checkAd

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 27.10.2021 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 3: Deutsche Bank überrascht mit Gewinnplus - Aktie sackt ab

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hält trotz gestiegener Kosten für den Konzernumbau Kurs auf einen Milliardengewinn im laufenden Jahr. Nach dem besten Halbjahr seit 2015 verdiente Deutschlands größtes Geldhaus auch im dritten Quartal etwas mehr als ein Jahr zuvor, wie es am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Damit hat das Institut fünf Quartale in Folge unter dem Strich Gewinn erzielt.

ROUNDUP 2: BASF hebt nach starkem Quartal Jahresziele erneut an - Aktie verliert

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.512,86€
Hebel 14,94
Ask 14,11
Long
Basispreis 14.548,68€
Hebel 14,92
Ask 6,34

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

LUDWIGSHAFEN - Die Geschäfte des weltgrößten Chemiekonzerns BASF laufen dank einer guten Nachfrage und höheren Preisen weiter rund. Für das Gesamtjahr wird das Unternehmen deshalb optimistischer. Für 2021 erwartet BASF nun Umsätze von 76 bis 78 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Ludwigshafen mitteilte. Zuvor war BASF von 74 bis 77 Milliarden Euro ausgegangen.

IPO/'HB': United-Internet-Tochter Ionos soll ab Ostern an Börse - Kurssprung

DÜSSELDORF/MONTABAUR - Die auf Cloud- und Webhostinggeschäfte ausgerichtete United-Internet-Tochter Ionos soll einem Bericht zufolge frühestens im kommenden Jahr an die Börse gehen. Geplant sei ein IPO (initial public offering, Erstnotiz) ab Ostern 2022, berichtete das "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf Finanzkreise. Dabei könnte Ionos mit Sitz in Montabaur auf eine Marktkapitalisierung von rund fünf Milliarden Euro kommen. Eine Konzernsprecherin war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

ROUNDUP: Puma kann Lieferkettenproblemen noch trotzen und wird optimistischer

HERZOGENAURACH - Der Sportartikelhersteller Puma hat im dritten Quartal den anhaltenden Problemen in der Lieferkette getrotzt und bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Zudem zeigte sich der Adidas-Rivale und Dax-Aufsteiger optimistischer für das laufende Jahr. Konzernchef Björn Gulden sieht für zu viel Euphorie jedoch keinen Anlass: Die Lieferprobleme, hohe Frachtkosten und die Corona-Pandemie dürften anhalten. Der Manager stimmte dabei auf ein schwächeres viertes Quartal ein.

'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein

CHICAGO - Probleme bei den "Dreamliner"-Langstreckenjets kommen den US-Flugzeugbauer Boeing teuer zu stehen. Die notwendigen Nacharbeiten und die gedrosselte Produktion dürften zusammen mit etwa einer Milliarde US-Dollar (862 Mio Euro) zu Buche schlagen, teilte der Airbus-Rivale am Mittwoch in Chicago mit. Auch deshalb rutschte Boeing im dritten Quartal wieder in die roten Zahlen: Unter dem Strich stand ein Verlust von 132 Millionen Dollar nach einem Minus von 466 Millionen ein Jahr zuvor. Im zweiten Quartal hatte Boeing erstmals seit 2019 wieder einen Gewinn erzielt. Analysten hatten im Schnitt auch diesmal schwarze Zahlen erwartet.


Seite 1 von 3
Deutsche Bank Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.10.2021, 15:20  |  168   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 27.10.2021 - 15.15 Uhr ROUNDUP 3: Deutsche Bank überrascht mit Gewinnplus - Aktie sackt ab FRANKFURT - Die Deutsche Bank hält trotz gestiegener Kosten für den Konzernumbau Kurs auf einen Milliardengewinn im laufenden Jahr. Nach dem besten Halbjahr seit 2015 verdiente …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel