DAX-0,95 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,07 % Öl (Brent)+1,15 %

Gold: Ausblick für 2017 - das nächste Comeback?

Gastautor: Holger Steffen
23.12.2016, 08:05  |  6913   |   |   

Die Börsenturbulenzen zu Jahresbeginn haben Gold ein furioses Comeback beschert, seit dem Herbst geht es allerdings wieder mit hohem Tempo abwärts. Wir sehen allerdings gute Chancen, dass der Trend in 2017 wieder dreht.

In der ersten Jahreshälfte 2016 war Gold der sichere Hafen gegen mögliche Krisen, während die Aktienkurse zunächst kräftig fielen. Dann jedoch drehte der Wind.

Das hat mit der Stabilisierung der Weltwirtschaft zu tun, und mit der FED, die die Märkte im zweiten Halbjahr langsam auf die nächste Zinserhöhung vorbereitet hat, die dann im Dezember auch tatsächlich kam.

Einher ging dies mit einem starken US-Dollar, was für Gold traditionell eine Belastung darstellt. Zudem hat auch in Europa am Markt der Zinstrend gedreht, was zusätzlichen Druck auf den Preis des Edelmetalls ausübt.

Auch wenn die Marktzinsen in 2017 durchaus weiter steigen könnten, was das zinslose Gold tendenziell unattraktiver macht, sehen wir gute Chancen für ein neuerliches Comeback. Denn die steigenden Marktzinsen sind der Ausdruck höherer Inflationserwartungen, und da dürfte das Edelmetall früher oder später - gerade aufgrund des wieder ermäßigten Preisniveaus - als Portfolioabsicherung wiederentdeckt werden.

Außerdem könnten neue Krisen Fluchtbewegungen (heraus aus Aktien, rein ins Gold) auslösen - vor allem die Finanzprobleme im Euroraum sind weiter ungelöst. Sollte in Italien die Stimmung kippen, droht die nächste große Belastungsprobe.

Zu guter Letzt sieht es auch technisch trotz des jüngsten Rückschlags gar nicht so schlecht aus. Dreht Gold oberhalb von 1.125 US-Dollar, wäre ein Boden in Form einer umgedrehten Schulter-Kopf-Schulter möglich, bis 1.046 US-Dollar ist alternativ ein Doppeltief vorstellbar.

Auf dem reduzierten Niveau sehen wir per Saldo ein Übergewicht der Chancen auf Kursgewinne im nächsten Jahr.

Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer