DAX-0,08 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,35 %

United Medical Systems (UMS) - WestLB: Outperformer! - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005493654 | WKN: 549365
0,615
17.10.18
Berlin
+0,82 %
+0,005 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

29.08.2000
UMS Outperformer
WestLB Panmure


Die Analysten von WestLB Panmure stufen die Aktien der UMS United Medical System (WKN 549365) auf „Outperformer“ ein.

Die Umsatz- und Ertragszahlen des ersten Halbjahres hätten die Erwartungen der Analysten der WestLB leicht übertroffen und die positive Meinung bestätigt. Die Experten erwarten, dass die Umsatz- und Gewinndynamik von UMS im zweiten Halbjahr weiter zulegen werde und dass das interne Wachstum durch Übernahmen und Akquisitionen gestärkt werde. Für die nächsten drei Jahre rechne man mit einem Umsatzwachstum von durchschnittlich 63 Prozent pro Jahr und einem Nettoergebniswachstum von über 100 %.

Die auf den ersten Blick ambitionierten Umsatz- und Ertragszahlen für das Gesamtjahr 2000 seien durch das gute zweite Quartal bestätigt worden. Im zweiten Halbjahr müsse daher nur noch ein um 2,6 Mio. Euro über dem ersten Halbjahr liegender Umsatz erzielt werden. Lediglich der bei weitem kleinste Bereich Orthopädie sei im ersten Halbjahr leicht unter den Erwartungen gewesen und solle im zweiten Halbjahr dynamischer wachsen, um die Erwartungen der Landesbanker zu erfüllen.

UMS stelle Ärzten und Kliniken mobile und komplexe Medtech-Systeme (im wesentlichen Nierensteinzertrümmerer, Systeme zur stereotaktischen Brustbiopsie und MRI-Systeme und MRI-Systeme) flexibel zur Verfügung. UMS übernehme dabei nicht nur die Installation des Gerätes, sondern vor allem auch den Betrieb und die Wartung der Systeme und leiste zusätzlich eine betriebstechnische Beratung bei der Anwendung. In der mobilen Versorgung von Kliniken und Ärzten und dem Betrieb von Versorgungszentren (Partnerschaftsmodell mit Ärzten) realisiere das Unternehmen über 95 % seiner Umsätze.

Das UMS-Geschäftsmodell sei nur auf Applikationen anwendbar, die nicht den Akutversorgungsbedürfnissen unterliegen würden. Das Unternehmen konzentriere sich aktuell im wesentlichen auf die Nierensteinbeseitigung, orthopädische MRI-Untersuchungen und Brustkarzinomdiagnosen. Diese Fokussierung erlabe nicht nur Einkaufskostenvorteile, sondern auch eine überdurchschnittliche Behandlungsqualität. Darüber hinaus besitze UMS exklusive Vereinbarungen mit den Herstellern in den Bereichen E-MRI und Brustbiopsie für den mobilen Betrieb der Geräte. Diese Aspekte seien wesentliche Markteintrittsschranken für potenzielle Wettbewerber.

Für das Jahr 2000 erwarten die Analysten einen Gewinn je Aktie von 0,17 Euro und für 2001 einen Gewinn von 0,92 Euro je Aktie. Das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2001 liege bei 29,1.

Der faire Wert habe sich nach der Verbesserung der finanziellen Situation durch den Mittelzufluss des Börsengangs auf 25,50 Euro je Aktie leicht erhöht. Bei Abwägung aller Bewertungsmethoden halte man eine Kursspanne von 30 bis 32 Euro auf Sicht von 12 Monaten für angemessen.

http://www.ums.de/de/index.htm

Anmerkung: Euro am Sonntag hat vorgestern ebenfalls United Medical Systems als Outperformer eingestuft: Thread: UMS auf günstigem Einstiegsniveau (Euro am Sonntag)
ich persönlich kaufe selten nur aus fundamentalen gründen. PA Power Automation war da eine Ausnahme.
Ich habe mir heute ein paar UMS Aktien gekauft, weil ich denke, dass da fundamental auch etwas interessantes dahintersteckt. noch dazu war heute ein gap down-eröffnungstag in der korrektur. nach solchen tagen gehts oft höher.
ach ja, am 22.8. den tag des grossen ausbruchs war es interessant zu beobachten, dass auf xetra bis 31 oder 32 keine verkaufsorders im orderbuch lagen. d.h. da wollte wohl auch niemand verkaufen. meiner meinung bedeutet dies, dass wenig angebot im markt liegt, so dass bei einem erneuten nachfrageanstieg schnell höhere gewinne möglcih sein können.
Morgen,

heute Empfehlung bei goingpublic-online.de unter "Aktie im Blickpunkt".
Mehr als positive Aussichten.
Irgendwann wird die Aktie dann von A L L E N entdeckt.....

Viel Erfolg.

timesystem
warum interessiert sich eigentlich keiner für eine Aktie mit Substanz und Phantasie...???

Gruß
timesystem
.. es gibt viele Interessierte, es gibt nur wenig zu diskutieren. Keine Fusionen in Sicht, keine Gerüchte - einfach nichts außer tollen Zahlen und einer soliden Unternehmensentwicklung. Ich habe größere Posten bei 24 gekauft und sehe das sehr langfristig. Sicher kein Wert für Zocker.

Grüße
Spliff
Hatte ich noch vergessen,

am 04.09.00 war im FOCUS (Geldmarkt) eine UMS-Empfehlung.
Klang solide und vielversprechend.
Hoffentlich pusht uns Förtsch die Aktie nicht kaputt...

Gruß
timesystem
bin weiterhin sehr optimistisch, was die kursentwicklung angeht! übernahmen werden in den nächsten zwei monaten bekannt gegeben, die kriegskasse ist ja prall gefüllt
GoingPublic-Online - Specials: Aktie im Blickpunkt

UMS bietet Chancen

Auf der Suche nach vernachlässigten Aktien mit Potential fällt das Medizintechnik-Unternehmen UMS United Medical Systems AG auf.

Jährliche Wachstumsraten von deutlich über 50 % innerhalb der nächsten Jahre lassen bei einem aktuellen KGV von 27 eine mittelfristig überproportionale Performance erwarten. Das 1998 in Quickborn gegründete Unternehmen hat ein Konzept entwickelt, das es erlaubt, tonnenschwere und sperrige Medizinapparate so umzubauen, daß ein müheloser Transport und Aufbau der Geräte möglich ist. Das Unternehmen mietet Klinikräume an und nimmt die Systeme, die von namhaften Herstellern wie Siemens oder Dornier MedTech stammen, dort in Betrieb. Dabei gewährleistet das geschulte UMS-Personal eine fachgerechte Bedienung. Nach Behandlung aller Patienten werden die Geräte zum nächsten Einsatzort transportiert. Auf diese Weise kommen Patienten ohne weite Anreisen oder Wartezeiten in den Genuß neuester Behandlungstechnologien in einem Krankenhaus in ihrer Nähe. Aber auch die Kliniken profitieren, denn teure Investitionen in Medizingeräte und Mitarbeiterausbildung entfallen. Zudem sorgt die höhere Auslastungsquote der Apparate für ca. 60 % niedrigere Kosten.

Mit über 100 Mitarbeitern deckt UMS derzeit drei medizinische Felder ab. Auf dem Gebiet der Urologie bietet das Unternehmen beispielsweise die Zertrümmerung von Nierensteinen an. Ein für die Patienten schonenderes Verfahren bei der Diagnose von Brustkrebs gehört zum Leistungsspektrum in der Gynäkologie. Orthopädische Anwendungen runden das Portfolio ab. UMS schätzt das weltweite Volumen dieser Bereiche auf 1,5 Mrd. US-$. Der Markt wird bisher mit Niederlassungen in den USA, Kanada, Italien, den Niederlanden und Großbritannien bedient. Weitere Länder sollen erschlossen werden. Das zukunftsweisende Konzept von UMS überzeugt, denn es ermöglicht den Krankenhäusern Kosteneinsparungen, ohne daß Patienten dadurch Nachteile erleiden.

Im Jahr 1999 fiel bei Erlösen in Höhe von rund 11 Mio. Euro ein Verlust von knapp 0,5 Mio. Euro an. Für dieses Jahr rechnet GoingPublic Research mit einen Umsatzanstieg auf 18 Mio. Euro und mit einem Gewinn von ca. 1,0 Mio. Euro. Für 2001 werden Erlöse von 37 Mio. Euro und ein Überschuß von 5,6 Mio. Euro oder 0,97 Euro je Aktie erwartet.

Angesichts der hohen Wachstumsraten bei vergleichsweise günstiger Börsenbewertung rät GoingPublic zum Kauf der Aktie.
Wer die Finger von United Medical Systems lässt, ist selber schuld! Noch ist die Aktie in der Nähe ihrer Erstnotierung, aber lange wird das so nicht mehr bleiben!

UMS ist zwar keine Medigene und erst recht keine Lion, aber Kursgewinne von 50% in den nächsten drei Monaten sind durchaus drin!

Mein Tipp: Strong Buy!
Ad hoc-Service: UMS

Die UMS International AG, Anbieter mobiler Versorgungskonzepte für innovative Medizintechnik, Hamburg, gibt im Rahmen des jährlichen amerikanischen Urologenkongresses - Vereinigung Nord-Ost (AUA) die Übernahme des derzeitigen Kundenstamms der First Litho Group (FLG) in Pittsburg, Pennsylvania, USA, zum 1. Oktober 2000 zu einem Kaufpreis von 5,4 Millionen US-$ bekannt. UMS hat die Option, weitere Neukunden auf der gleichen Bewertungsbasis zu erwerben. Der Kaufpreis wird mit Barmitteln bezahlt. Mit dieser strategischen Akquisition schafft sich UMS den Marktzugang in 8 weiteren Staaten der USA und damit einen zeitlichen Vorsprung bei der Markterschließung von 9 bis 12 Monaten.

FLG ist ein amerikanisches Medizintechnik Unternehmen, daß als mobiler Versorger von Medizintechnik mit mehr als 40 Krankenhäusern einen Umsatz von US-$ 3,0 Millionen erzielt. Durch das bestehende Krankenhausnetzwerk von FLG wird das Angebot der UMS, die zur Zeit im mittleren Westen der USA noch nicht tätig ist, perfekt ergänzt. Fünf Staaten, in denen FLG operiert unterliegen staatlichen Zulassungsbeschränkungen, zu denen UMS durch die Akquisition direkten Zugang erhält. Die Übernahme der FLG fördert die weitere Markterschließung in den USA und wird einen positiven Beitrag zur weiteren Steigerung der Profitabilität leisten.

UMS wird das FLG-Netzwerk nutzen, um das Geschäft mit zusätzlicher innovativer Medizintechnik auszubauen, insbesondere mit der stereotaktischen Brustbiopsie. Die stereotaktische Brustbiopsie ermöglicht die Diagnose von Brustkrebs durch die minimal invasive Entnahme von Gewebe.

Im Rahmen des UMS-Key-Accountings wird zudem ein weiterer Ausbau der Kundenbasis erwartet.

Nach der Übernahme von FLG betreibt UMS in den USA 12 Lithotripsie-Geräte und 10 Brustbiopsie-Geräte und ist damit
größter Anbieter transmobiler Services in den USA.
Bei UMS besteht zur Zeit eine sehr gute Einstiegsgelegenheit. Mit Adig Invest ist seit kurzem eine große Fondgesellschaft in UMS investiert. Dies ist bemerkenswert, da im Biotech P Fonds fast ausschließlich Blue Chips aus der Biotechbranche verwaltet werden . DieTop 10 Positionen sind zur Zeit Amgen, Abgenix, Millenium, Qiagen, Lexicon Genetics ... und eben UMS. Bei UMS ist man vom Unternehenskonzept absolut überzeugt, was die Halbjahreszahlen ja auch belegten..

Überlegt euch doch mal einen Einstieg in diesen Spitzenwert aus der Medizinbranche.
KGV 2001=23 Vergleich Rösch Medizintechnik: Verlust 2000, 2001
KGV 2002=15

Kurs UMS 22,00 Kurs Rösch 54,00

Meiner Meinung nach ist UMS auf diesem Niveau ein glasklarer Kauf. Wenn die Aktie entdeckt wird dürften die Kurse schnell bis 40 Euro nach oben gehen. Die Planzahlen für dieses Jahr dürften bei der nächsten Ad-Hoc Meldung ebenfalls angehoben werden.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.