checkAd

Mathias Peer bei w:o TV Ist die Evergrande-Krise nur das Symptom für viel größere Turbulenzen?

28.09.2021, 14:28  |  14848   |   |   

Die unterlassene Hilfe seitens der chinesischen Regierung im Fall Evergrande sei ein Stopp-Signal an die dortigen Unternehmen, meint unser Korrespondent Mathias Peer. Steht Chinas Wachstumsmodell nun vor dem Aus? w:o TV!



Mehr aus dem w:o TV Studio gibt's auf unserem YouTube-Kanal. Gleich abonnieren und keine Korrespondenten-Berichte und Experten-Interviews mehr verpassen!

Video: Martin Kerscher, Text: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion


China Evergrande Group Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Neueste Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

Weitere Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

DatumTitel
26.10.21Quartalszahlen im Check: Stefan Riße zur Tech-Dominanz: "Microsoft hat die Hohheit in unseren Büros"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
26.10.21Die meistgehandelten Aktien: Smartbroker Most Actives: Pinterest, nein danke! Ist Paypal ein Kauf?
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
26.10.21Hellmeyer zur Türkei-Krise: Absturz der türkischen Lira: Obwohl „erhebliches Potenzial der Wirtschaft“
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
22.10.21Alphabet, Microsoft & Co.: "Wie an der Schnur hochgezogen": Carmen Mayer zu Tech-Dauerbrennern an der Börse
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
21.10.21Invest in Visions: Investieren in Mikrokredite: Geldanlage mit sozialer Wirkung
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
19.10.21Sandra Navidi bei w:o TV: Treffen von IWF und Weltbank: Ungleiche Erholung, Schuldenspirale und Inflation
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
19.10.21Die meistgehandelten Aktien: Plug Power blickt bullisch in die Zukunft: Die Smartbroker Most Actives
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
18.10.21Smartbroker Top-10-ETFs: ETF-Experte Markus Kaiser: Schwellenländer sind absolutes Basisinvestment
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
15.10.21Folker Hellmeyer im Gespräch : Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Nachfrage brummen: "Kein Grund für nervöse Märkte"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
14.10.21ESG, China, Inflation: Lars Brandau bei w:o TV: Anlegen in stürmischen Börsen-Zeiten
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
13.10.21Jörg Jäger bei w:o TV: Einhell-Aktie: Pionier der Dekarbonisierung von Garten- und Heimwerkergeräten?
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
12.10.21Uwe Lang bei w:o TV: "Biontech ist interessant, aber selbst für eine Zukunftsaktie viel zu teuer"(4) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
12.10.21Mathias Peer bei w:o TV: "Chinas Bergbauunternehmen sind die großen Gewinner an der Börse"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
12.10.21Meistgehandelte Aktien: Starke Overperformance: Der Rubel rollt bei Gazprom — Smartbroker Top 10
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
11.10.21Philipp Vorndran bei w:o TV: Kommt jetzt eine wirtschaftliche Durststrecke oder gar eine Stagflation?
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
07.10.21Jörg Krämer bei w:o TV: Stehen wir im November bei einer Inflation von fünf Prozent?(2) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
05.10.21Eckert & Ziegler : Deutsche Best-Performer-Aktie büßt ein Viertel an Wert ein — Smartbroker Top 10
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
05.10.21Sandra Navidi bei w:o TV: US-Schuldenlimit: Keine Erhöhung "wäre Katastrophe für globales Finanzsystem"
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
04.10.21EUGH-Urteil: Widerruf von privaten Darlehen — Wie Kreditnehmer jetzt vorgehen sollten
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
01.10.21Corona-Nachholeffekte: "Flirten und Daten für das Depot" - Volker Schilling mit zwei attraktiven Aktien
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
28.09.21 20:14:29
Staatsunternehmen könnten Evergrandes Vermögenswerte erwerben.

https://www.reuters.com/world/china/china-asking-state-backe…
Avatar
28.09.21 19:42:53
Die chinesische Regierung wird alles dafür tun, um es zu keiner Kettenreaktion kommen zu lassen. Die größte Wahrscheinlichkeit ist, dass die KP Teile des Unternehmens übernimmt und staatlich weiterlaufen lässt, was natürlich ohne Milliardensummen nicht möglich sein wird.
Avatar
28.09.21 19:09:31
Also soll ich jetzt den Banken vertrauen, dass es keine kettenreaktion gibt ! Ich finde das ist ein bisschen Naiv ! Ich bin aus mein ETF rausgegangen. Und warte bis es knallt. Und gehe dann wieder rein, wenn es schön günstig ist ! Ich glaube besser kann man es nicht machen.

Disclaimer

Mathias Peer bei w:o TV Ist die Evergrande-Krise nur das Symptom für viel größere Turbulenzen?

Die unterlassene Hilfe seitens der chinesischen Regierung im Fall Evergrande sei ein Stopp-Signal an die dortigen Unternehmen, meint unser Korrespondent Mathias Peer. Steht Chinas Wachstumsmodell nun vor dem Aus? w:o TV einschalten!

Community

Autor

Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreet:online Zentralredaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreet:online Zentralredaktion verantwortlich.

Die Fachjournalisten der wallstreet:online Zentralredaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


RSS-Feed wallstreet:online Zentralredaktion