checkAd

DAX-Morgenanalyse Zielbereich im DAX angelaufen

Zum Donnerstag sahen wir weitere DAX-Aufschläge in Richtung Wochenende. Alle Sorgen wie die Inflation treten aktuell in den Hintergrund.

Mit der weiteren Aufwärtsdynamik am Donnerstag hat sich der DAX sehr zügig seiner großen Abwärtstrendlinie genähert. Diese hatten wir gestern hier dargestellt (Rückblick):

DAX-Big-Picture mit Abwärtstrend am 14.10.2021

DAX-Big-Picture mit Abwärtstrend am 14.10.2021

 

Sowie als Trigger den 15.300er-Bereich benannt, an dem der nächste große Impuls stattfinden sollte (Rückblick2):
DAX-Szenarien im Stundenchart am 14.10.2021

DAX-Szenarien im Stundenchart am 14.10.2021

 

Ein kleines Zitat wieder:

Die 15.270 sind hierbei ebenso wichtig, doch nur mit der Überwindung beider Bereiche kann der Markt aus meiner Sicht die nächste große Bewegung einleiten. Sie dürfte dann technisch (und da wiederhole ich mich zu den Vortagen) bis 15.470 Punkte führen.

Dies mag wie eine Zusammenfassung der gestrigen Analyse klingen, zeigt aber nur, dass Charttechnik und die daraus erarbeiteten Ziele im Trading die Basis für Entscheidungen sind.

Mit der Eröffnung über dem Level gab es dann noch eine Chance auf Einstieg in dieses Szenario, als der Pullback am Morgen genau auf die 15.300 vollzogen wurde. Diesen nutzte ich auch für eine Long-Positionierung im Livetradingroom:

DAX-Trade in Trendrichtung am 14.10.2021

DAX-Trade in Trendrichtung am 14.10.2021

 

Diese Richtung dominierte am Ende auch den ganzen Handelstag. Meine Position wurde nicht mitgetragen, aber soll hier zeigen, dass man an markanten Bereichen immer wieder einsteigen kann und dann auch sollte - so zeige ich dies täglich im Livestream FIT4FINANZEN auf Twitch.

In Summe legte der DAX bis zum Handelsende im weiteren Handelsverlauf bis knapp an den skizzierten Zielbereich zu. Diese Bewegung verlief ohne große Rücksetzer, sodass dies im Chartbild in einem Trendkanal sehr gut darstellbar ist:

DAX-Trendkanal der letzten Tage bis zum 15.10.2021

DAX-Trendkanal der letzten Tage bis zum 15.10.2021

 

Nimmt man das Eröffnungs-Gap mit hinzu, betrug die Bandbreite über 200 Punkte, ohne diese Zone, die hier grau hinterlegt ist, jedoch nur 160 Punkte. Dies zeigen die Tagesparameter auf:

 

Eröffnung 15.350,72
Tageshoch 15.464,24
Tagestief 15.303,39
Vortageskurs 15.249,38
Schlusskurs 15.462,72

 

 

Ist noch eine Fortsetzung dieser Bewegung für den Freitag realistisch?

 

Mit der Erreichung der 15.470er-Region ist im "Big Picture" die große Abwärtstrendlinie nun wieder angelaufen worden. Ein Rebound von den Oktobertiefs in Höhe von 650 Punkten:

DAX-Trendlinie im Big Picture am 15.10.2021

DAX-Trendlinie im Big Picture am 15.10.2021

 

Doch nicht nur die Trendlinie dort war das Ziel auf der Oberseite, sondern vor allem der Bereich, da hier das letzte Verlaufshoch aus dem September und eine Woche davor die große Gap-Kante verlief. Dort stellt sich die Frage, ob das Momentum im DAX schon erschöpft ist:

DAX-Stundenchart am Ziel zum 15.10.2021

DAX-Stundenchart am Ziel zum 15.10.2021

 

Kombiniert man nun diese Zone mit der Trendlinie, könnte heute erneut ein größerer Trigger anstehen:

DAX-Signal-Trigger am 15.10.2021

DAX-Signal-Trigger am 15.10.2021

 

Zumindest halte ich den Bereich für heute als sehr relevant, sollte es darunter zu einer stärkeren Gegenbewegung kommen, ist ein Rücklauf bis 15.380 aus meiner Sicht realistisch.

Die Vorbörse macht jedoch erst einmal im gestrigen Tagestrend weiter und zeigt bereits Notierungen über 15.500 Punkten an. Geht damit ein so genannter "Short-Squeeze" einher und weitere Dynamik auf der Oberseite?

DAX-Vorboerse stark am 15.10.2021

DAX-Vorboerse stark am 15.10.2021

 

Genau dies erörtere ich gleich mit Blick auf die weitere vorbörsliche Entwicklung in der Vorbörse im Livestream gegen 8.20 Uhr im Detail:

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Eckdaten und Events sind heute wichtig?

 

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine des Handelstages zusammengefasst.

Heute tagen der IWF und auch der Europäische Rat. Bemerkungen zum wirtschaftlichen Verlauf und Einschätzungen für die Zukunft könnten damit jederzeit über die Newsticker sichtbar werden.

11.00 Uhr steht die Handelsbilanz aus Europa an und dann 14.30 Uhr mit den Importpreisen und Exportpreisen sowie den Einzelhandelsumsätzen aus den USA weitere wichtige Kennzahlen.

Das Uni Michigan Verbrauchervertrauen schliesst dann 16.00 Uhr vor den wöchentlichen CFTC-Daten am Abend die Berichterstattung in dieser Woche ab. An Quartalszahlen darf man auf Goldman Sachs gespannt sein.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 15.10.2021

Wirtschaftsdaten am 15.10.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
15.10.2021, 07:34  |  917   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Zielbereich im DAX angelaufen Zum Donnerstag sahen wir weitere DAX-Aufschläge in Richtung Wochenende. Alle Sorgen wie die Inflation treten aktuell in den Hintergrund.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel