checkAd
Aktien Frankfurt Ausblick: Erste Verlustwoche nach Schönwetterperiode in Sicht
Foto: Arne Dedert - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Erste Verlustwoche nach Schönwetterperiode in Sicht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach acht Wochen mit Gewinnen in Folge könnte für den Dax die Luft nun erst einmal wirklich raus zu sein. Nachdem zuletzt schon der Schwung fehlte, zeichnet sich die erste Verlustwoche seit Ende September ab.

Der X-Dax signalisierte am Freitag für den Dax eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart ein Minus von 0,2 Prozent auf 14 462 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wurd mit 0,3 Prozent Abschlag erwartet.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.161,33€
Hebel 14,93
Ask 10,15
Short
Basispreis 16.151,15€
Hebel 14,90
Ask 10,17

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit einem Anstieg von mehr als 20 Prozent in gut zwei Monaten hat das wichtigste deutsche Börsenbarometer schon viel Hoffnung eingepreist - möglicherweise zu viel, wie die Experten des Vermögensverwalters Pictet am Vortag im Rahmen ihres Jahresausblicks bereits warnten.

Highlight des letzten Handelstages der Woche sind US-Arbeitsmarktdaten. "Der eher schwach ausgefallene Arbeitsmarktbericht der privaten ADP-Agentur hat schon gezeigt, wohin die Reise gehen könnte", stellte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners fest. Der Marktkenner schätzt, dass die Zahl der neu geschaffenen Stellen im November so niedrig ausgefallen sein könnte wie zuletzt Ende 2020. Ganz besonders im Fokus jedoch steht das Lohnwachstum als aktuell wichtige Kenngröße für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed und ihren Kampf gegen die Inflation.

Ein schwacher Arbeitsmarktbericht und ein konstantes oder gar rückläufiges Lohnwachstum könnten nach dem Kalkül der Börse insofern eine gute Nachricht sein, da dies zusätzlichen Druck von der Fed nehmen könnte. Ohnehin stellen sich die Aktien- und Finanzmärkte bereits auf etwas weniger Tempo bei den Zinserhöhungen ein, nachdem Fed-Chef Jerome Powell erst jüngst diese Perspektive untermauert hatte: Nach einer Serie von Zinserhöhungen um jeweils 0,75 Prozentpunkte gilt eine Anhebung um einen halben Prozentpunkt bei der kommenden Sitzung in knapp zwei Wochen als in den Kursen eingepreist. Für Marktbeobachter Michael Hewson vom Broker CMC stellt sich nun eher die Frage, was danach kommt.

Die Experten der Commerzbank mahnen indes in ihrem Tagesausblick zur Vorsicht. Obwohl ein schwächeres Beschäftigungswachstum zu dem gedämpften Konjunkturbild passen dürfte, das die jüngsten Stimmungsindikatoren zeichneten, rechneten die Volkswirte der Bank mit einer positiven Überraschung bei den Jobdaten, erklärten sie. Daher könnten die Finanzmarkterwartungen hinsichtlich des Hochs des US-Leitzinses im aktuellen Straffungszyklus zu niedrig sein.

Auf Unternehmensseite hierzulande könnte vor dem Wochenende die Aussicht auf eine höhere Dividende Anleger in die Stabilus -Aktien locken. Der Auto- und Industriezulieferer will auf der Hauptversammlung am 15. Februar den Aktionären eine Ausschüttung von 1,75 Euro je Papier für das abgelaufene Geschäftsjahr vorschlagen, das wären 50 Euro-Cent mehr, als ein Jahr zuvor gezahlt wurde.

Die Metzler-Analysten strichen unterdessen ihre Verkaufsempfehlung für die Papiere der Shop Apotheke , die bereits am Vortag auf neue Hoffnungen auf das E-Rezept mit einer Erholungsrally reagiert hatten. Das neue Kursziel liegt mit 45 Euro allerdings noch unter dem aktuellen Niveau.

Den Beiersdorf -Papieren könnte eine Anhebung des Geschäftsausblicks durch den US-Konkurrenten Ulta Beauty zugutekommen. Anteile am Sportwagenbauer Porsche AG stehen wegen der Aufnahme in den Stoxx Europe 600 zum 19. Dezember im Blick. Am kommenden Montag fällt zudem die Entscheidung über die Aufnahme in den Dax./tav/mis




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  180   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktien Frankfurt Ausblick Erste Verlustwoche nach Schönwetterperiode in Sicht Nach acht Wochen mit Gewinnen in Folge könnte für den Dax die Luft nun erst einmal wirklich raus zu sein. Nachdem zuletzt schon der Schwung fehlte, zeichnet sich die erste Verlustwoche seit Ende September ab. Der X-Dax signalisierte am Freitag …

Nachrichten des Autors

640 Leser
412 Leser
404 Leser
288 Leser
260 Leser
3292 Leser
2460 Leser
1740 Leser
1396 Leser
1260 Leser
11360 Leser
3924 Leser
3292 Leser
2576 Leser
2480 Leser
30424 Leser
25717 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser