DAX wieder über 6.000 - Sommermärchen?

09.07.2010, 18:31  |  6521   |   |   

Ein positiver Wochenausklang an den Aktienmärkten überschattet den Dämpfer in der Fussball-WM.

Marktblick

Der Nikkei in Tokio konnte am letzten Handelstag dieser Woche mit einem Plus von 0,5 Prozent überzeugen. Nach stärker stieg der Hang Seng in Hong Kong. Mit 1,6 Prozent Kursplus manifestierte er sich über der psychologisch wichtigen Marke von 20.000 Punkten.

Die Nachwirkungen der positiven US-Arbeitsmarktdaten klangen auch im DAX nach. Zusätzlich stiegen die deutschen Verbraucherpreise um 0,1 Prozent und die Jahresteuerung fiel damit auf 0,9 Prozent. Mit einem GAP von 40 Punkten eröffnete der XETRA-DAX somit stabil über der Marke von 6.000 Punkten. Im Anschluss daran kam es zu einem verhaltenen Schlagabtausch zwischen Bullen und Bären. Es konnte sich jedoch keine grundlegende Richtung etablieren. Leicht impulslos pendelte der Deutsche Aktienindex innerhalb einer engen Range von 20 Punkten den US-Wirtschaftsdaten am Nachmittag entgegen. Nur ein kurzer Ausbruch auf der Unterseite bis 6.040 Punkte sorgte für eine kurze erhöhte Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer. Dies wurde jedoch schnell als Kaufgrund genutzt und bestätigte letztlich die Range.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 14.859,88€
Hebel 14,97
Ask 9,39
Long
Basispreis 13.128,50€
Hebel 14,96
Ask 8,12

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit der Eröffnung des Dow Jones konnte fast nahtlos an die Entwicklung des Vortages in den USA angeschlossen werden. Erst bei 10.180 Punkten ließ diese Dynamik auf Grund der veröffentlichten Volkswirtschaftsdaten nach. Der Großhandelsumsatz stieg im Mai um 0,5 Prozent bei gleichzeitiger Verringerung der US-Lagerbestände um 0,3 Prozent. Hierbei wurde ursprünglich ein Anstieg erwartet. Als extrem negativ wurde dies allerdings nicht am Markt interpretiert. Somit konnte der DAX im XETRA-Handel innerhalb seiner Range bei 6.065 Punkten schließen und damit die Woche sehr positiv beenden.

Aktuell tendieren diese Aktienmärkte weiter in einer engen Spanne seitwärts.

Die Range und die Sonne knallen rein

Der neue Kollege EarlyPearl ging am heutigen Tag mit gutem Beispiel voran und betrat als erster bereits vor 7 Uhr die Handelsbühne. Zu dieser Zeit sorgten die Temperaturen noch für die notwendige Entspannung im Trading. Einzig Standuhr gab sich von Beginn an aufgewühlt und wartete wie jede Woche auf die Freitags-Gewinnmitnahmen. Echte Gewinne will thefinancialmetro am Wochenende mit Fußballwetten generieren, doch so weit war es noch nicht. Zuerst mussten die aktuellen GAPs erkannt und eventuelle Nacht-Short-Positionen bereinigt werden.

Zeit genug für Standuhr gleich ein paar Punkte mit dem obligatorischen Nachkauf zu verdienen. Mehr gab nur die Strategie von rushour her. Nach einem Plus von 352 und 77 Punkten im Dow Jones konnte er dieses Wochenergebnis noch einmal um 150 Punkte erhöhen. Das tröstete PaulPanzer gar nicht, dessen „Put kaputt gegangen ist“, aber untermauerte die These der Umverteilung an der Börse.

Während Putin79 objektiv darlegte, dass sich aus der Vormittags-Range im DAX von 20 Punkten keine nachhaltige Bewegung ableiten lässt, gab es immer wieder starke Pauschalaussagen in beide Marktrichtungen. Um diesen negativen Auswirkungen auf den Blutdruck zu entgehen, verfolgten viele Trader mit Spannung die Live-Pressekonferenz der Krake Paul. War Paul diesmal verwirrt oder findet er sich bereits mit seiner Ausreise nach Spanien ab? Genaues werden wir nach dem Wochenende erfahren.

In der Mittagszeit war das dominierende Thema die Optionsschein-Lehre. Mehrere wertvollen Tipps wurden kostenfrei und ohne Beipackzettel vermittelt. Ob man jedoch potentielle Gewinne bereits bis in den Billionen-Bereich vorrechnen muss, ist sicherlich Ansichtssache. Bis dahin hieß es „Geduld üben“, denn wie SeaCloud5 richtig prognostizierte: „Wir kriegen schon noch Vola - die Frage in welche Richtung wird immer spannender“. Harryette empfiehlt zum Thema Geduld übrigens die „Keulenmethode“.

Das interessierte Bernd_das_Brot scheinbar wenig. Seine Optionsscheine haben einen eingebauten Wertsteigerungs-Parameter. Einziges Manko: er kann nie alles verkaufen weil sein Lieblingsemittent „Cobra“ (Name von der Redaktion absichtlich verfälscht) dann erneute Staatshilfe beantragen müsste.

Chart



Marktausblick und Termine

Zum Wochenausklang schafften die internationalen Aktienmärkte die Zurückeroberung von wichtigen psychologischen Kursleveln. Der Hang Seng notiert über 20.000, der Dow Jones über 10.000 und der DAX über der Marke von 6.000 Punkten. Ein Sommermärchen ist das natürlich noch nicht aber vielleicht der Anfang einer kleinen Sommerrallye. Das Futter dafür muss von der beginnenden Quartalssaison ausgehen, welche bereits mit Spannung von den Marktteilnehmern erwartet wird.

Parallel dazu werden in der 28. Kalenderwoche selbstverständlich auch volkswirtschaftliche Daten veröffentlicht. Hierbei stehen die ZEW-Konjunkturerwartung für Deutschland, der US-Staatshaushalt und die US-Handelsbilanz am Dienstag auf der Agenda.

Für Spannung nach der Fußball-WM ist somit gesorgt. Ich freue mich darauf und wünsche bis dahin ein sonniges Wochenende.

Euer Bernecker1977
(Andreas Mueller)

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX wieder über 6.000 - Sommermärchen? Ein positiver Wochenausklang an den Aktienmärkten überschattet den Dämpfer in der Fussball-WM. Marktblick Der Nikkei in Tokio konnte am letzten Handelstag dieser Woche mit einem Plus von 0,5 Prozent überzeugen. Nach stärker stieg der …

Community