DAX-Chartanalyse: Ausbruch & Sommerrallye im DAX beim zweiten Anlauf?

DAX-Chartanalyse Ausbruch & Sommerrallye im DAX beim zweiten Anlauf?

07.08.2016, 12:04  |  10100   |   |   

Per Saldo passierte nichts in dieser Woche. Beim genauen Blick auf den DAX gab es jedoch eine Menge tolle Trading-Chancen, die an gezeigten Unterstützungen und Widerständen für Bewegung sorgten. Diese sind hier aufgezeigt.

Die Widerstandszone gepaart mit dem Abwärtstrend waren für den DAX zusammen betrachtet eine zu starke Hürde. Er wurde zwar von der gezeigten Linie aus der Vorwoche magisch angezogen, konnte diese jedoch nicht überspringen. Doch punktgenau angelaufen, soweit muss man dies voller Respekt noch einmal zeigen.

 

Rückblick zur Vor-Wochenanalyse

 

In der Analyse vor einer Woche zeigte ich den Widerstand und besagte Abwärtstrendlinie, welche ab dem Allzeithoch im Jahr 2015 eingezeichnet werden kann. Zur Erinnerung:

 

 

Anbei auch das Zitat aus dieser Analyse, nachzulesen unter: DAX-Chartanalyse: DAX im Sommerloch oder vor Kaufsignal?

Kann sich der DAX durch diese dicke Widerstandszone kämpfen und damit auch den Abwärtstrend brechen, ist der Weg nach oben recht frei. Eine Aufhol-Rallye gegenüber den anderen internationalen Indizes wie dem FTSE, Dow Jones und S&P 500 wäre damit sehr wahrscheinlich, da sehr viele große Marktteilnehmer auf diese Marken schauen und entsprechende Orders dort liegen haben.

 

Die Ereignisse der Handelswoche

 

Am Montag eröffnete der Deutsche Aktienindex sehr bereits sehr stark und berührte diese Linie in der ersten Stunde. Doch von einem Durchbruch konnte keine Rede sein. Im Gegenteil. Bis zum Handelsende war das Plus sogar aufgebraucht und es entstand auf Tagesbasis ein Shooting Star.

Für die Bullen sehr ärgerlich: Die Konsolidierung machte nicht an der Unterstützung bei 10.270 HALT. Ende Juli hatte sich dieser Bereich immer wieder als guter Boden etabliert. Doch diesmal hielt er dem Verkaufsdruck nicht stand und löste eine kleine Stopp-Lawine aus. Diese endete erst bei der nächsten Unterstützung im Chartbild, welche sich um den 22.07. bei 10.100/10.120 Punkten etabliert hatte.

Hier war jedoch genug verkauft worden und so wechselten die ersten Anleger erneut auf die Kaufseite und brachten die Kursnotierungen nach oben. So weit, dass der Punkte des Durchbruchs am Donnerstagabend erneut angelaufen werden konnte. Zum Freitag gab es gleich nach Handelseröffnung einen neuen Versuch, diese ehemalige Unterstützung, welche nun zum Widerstand geworden ist, zu durchbrechen. Auf diesen Wechsel der Bezeichnungen hatte ich in den Tages-Trading-Chancen hingewiesen, siehe Beitrag Jetzt kommt es darauf an im DAX (-> klick)

Seite 1 von 4
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 05.08.2016

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Montag den 08.08.2016


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer