DAX-0,76 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-0,33 %

Egbert Prior: Softing greift nach 100 Millionen

Gastautor: Egbert Prior
27.06.2012, 13:05  |  1637   |   |   

Am 10. Dezember 2010 berichteten wir Ihnen von den ehrgeizigen Planungen von Vorstandschef und Hauptaktionär (ca. 26%) Wolfgang Trier. Mittlerweile hat Softing die Ziele erreicht und sogar übertroffen. 2011 hat sich der Nettogewinn auf gut 3 Millionen Euro mehr als verdrei-facht. Der Umsatz kletterte um ein knappes Drittel auf 41 Millionen. Der Aktienkurs hat sich seit unserer Empfehlung mehr als verdoppelt. Aktuell 4,73 Euro. Mittlerweile legte CEO Trier die Meßlatte noch wesentlich höher, so daß der Titel nach wie vor Phantasie versprüht. Innerhalb der kommenden fünf bis sieben Jahre möchte der Unternehmenslenker den Umsatz auf 80 bis 100 Millionen schrauben und operativ zwischen 8 und 10 Millionen verdienen. Softing ist mit den beiden Sparten Industrielle Automatisierung sowie Automobilelektronik unterwegs. Trotzdem sieht Trier sein Geschäft als wenig konjunkturabhängig an. Insbesondere sei man kein Automobilzulieferer. Die angebotene Hard- und Software sei nämlich kein Bestandteil von Fahrzeugen. Anwendungsbeispiele seien vielmehr Testgeräte für Autowerkstätten oder Software für den Datenaustausch in der Industriellen Produktion. Dabei profitiert Softing von der Computerisierung des Autos bzw. der gesamten Industrie. Im März spülte eine Kapitalerhöhung etwa 3 Millionen Euro frisches Geld in die Kasse. Die Mittel könnten beispielsweise für eine Akquisition genutzt werden. Die Bilanz ist grundsolide, per Ende März verfügte die Gesellschaft über knapp 12 Millionen Bargeld, Eigenkapitalquote 56%. Für den laufenden Turnus stellt Trier einen Umsatzanstieg auf 45 Millionen in Aussicht und der operative Gewinn soll die Zielmarge von 10% erreichen, also 4,5 Millionen. Angesichts der ausgezeichneten Geschäftsentwicklung im Verlauf des ersten Halbjahres stellt der Manager aber eine Erhöhung der Prognose für Mitte Juli in Aussicht. Wir schätzen für 2011 rund 50 Millionen Umsatz und 5 Millionen operativen Gewinn. Im Verhältnis dazu erscheint der Börsenwert mit derzeit rund 30 Millionen als überschaubar. Das KGV neun. Softing zahlte zuletzt auch eine attraktive Dividende. Nach der Hauptversammlung am 9. Mai wurden 27 Cent je Anteilsschein ausgeschüttet. Ausschüttungsrendite 5,7%!

Diesen Artikel teilen

1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Besonders das persönliche angagement des Vorsitzenden überzeugt mich. und er sagte schon vor Jahren :unter 10 Euro Kurs trenne ich mich von keiner Aktie!

Disclaimer