DAX-0,03 % EUR/USD+0,71 % Gold+0,93 % Öl (Brent)+0,17 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Daimler, SAP, E.ON, Henkel, Continental, Porsche, Brenntag

16.07.2017, 08:00  |  630   |   |   

Im zweiten Anlauf überwand der DAX die zuletzt kritische Marke von 12500 Punkten. Bei 12650 Punkten steht ihm eine weitere Hürde bevor. Überwindet er auch die? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Daimler, SAP, E.ON, Henkel, Continental, Porsche, Brenntag und Zucker.

der DAX schloss zum Ende der 28. Kalenderwoche bei 12632 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12389 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche vom 10. Juli bis 14. Juli um 243 Zähler oder 2,0 Prozent höher. Nachdem sich der DAX zunächst weiter unter der kritischen Marke von 12500 Punkten bewegt hatte, gelang ihm im zweiten Anlauf der Anstieg darüber hinaus. Dort behauptete sich der Index schließlich vor dem Wochenende. Die taubenhaften Aussagen Janet Yellens lockten die Anleger aus der Reserve, da sie die Hoffnung auf einen flacheren US-Zinspfad weckten. In dieser Woche ist Euro-Kollege Mario Draghi an der Reihe. Mit welchen Aussagen wird er die Märkte in welche Richtung bewegen? Zudem startet in den USA die Berichtssaison mit zahlreichen Quartalsberichten so richtig durch.

Der DAX befinde sich im Chart auf Tagesbasis im oberen Bereich seines fallenden Trendkanals. Zugleich notiere der marktbreite US-Index S&P 500 direkt am Widerstand von 2450 Punkten und habe kaum noch Luft nach oben. Gelingt hier nun den bei beiden Indizes ein Ausbruch? Für den DAX würde ein Anstieg über 12650 Punkte einen klaren Richtungswechsel bedeuten, von Short zurück auf Long. Allerdings laufe die Zeit dafür so langsam ab. Denn trotz einer starken Erholung befinde sich der DAX derzeit noch im Short-Modus. Und saisonal sei zudem ab Ende Juli bis Anfang August eher mit einer Abwärtskorrektur zu rechnen. Es gelte daher, die Marke von 12650 Punkten und den Verlauf im Trendkanal aufmerksam beachten, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

E.ON: 204 Prozent p.a. in 9 Wochen

(11.07.2017) Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von E.ON können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Der Inliner auf E.ON, den wir heute vorstellen, weist mit Schwellen bei 6,80 und 9,50 Euro nur noch eine geringe Restlaufzeit von neun Wochen auf. Erfahren Sie hier mehr.

SAP: Mittendrin in der Cloud

(11.07.2017) Die Walldorfer SAP gehört weltweit zu den führenden Anbietern von Unternehmens-Software. Auch in Sachen Cloud Computing ist SAP vorne dabei. Für sehr risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Long mit einem Faktor von acht auf die Aktie von SAP vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Von Short auf Long

Auf die neue charttechnische Situation am Markt reagierte die TradingGruppe sofort. Einmal mehr erwies sich ein über das Einstiegsniveau nachgezogener Stoppkurs als kluge Maßnahme. Mit einem steigenden DAX wurde er ausgelöst und buchte die Short-Position auf den Index mit einem minimalen Gewinn aus. Neu ins Aktiendepot geholt wurde eine Long-Position auf die Aktie von Apple mit einer attraktiven Chance von 120 Prozent, nachdem die Aktie an einer markanten Unterstützung nach oben drehte.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Daimler: Im Visier der Ermittler

(13.07.2017) Medienberichten zufolge verdächtigen Ermittler den Autobauer Daimler, fast ein Jahrzehnt lang Fahrzeuge mit einem zu hohen Ausstoß von Schadstoffen verkauft zu haben. Das Wertpapier reiht sich am Donnerstag als Schlusslicht ein. Anleger sind aufgeschreckt. Erfahren Sie hier mehr.

Call auf Continental: Ins Rollen gekommen

(14.07.2017) Continental rollt wieder. Bis zur 200-Tage-Linie tendierte die Aktie nach dem Hoch um 210 Euro nach unten, drehte dort um und strebt nach oben. Ein Call-Optionsschein mit Basispreis bei 150 Euro kann überproportional von einer steigenden Continental-Aktie profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

Zucker: Vom Support aus steigend

(14.07.2017) Der Zuckerpreis nutzte Anfang Juli die Unterstützung bei 12,50 US-Cents, um eine zuvor über längere Zeit fallende Richtung zu drehen. Mit zuletzt wieder steigenden Notierungen setzte sich Zucker von dort nach oben ab und könnte mit der Saisonalität den Anstieg in Angriff nehmen. Erfahren Sie mehr hier.
 

Porsche: Chance von 152 Prozent

(12.07.2017) Diese Meldung erreichte uns gestern: Porsche blickt in Sachen Absatz auf das erfolgreichste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte. Die Aktie des Sportwagen-Herstellers besitzt deshalb Potenzial. Wir stellen Ihnen entsprechend einen Mini Future Long auf Porsche vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

Brenntag Short: 88-Prozent-Chance

(10.07.2017) Bei Brenntag sieht es charttechnisch gar nicht gut aus. Nach einem doppelten Hoch um 56 Euro befindet sich die Aktie unterhalb der 200-Tage-Linie im Abwärtstrend. Mit einem Mini Future Short auf die Brenntag-Aktie kann sich eine Trading-Chance von 88 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

99-Prozent-Chance mit Henkel

(14.07.2017) Die Aktie von Henkel befindet sich im Aufwärtstrend. Dort erreichte sie nun die Unterseite und drehte lehrbuchmäßig um. Ein Mini Future Long auf die Henkel-Aktie kann von weiterhin steigenden Kursen überproportional mit einer Trend-Chance von 99 Prozent profitieren. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 14.07.2017
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel