direkt angelaufen und mit deutlichem Momentum übersprungen.

Dabei glänzte der Montag aus Sicht der Anleger mit einem Aufschlag von 460 Punkten und schloss deutlich über den bisherigen Rekordhochs von 14.197. Das Handelsvolumen folgte der Bewegung, denn bei einem Ausbruch aus mehrwöchigen Handelsphasen positionieren sich Marktteilnehmer neu oder müssen Positionen schliessen.

Per Schlusskurs stand somit das nächste Signal für Anleger an, die dann ab Dienstag in den Markt drängten. Mit noch einmal mehr Volumen als am Ausbruchstag selbst ging der DAX in die "Nachzügler-Phase" über und markierte mit weiteren Rekorden bis Donnerstag täglich neues Terrain.

In Summe dehnte sich die Bewegung auf 726 Punkte aus. Eine Konsolidierung lag förmlich in der Luft und wurde vor allem von Tradern sehnsüchtig erwartet. Sie trat erst am Freitag ein und charakterisiert die dritte Phase dieser Handelswoche:

 

 

Für die neue Woche stellt sich nun die Frage, wie lang die Konsolidierungsphase andauert und wie intensiv sie sich ausgestaltet. Vor einer Beantwortung schauen wir auf die einzelnen Handelstage der Woche und haben mit Blick auf das Volumen ein erstes Indiz für die Trendstärke - am einzigen Minustag der Woche war das Handelsvolumen am niedrigsten:

 

 

Dies spricht für bisher sehr geringen Abgabedruck am Markt.

Übergeordnet ist der Markt optisch und technisch deutlich ausgebrochen. Dies ist übergeordnet bei allen Analysen im Hinterkopf zu bewahren:

 

 

Mit Blick auf die Wall Street hat sich die Schwäche an der Nasdaq wieder relativiert. Tesla & Co holten einen Teil der Verluste auf und der Dow Jones zeigte ebenfalls mit neuen Hochs deutliche Dynamik auf. Ein ähnliches Bild skizziert sich dabei mittelfristig, wie wir im DAX gesehen haben. Dort steht ebenfalls eine Konsolidierung aus:

 

 

Gänzlich abgeschlossen scheint die Konsolidierung schon wieder beim Bitcoin zu sein. Mit Kursen über 60.000 US-Dollar geht die Rekordjagd nahezu ungebremst weiter. Das langfristige Bild möchte ich hier ebenfalls mit einspeisen:

Seite 1 von 4
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


DAX-Wochenplan: 14000 als Dreh- und Angelpunkt im DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Wochenplan Konsolidierung auf die DAX-Rekorde angezeigt Eine Konsolidierung auf die DAX-Rekorde ist bereits angezeigt. Fraglich ist nur, wie intensiv diese ausfallen wird. Dazu habe ich folgende Chartanalyse verfasst.

Community

Anzeige