checkAd

GBP/USD Pfund noch am Drücker!

22.03.2021, 13:33  |  132   |   |   

Unsere letzte Kommentierung zu GBP/USD überschrieben wir Mitte Februar (genauer gesagt am 18.02.) mit „Pfund (noch) nicht zu bremsen!“.

Unsere letzte Kommentierung zu GBP/USD überschrieben wir Mitte Februar (genauer gesagt am 18.02.) mit „Pfund (noch) nicht zu bremsen!“. Das Britische Pfund hatte zum damaligen Zeitpunkt das Momentum auf seiner Seite und trieb den Greenback vor sich her. Im Ergebnis drang es weit in den zentralen Widerstandsbereich vor. Ein Durchmarsch gelang hingegen nicht. Stattdessen konsolidierte das Britische Pfund zuletzt, ist aber noch am Drücker…

Rückblick. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…] Nach dem Ausbruch über die 1,37 US-Dollar orientiert sich das Britische Pfund nun in Richtung 1,40 US-Dollar. Diese Marke ist aber nur ein Bestandteil eines massiven Widerstandscluster, das sich bis in den Bereich von 1,435 US-Dollar erstreckt. Die Bewegung zeigt allerdings bereits überkaufte Tendenzen. Insofern gilt: Um den Druck auf der Oberseite dennoch aufrecht zu erhalten, sollten sich Rücksetzer im Pfund auf den Bereich von 1,37 US-Dollar begrenzen.“


Bis auf über 1,42 US-Dollar lief das Britische Pfund, ehe Gewinnmitnahmen einsetzten und es sich in einer Konsolidierung wiederfand.  Bislang konnte es die Konsolidierung aus seiner Sicht überaus vielversprechend gestalten. Die von uns thematisierte Unterstützungszone um 1,37 US-Dollar wurde hierbei nicht gefährdet. Das Britische Pfund konnte die Rücksetzer auf den Bereich von 1,38 US-Dollar begrenzen. Aus charttechnischer Sicht blieb das Pfund damit im Spiel… 

Kurzum: GBP/USD steht derzeit am wichtigen Bereich von 1,40 US-Dollar. Dieser bildet die Unterseite der dominierenden Widerstandszone 1,40 / 1,435 US-Dollar. Dass der Widerstandsbereich eine harte Nuss ist, zeigte sich bereits zuletzt. Insofern könnte es eine zähe Angelegenheit für das Pfund werden… Oberhalb von 1,435 US-Dollar würde sich das Chartbild aus Sicht des Pfunds klären. Obacht ist jedoch geboten, sollte das Pfund unter die 1,38 / 1,37 US-Dollar abtauchen müssen.
 

GBP/USD jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

GBP/USD Pfund noch am Drücker! Unsere letzte Kommentierung zu GBP/USD überschrieben wir Mitte Februar (genauer gesagt am 18.02.) mit „Pfund (noch) nicht zu bremsen!“.