DAX-0,62 % EUR/USD-0,56 % Gold-0,55 % Öl (Brent)+0,22 %

Essenslieferant legte Zahlen vor Trotz Millionen-Beteiligung und doppeltem Umsatz: Keine schwarzen Zahlen bei Delivery Hero

23.05.2017, 12:27  |  3754   |   |   

Seit 2010 gibt es den Essenslieferant Delivery Hero und auch nach über sechs Jahren ist das Unternehmen nicht wirtschaftlich. Dabei ist Delivery Hero bereits in 40 Länder aktiv. Im letzten Quartal wurden 63 Millionen Bestellungen ausgeliefert. 

Die positive Nachricht ist, dass das Berliner Unternehmen im ersten Quartal 2017 seinen Umsatz zum Vorjahreszeitraum um 93 Prozent steigern konnte, siehe hier. Die Zahl der Bestellungen nahm um 62 Prozent zu. Während für das Unternehmen der europäische Markt wichtig ist, hat die Entwicklung in Asien ein wesentliches Plus verzeichnet: 222 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die schlechte Nachricht ist, dass Delivery Hero nicht profitabel wirtschaftet und rote Zahlen schreibt ("BusinessInsider"). 

Seit einiger Zeit schwebt im Raum, dass Delivery Hero das erste Unternehmen aus der Rocket-Schmiede sein könnte, dass an die Börse geht. Am 12. Mai 2017 wurde bekannt gegeben, dass Naspers, ein globaler Internet- und Unterhaltungskonzern, 387 Millionen Euro investiert hat, siehe hier. Bob van Dijk, CEO von Naspers, hatte gesagt: “Der Markt für Essensbestellungen und -lieferungen stellt für uns eine attraktive Gelegenheit dar. Er ist groß, undurchdrungen, wächst und hat Erfolgspotenzial in vielen Regionen, die Naspers gut kennt”.

Wenige Tage zuvor, am 10. Mai 2017, hatte Delivery Hero seine Partnerschaft mit McDonalds verkündet. Im April kam eine strategische Partnerschaft mit dem größten börsennotierten Restaurantbetreiber AmRest zustande und startete - zusammen mit Starships Technologie - ein Roboter-Lieferdienst, siehe hier

Im vergangenen Dezember übernahm Delivery Hero das Unternehmen Food Panda - auf einen Schlag war Delivery Hero in weiteren 20 Ländern vertreten. Auf dem Einkaufszettel stehen noch die Unternehmen Deliveroo und UberEats. Delivery Hero wird derzeit mit 3,5 Milliarden Euro bewertet. Größter Miteigentümer ist Rocket Internet - mit einem Drittel der Anteile.

Ein Börsengang von Delivery Hero könnte sich auf den Kurs der Rocket-Aktie auswirken.

Rocket Internet

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel