checkAd

    ROUNDUP  141  0 Kommentare US-Notenbank signalisiert keine baldige Zinssenkung - Minutes

    Für Sie zusammengefasst
    • Fed signalisiert Festhalten an hohen Zinsen
    • Mitglieder diskutieren restriktive Geldpolitik
    • Zinssenkungen im späteren Jahresverlauf erwartet

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat zunächst ein Festhalten an ihren hohen Zinsen signalisiert und keine baldige Senkung in Aussicht gestellt. "Viele" Mitglieder würden sich sogar die Frage stellen, ob die aktuelle Geldpolitik restriktiv genug ist, um das Inflationsziel zu erreichen, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur Zinsentscheidung vom 1. Mai. Die Mitglieder sehen die Geldpolitik als gut ausgerichtet an. Einige Vertreter zeigten die Bereitschaft - falls nötig - die Geldpolitik weiter zu straffen. An den Finanzmärkten werden jedoch im späteren Jahresverlauf Zinssenkungen erwartet.

    Die Inflation habe sich im ersten Quartal enttäuschend entwickelt, heißt es im Protokoll. Es werde daher länger dauern, bis man das Vertrauen habe, dass die Inflation wieder auf zwei Prozent zurückgehe. Es wurde darüber diskutiert, die Zinsen länger hochzuhalten, falls die Inflation nicht ausreichend sinken würde.

    Die Unsicherheit über das weitere Vorgehen der US-Notenbank ist derzeit hoch. Zuletzt haben einige Vertreter der Fed Zinssenkungserwartungen gedämpft. Man brauche mehrere weitere Monate mit "guter Inflation", bis man die Zinsen senken könne, sagte beispielsweise Fed-Direktor Christopher Waller am Dienstag. Auch US-Notenbankvorsitzender Jerome Powell hatte sich zuletzt ähnlich geäußert. Inflations- und Wirtschaftsdaten hatten allerdings an den Finanzmärkten in der vergangenen Woche für etwas mehr Zuversicht gesorgt, dass die US-Notenbank ihre straffe Geldpolitik früher lockern könnte.

    Der Euro geriet nach der Veröffentlichung zum US-Dollar etwas unter Druck und sank auf ein Tagestief. Die Renditen von US-Staatsanleihen bewegten sich kaum. Die US-Aktien weiteten ihre Verluste aus./jsl/he






    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors

    Verfasst von dpa-AFX
    ROUNDUP US-Notenbank signalisiert keine baldige Zinssenkung - Minutes Die US-Notenbank Fed hat zunächst ein Festhalten an ihren hohen Zinsen signalisiert und keine baldige Senkung in Aussicht gestellt. "Viele" Mitglieder würden sich sogar die Frage stellen, ob die aktuelle Geldpolitik restriktiv genug ist, um das …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer