Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,20 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,44 % Öl (Brent)-0,07 %

Great Panther Mining neuer Edelmetall-Investorenliebling - Beliebteste Beiträge


WKN: A0YH8Q | Symbol: GPR
0,607
11.10.19
Baader Bank
-3,92 %
-0,025 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.946.439 von goldfinger69 am 23.02.19 11:27:32
Zitat von goldfinger69: Great Pathnter bei 0,91 USD geschlossen was 6,11% Plus sind ...waren gestern im Tagesverlauf sogar bei 0,97 USD was ca. 13% Plus sind ….. es ist schon pervers als Great Panther die geplante Übernahme bekannt gab ging es Wochen lang über 50% runter und jetzt steigt die Aktie weil die Übernahme durchgegangen ist …. Sind es die Leute die nahe 0,50 USD verkauft haben jetzt bei 0,91 USD wieder einsteigen ??? :rolleyes:


Respekt vor Dogweiler,der hier mit seinen Millionen Beadell Paketen welche er in den letzten möglichen Handelstagen mit super Rabatt gekauft hat und damit den Mega Coup gelandet hat …. Ja sowas geht natürlich auch nur wenn man Geldmäßig gut ausgestattet ist "wie heißt es so schön die erste Millionen ist die schwerste"…. am letzten Handelstag von Beadell wollte ich auch noch einige mit Rabatt in Australien nachkaufen ….leider ist mir da erst die Comdirect mit einen nächtlichen Totalausfall in die Quere gekommen und in der Früh um 5 Uhr hätte ich zwar immer noch zu 6,5 Cent reinkommen können aber ich hatte dann ein Limit bei 6,4 Cent gesetzt ….habe zwar um 6:05 Uhr noch auf 6,5 Cent erhöht aber der Trade ging dann nicht mehr durch ….aus jetzige Sicht sehr ärgerlich …. :rolleyes:


Ja, die GPL Kursentwicklung war in dieser verkürzten US-Handelswoche sehr erfreulich - immer jeweils über 1 Mio. Aktien gehandelt (und meistens auch Gegenwert >1 Mio. USD/Tag), mit dem Wochenrekord ungewöhnlicherweise am gestrigen Freitag! Klarer Uptrend im Vergleich zur Vorwoche:



Deine Frage, ob da die Leute kaufen, die in Q4-2018 sub 0.60$ verkauft haben, lässt sich wohl mit einem ziemlich eindeutigen 'Nein' beantworten. Zur Erklärung, welche Verkäufergruppen seinerzeit aktiv waren, siehe mein Posting #2209 in diesem Thread. Die einzige in Frage kommende Verkäufergruppe, die theoretisch unter den den Rückkäufern sein könnte, wäre Nr. 3, die tax loss Verkäufer. Allerdings konnten die bereits ab spätestens Ende Januar zurückkaufen, wenn sie dies gewollt hätten, und nicht erst jetzt gegen Ende Februar. Es ist also auch bzgl. dieser Gruppe unwahrscheinlich, dass jetzt (noch) nennenswerte Rückkäufe erfolgen. Es handelt sich stattdessen um komplett neue Käuferschichten.

Warum kaufen diese? Nun, das ist eigentlich ganz einfach, denn ich gehöre ja auch zu diesen. Und jetzt, wo ich ungefähr mit der Hälfte meiner Wunschposition drin bin, habe ich auch keine größeren Hemmungen mehr, meine Beweggründe explizit zu benennen. Indirekt habe ich dies allerdings eh schon getan, siehe #2230. Der CEO hat so ziemlich alles, was auch meine persönliche Recherche und Berechnungen ergaben (die einige Zeit gekostet haben), in der dort verlinkten Präsi benannt. Das waren für mich insofern keine "Neuigkeiten", aber mir war aufgrund gleicher Berechnungsergebnisse klar, wie richtig seine Ausführungen waren. Und natürlich ist es immer angenehm, wenn man in seiner persönlichen Sicht bestätigt wird.

Die Gründe, warum die Aktie steigt und die Käufer kaufen, sind alle bekannt bzw. liegen offen auf dem Tisch. Auch wurden sie in diversen News-Veröffentlichungen benannt. Nur habe ich den Eindruck, die Leute mögen es vernehmen, aber ob sie es auch ( - wirklich - ) verstehen? Selbst wenn der CEO es ihnen - in der Präsi - persönlich vorgerechnet hat? Den Eindruck habe ich nicht immer. Aber es erklärt etwas, warum die Aktie jetzt (wo erst so wenig Nachfrage herrscht!) fast ohne größere Gegenwehr "gen Himmel schwebt". Die Abgabebereitschaft ist jetzt ziemlich dünn und das hat einen triftigen Grund: die Bewertung ist geradezu absurd! Wer jetzt, wo der Deal quasi durch ist (einzig das formale Closing muss noch am 05. März vermeldet werden post Aktienumtausch), verkauft, ist praktisch ein Idiot. Denn er weiß offensichtlich nicht, was er tut.

Was bedeutet es genau, wenn GPL in den "Key highlights of the transaction/Reasons for and Benefits of the Acquisition" von "Attractive re-rating potential" spricht? Denn hier sind wir bereits direkt beim Kern der Käufe!

Wirklich begreifen tut man es imho erst, wenn man es selbst anhand diverser NYSE-listed Peer-Group-Companys durchrechnet. Ich selbst habe mir erst Mitte Januar einige Stunden genommen um für mich den "Merger" durchzurechnen und das weitere Vorgehen mit dieser Position zu entscheiden. Drinne in BDR war ich bereits seit Juni 2018 durchgehend - also bereits vor dem takeover -, als BDR zum Q2-Verkettungstermin aus dem GDXJ flog. Letzte Station solcher Absteiger ist manchmal dogi's Portfolio :rolleyes:

Allerdings war BDR seinerzeit eine eher sehr kleine Position, die keine riesen Aufmerksamkeit von mir genoss und so auch nicht der Deal, der nur begrenzte Freude (wie wohl bei allen BDR Aktionären) bei mir weckte. Die Augen öffnete mir wie gesagt erst, als ich GPL-post-takeover anhand der Peer-Group durchrechnete.

Es gibt diverse Companys, mit denen man die "neue GPL" vergleichen kann. Das Ergebnis ist quasi immer (jedenfalls grob) das gleiche. Wichtig ist nur, dass es eine NYSE-listed (Producer!) Vergleichscompany mit starkem Gold/Silberanteil ist, denn mit einer AU-only-listed Company kann man eine NYSE-Company nicht vergleichen. Dort gibt es gigantische Bewertungsunterschiede, aber wichtig: eben nicht an einer einzelnen Börse! Dort herrscht grob "ein einziges" Bewertungsniveau vor. Selbstverständlich gibt es mehr oder minder größere Abweichungen. Aber das ist ganz normal, denn jede Company hat ihre Vor- und Nachteile, ihre Stärken und Schwächen und dies schlägt sich dann immer in einem Bewertungs-Premium oder -Discount nieder. Aber eben vom börsentechnisch theoretischen "fair value".

Ich könnte jetzt eine ganze Liste von Vergleichen anführen, da das Ergebnis aber letztlich immer sehr ähnlich ausfällt, möchte ich es bei 1-2 Vergleichen belassen. Am besten vergleichbar ist GPR/GPL imho mit Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK). Dies galt zwar vor allem bisher, ist aber auch nach der Transaktion noch zulässig. Vor allem größentechnisch und von den Produktionsschwerpunkten ist EXK eine ziemlich ideale Peer-Company, die zeigt, welche Bewertung GPL-neu mindestens erreichen wird.

EXK veröffentlichte am 24. Januar ihre Prognose für das KJ 2019, wo wir lasen:

"2019 Production and Cost Guidance Highlights

In 2019, consolidated silver and gold production is estimated to be about 10% lower than 2018. Silver production is expected to range from 4.4 to 5.2 million ounces (oz) and gold production is anticipated be in the 46,200-52,200 oz range. Silver equivalent production should approximate 8.1-9.4 million oz using a 80:1 silver:gold ratio. Endeavour estimates its consolidated cash cost will be slightly higher year-on-year at $8.50-9.50 per oz silver and the all-in sustaining cost (AISC) will be equal to or slightly lower than 2018 at $15-16 per oz silver, both net of the gold byproduct credit."


Die zwei wesentlichen Aspekte dieser Prognose sind a) die Produktionshöhe von im Mittel ~8.7 Mio. eqv. Ag oz und b) die AISC-Produktionskosten von bemerkenswerten 15-16$. Zum damaligen Zeitpunkt ungefähr auf Ebene des Silberweltmarktpreises, d.h. die Firma operierte quasi break-even und erwirtschafte praktisch keinerlei Gewinne oder auch nur FCF. Nichtsdestotroz war die Company zum damaligen Zeitpunkt mit erstaunlichen 250 Mio. USD bewertet!

Wie wir wissen, ist Silber, Gold und so auch die Miner in den letzten 4 Wochen gestiegen und so auch der EXK Aktienkurs und damit die Bewertung. Ganz aktuell bringt EXK 326,385,000 USD Market Cap auf die Börsenwaage!

1 Mio. eqv. Ag oz Produktionshöhe ist folglich mit 37,5 Mio. USD bewertet. Rechenweg: 326,385 Mio : 8.7 Mio

Mit anderen Peer-Group Companys macht man es einfach genauso.

Eine First Majestic Silver Corp (AG / FR.to) plant in 2019 im Prognosemittel eine Ag eqv. oz Produktion von 26.1. Bei einer mcap von 1,271,368,000 ist hier die 1 Mio. eqv. Ag oz folglich mit 48,7 Mio. USD bewertet. Allerdings ist AG/FR ein wesentlich größere Company als EXK und verdient als "purest Ag Producer" der Welt ein gewisses Bewertungspremium. An der Gewinnqualität oder FCF-Erwirtschaftungsfähigkeit liegt es jedenfalls nicht, aber die Firma hat eine große Fanbase. Folglich taugt es nur bedingt als Peer-Company zu einer GPL, die künftig im wesentlichen Gold fördern wird.

Daher orientiere ich mich lieber an der EXK Bewertung von 37,5 Mio. als an der 48,7 Mio. je 1 Mio. eqv. oz Förderkapazität.

Nun stellt sich natürlich noch die Frage, welche Fördermenge wir für GPL-neu unterstellen. Die offizielle BDR Prognose für 2019 halte ich nicht wirklich für belastbar, dennoch möchte ich an dieser Stelle - aus Konservativitätsgründen - mit dem Prognosemittel von 150 k Gold oz rechnen. Beim 80er Umrechnungsfaktor ergibt dies 12 Mio. oz Silber eqv, wozu die MX-Produktion von 3,7-4 Mio. eqv oz hinzukommt, zusammen also 16 Mio. oz. Interessant übrigens, dass der CEO wie ich meine auch bereits bei GPL von einem 18 Mio. eqv. oz Producer sprach. Da ich glaube, dass die Goldproduktionsprognose um mindestens 10-20% übertroffen wird, käme das auch glatt hin.

Rechnen wir dennoch nur mit 16 Mio. eqv. oz, dann ergäbe dies multipliziert mit einem Bewertungsfaktor von 37,5 Mio. auf exakt 600 Mio. USD, die GPL, gemessen an EXK, aktuell als mcap auf die Börsenwaage bringen müsste!

Bei 273 Mio. GPL-Aktien post takeover, entspräche dies exakt einem GPL-Aktienkurs von 2,198 USD !!! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Würde man GPL als 18 Mio. eqv. oz Producer einstufen, wäre eine fair value mcap von 675 Mio. und somit ein Aktienkurs von 2,47 USD angemessen.

Unberücksichtigt bleibt auch das Peru-Projekt, für das in wenigen Wochen die Produktionsentscheidung fallen soll und das weitere 3 Mio eqv oz. high-grade Produktion beisteuern würde. Weiterhin bleibt total unberücksichtigt, dass EXK kein profitabler Producer aktuell ist, GPL-neu dagegen selbst zu aktuellen Gold-/Silberpreisen bereits fetteste FCFs und echte Nachsteuergewinne produziert! Eigentlich müsste GPL-neu folglich ein deutliches Bewertungspremium im Verlgeich zu EXK zugesprochen bekommen, aber wie gesagt, möchte ich konservativ bleiben, und lediglich auf diese Umstände hinweisen.

Wenn der CEO (zum damaligen Zeitpunkt!) von einer mindest fairen mcap post Übernahme von 500 Mio. USD sprach, so war das gemessen an einer EXK mcap von der Hälfte (250) bei einer dort ungefähr halben Produktionsmenge, ABSOLUT ins Schwarze treffend! Und obwohl der GPL Aktienkurs zztl. gestiegen ist, hat sich an dieser RELATIVEN Unterbewertung bis heute nicht das geringste geändert! Denn nicht nur der GPL Aktienkurs ist gerannt, sondern auch der von EXK und aller anderen Peer-Companys. An der relativen Unterbewertung hat sich somit REIN GAR NICHTS geändert! GPL ist relativ immer noch so drastisch unterbewertet, wie vor einigen Wochen!

Was auch logisch ist: Noch steht ja selbst die Closing-Meldung aus. Noch hat es GPL-neu nicht über die Mindest-Mcap-Schwelle von 250 Mio. USD geschafft, wo sie überhaupt bei den ersten Instis auf dem Radarschirm auftauchen würde! Wenn, ja wenn diese bereits mit der richtigen neuen Aktienstückzahl rechnen. Solange Bloomi und Co. aber nur 169 Mio. GPL Aktien ausweisen, werden die kaum so schlau sein. Das machen höchstens ein paar ganz schlaue Hedgefonds mit shadow-stat-Berechnungsmodellen. Aber auch die hätten vermutlich bereits in Q4 eingesammelt, wo GPL (und Co.) allgemein auf den Verkaufslisten stand...

Im Prinzip, auch wenn der Kursanstieg dieser Tage einen anderen Eindruck erwecken mag, ist es so wirklich gar noch nicht losgegangen! Ein steigender Aktienkurs sollte keinesfalls diesen Eindruck erwecken... GPL ist und bleibt dramatisch unter- bzw. fehlbewertet.

Die Kursentwicklung in Q4 verglich ich gestern wie bei einem Tsunami mit dem zurückweichen des Wassers. Dies ist die perfekte Analogie, zum Kursrückgang von GPL bei einem eigentlich genialen takeovers. Aber die Realität zeigt sich erst, wenn das Wasser zurückkommt - und die Welle ist am Horizont bereits am heranrasen und schlägt zu, wenn GPL das closing vermeldet und die Instis einkaufen gehen werden. Der Impact wird gigantisch werden! :cool:

Und machen wir uns bitte bewusst: für diese 100-150% "Extra-Anstieg" bedarf es keinerlei Gold- oder Silberpreisanstieges. GPL wäre bereits heute auf fair value Basis 2,20 - 2,50 USD wert!

Und es steht für mich ausser jeden vernünftigen Zweifels, dass dieser Kursanstieg bzw. Unterbewertungs-Abbau in den kommenden Monaten eintreten wird. Schauen wir uns nur an, welche Fehlbewertungs-Abbau-Katalysatoren bereits heute sicher absehbar anstehen werden:

- Meldung Closing BDR Übernahme (5. März 2019)
- Anstieg über mcap Schwelle von 250 Mio. USD (mit der Folge von Insti Käufen)
- GDXJ Rebalancing der GPL Gewichtung (= Nachkauf von mind. 5-6 Mio. GPL Aktien), Meldung am 08. März 2019 oder 14. Juni 2019, nachbörslich
- erste Analystenstudien post BDR takeovers
- Produktionsentscheidung Peru Projekt
- Q1 Produktionsmeldung 2/3. April-Woche
- Q1 fin-Ergebnisse bis Mitte Mai 2019
- Produktionsprognose-Anhebung wg. starken Q1/Q2s - 1. HJ 2019
- Meldung über weitere Steuer-Rückerstattungen aus Brazil
- Q2 Produktionsmeldung 2/3. Juli-Woche
- Q2 fin-Ergebnisse bis Mitte August 2019
- Q3 Produktionsmeldung 2/3. Oktober-Woche
- Q3 fin-Ergebnisse bis Mitte November 2019
- Anstieg über mcap Schwelle von 500 Mio. USD (mit der Folge von weiteren signifikaten Insti Käufen)
- MSCI small cap universum Aufstieg Ende Nov. 2019 oder Ende Mai 2020

Steigende Gold- und Silberpreise - eine neue Sektorhausse - gibts als Beigabe als weitere Chance gratis obendrauf. Diese würde diesen Neubewertungsprozess nur beschleunigen, wäre aber keine zwingende Voraussetzung. Diese Neubewertung ist unaufhaltsam, denn es gibt keine derart großen, nachhaltige Bewertungsdiskrepanz zwischen zwei Peer Companys an der liquidesten Börse der Welt, der NYSE!

Disclaimer: Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung - DYODD! Ich bin agressiv GPL long, es besteht ein massiver Interessenkonflikt! Über einen Daumen hoch würde ich mich sehr freuen! :)
Lächerlich was FF und Alf hier abziehen. Dogweiler ist nicht für euch und eure Verluste verantwortlich. Lasst euren Frust woanders ab und verkauft endlich eure GPL Aktien bzw bildet euch eigene Meinungen. Ist ja wie im Kindergarten hier.
Great Panther Mining | 0,960 C$
Typisch deutsch dieses Geschreibsel hier im Board. Zeigt mir jemanden der sich fachlich besser mit den Companies beschäftigt und das kostenlos hier weiter gibt als dogi?
Lest und macht eure eigene DD. Aber jammert und schimpft nicht rum wie typisch deutsche Waschweiber.
Das nervt tierisch sich jedesmal auf der Suche nach Fakten durch dieses Gejammer und Geschimpfe zu quälen.
Jeder ist für sein Geld verantwortlich.
Grüße aus den Rocky Mountains
Great Panther Mining | 0,960 C$
Q3 Produktion
Die gute Nachricht zuerst: Guidance für Q3 auf Tucano knapp erreicht.
36.317 Unzen (Guidance war mindesten 35.600)

Leider gibt es auch 2 schlechte Nachrichten:

1. Ein geologisches Problem ist bei einem der 5 Abbaugruben aufgetreten.
Am 16.10. wird die Auswirkung auf das Q4 Quartal veröffentlicht.

2. Die Mexico Produktion liegt unter Plan.
Auch hier wird es vermutlich eine Korrektur der Guidance nach unten geben.

---

Ich habe das mal in einer konservative Produktionsprognose zusammengefasst:

Tucano
Wenn 20% der Tucano Produktion aus dem einen Pit entfallen und ggf. 5% über die anderen Pits ausgeglichen werden können sollten wir mit ca. 15% weniger Produktion rechnen in Q4.
Ergo 46.750-50.660 Unzen. Ich halte mich mal in Richtung unteres Ende: 47.600 Unzen

Topia
Scheint im Plan zu laufen, rechnen wir also das in Q4 mindestens die Q3 erreicht wird.
Also 6038 Unzen

GMC
Hat noch Probleme Q3 war unter Plan, wir rechnen das Q4 ähnlich schlecht verläuft.
(Im Newsrelase wurde jedenfalls noch keine Lösung dafür genannt.)
Also 4789 Unzen

---

In Summe sollten wir dann bei ca. 180.000 Unzen landen.
Sicher wird das auch die AISC etwas nach oben treiben...
(vermutlich schon in Q3, da hier von großen Materialbewegungen die Rede ist.)

Das gilt natürlich nur wenn das betroffene Pit "UCS" für 1/5 der Produktion geplant war.
Es könnte also etwas besser, aber auch schlechter laufen, je nach größe des Pits.
Ggf. hat jemand von euch dazu mehr info?



Fazit:
- Kurzfristiges Kurziel angepasst auf 1,04€
- Am 16.10. wissen wir mehr
Great Panther Mining | 0,645 €
http://www.youtube.com/watch?v=IhvO03QcDgU

Für alle GPL Aktionäre, die wissen wollen, was in 2012 passiert ist bzw. in Zukunft ansteht. CEO Bob Archer kommentieret die aktuelle Unternehmens-Präse und erläutert die Fortschritte in den einzelnen Minen bzw. Explorationsgebieten. So transparent und ausführlich wünscht sich jeder Aktionär informiert zu sein. Von mir einen dicken Daumen hoch! :)

Quelle: CPM Group's Precious Metals Mining Investment Seminar and Silver Yearbook Release on Kitco News.
time to sell!

Leute, es ist Zeit mit bestehenden GPL-Longbeständen einstweilen Gewinne mitzunehmen! Ich bin auch raus mit meinen 150 k...

Natürlich nur für die, die das aus steuerlichen Gründen können. Billiger zurückkaufen, wenn die Aktien eingebucht wurden!

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.362.146 von bullish123 am 15.04.19 21:28:31
GP Prognose 2019 wenns gut läuft
Hallo Zusammen,

Ich lese hier schon eine weile mit und beteilige mich nun gerne auch etwas aktiver an der Diskussion.

---

Wer es noch nicht gesehen hat, dem würde Ich zunächst die GP Präsentation vom European Gold Forum empfehlen. CEO James Bannantine erzählt hier einiges zur aktuellen Situation und zum Ausblick.
http://www.denvergold.org/company-webcast/egf19/59

Dort geht er auch nochmal auf die Tucano Mine ein und das, frei übersetzt: "Die Natur des Biestes in einem schwachen ersten und starkem zweiten Halbjahr liegt".

Es können schlichtweg in der Regenzeit nur die höher liegenden Bereiche abgebaut werden, die aber einen niedrigeren Erzgehalt vorweisen.

Das war bisher unter Beadell-Zeiten auch so z.B.
2018
Q1 Q2 Q3 Q4
26386 23604 29941 43365
21,40% 19,14% 24,28% 35,17%

Für 2019 soll der Effekt noch stärker sein 18%, 18%, 23%, 41%.

Auch wenn das Q1 relativ schwach war 16,01% statt 18% sollte das untere Ende der Prognose noch erreicht werden können.

Zumal Bannantine in der Präsi nochmal betont, das höhergradiges Erz derzeit auf Halde gelegt wird bis die "Oxygen Plant" zur Sauerstoffanreicherung installiert ist (das soll im April erledigt sein).
Mit der Anlage soll die Recovery Rate über 93% liegen und somit die Unzenausbeute steigern und AISC senken.

Laut Beadell Newsrelease vom 29.01. (https://www.asx.com.au/asxpdf/20190129/pdf/4424hx9chkrtt4.pd…) waren Ende Januar über 3000 Unzen auf Halde.

---

Ich habe in der folgenden Tabelle mal berechnet wie die Produktion für 2019 aussehen müsste, damit das untere Ende der Prognosen (Beadell 145.000 oz/Gold und GP 3.700.000 oz/Silver) erreicht wird.



Fazit wenn es gut läuft:

- Tucano:
Sollte m.E. machbar sein und entspricht nahezu der Beadell Prognose.

- Topia:
Hier geht Bannantine von einer 25% höheren Produktion im vergleich zu 2018 aus, was den 23.178 Unzen (Gold eq) entspricht.

- GMC:
Wohl das Sorgenkind für die Prognose. Hier hängt es stark davon ab wie schnell GP hier die Produktion wieder auf höhere Level steigern kann.

Die Mine hat im Q1 2018 fast 10000 Unzen (Gold eq) erzielt, seither ist die Produktion aber stetig gesunken. GP steuert hier derzeit mit zwei Bohrgeräten entgegen um neue Bereiche zu finden die sich kostengünstiger abbauen lassen.

Hier gehe Ich in der Tabelle, wenn es gut läuft, von einer langsam steigenden Produktion aus.

- Coricancha (Peru):
Hier wurde die Produktionsentscheidung auf Juni gelegt.

Bannantine sagt in der Präsentation das der Bau der Mine vom Cashflow aus Tucano finanziert werden soll und daher ohnehin erst im zweiten Halbjahr angestoßen werden kann.

Ich gehe hier fest von einer positiven Produktionsentscheidung aus, was die Gesamtproduktion von GP im nächsten Jahr auf ca. 235.000-250.000 Unzen heben sollte.

---

Selbst mit den geschätzten 191.000 Unzen, was dem Unteren Ende der Prognose entspricht, ist GP im Verhältnis zu anderen Minen m.E. deutlich zu günstig bewertet.

Das Upside durch Coricancha sowie den sehr wahrscheinlich höheren Gold und Silberpreisen im 2 HJ noch gar nicht eingerechnet.

Hoffe Ich habe nix wesentliches Vergessen ;-)

Grüße miningfox
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Bitte bleiben Sie beim Thema und verzichten Sie auf die Beschäftigung mit anderen Usern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.638.867 von dogweiler am 07.10.19 17:16:56
Zitat von dogweiler: Bevor gf wieder rumjammert: der Aberkauf war nur ich - 300 k rausgeballert mit 0.71$ im Schnitt.

Schon witzig, da wird ne Prognosesenkung angekündigt und es wird gekauft ohne Ende - die Welt ist verrückt.

Bin mal gespannt auf die Kurse nach der Prognosesekungs-News. Wenn es absurd billig wird, kauf ich evtl. zurück, aktuell ist das aber nicht der Plan. Ich hab den Bestand abgerundet und nun wird er einstweilen eingefroren und ich widme mich anderen Dingen.

Hoffen wir, dass 2020 besser für GPL läuft und Jim alles was nur ging in 2019 gepackt hat....




scheinst ja sehr überzeugt zu sein wenn so viele abverkaufst ….:keks: und wieder waren im Vorfeld deine Zahlen die du hier den vielen Forumsteilnehmer so ausgerufen hast reine Träumerei und viel zu hoch ….. für mich ja nichts neues ….:rolleyes::keks: Denke die Q4 musst du hier nicht mehr vorher schätzen ....ich vermute mal langsam gehen selbst einigen deiner treusten Fans die Augen auf ....:rolleyes: man man

Aber auch der gesperrte Popey welcher hier über andere User versucht Leute zu animieren ist nicht besser ....:rolleyes:

Was seit ihr nur für Charakter .....:keks:
Great Panther Mining | 0,940 C$
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.969.280 von andimohr am 18.08.11 14:10:40Was das Konzentrat angeht, ganz off topic ist es ja wohl nicht, da es ja um GPR und deren Konzentrate geht

Bin gerne bereit, mich korrigieren zu lassen, aber so weit mein Verständnis:

Das Problem bei einem hohen Anteil an Pyrit ist unter anderem die große Menge an schwefelhaltigem Abgas, das gereinigt werden muss.

Konzentrate aus Bleiglanz oder Zinkblende, die auch silberhaltig sein können, enthalten zwar ebenfalls Schwefel, dieser beschränkt sich jedoch zum großen Teil auf die Wertminerale. Nach der Flotation sind also deutlich reinere und hochwertigere Konzentrate verfügbar.

Da durch die Flotation meist schwefelhaltige Minerale abgetrennt werden und Pyrit normalerweise sehr häufig ist, sind Konzentrate mit Pyrit als qualitativ geringer anzusehen. Die tatsächlichen Wertminerale liegen stärker verdünnt vor und ein großer Teil der eingesetzten Energie geht für das Rösten von Pyrit und die dabei freigesetzten Schwefelabgase drauf. Zusätzlich fällt viel Schlacke an (das Eisen muss ja irgendwie entfernt werden) und dabei muss ein Verlust der Wertmetalle verhindert werden. Der Wert des Eisens ist meist deutlich zu niedrig und der Aufwand zu groß, um es als Beiprodukt zu gewinnen.

Statt also einem vergleichsweise einfachen Röst- und Schmelzprozess ist hier stärker spezialisiert zu arbeiten.

Vielleicht mag noch jemand eine bessere Erklärung geben, bei mir beschränkt sich das Verständnis auf ein Semester Pyrometallurgie
Das enorme Potential des Guanajuato-Mine-Komplex von GPR ist schon sehr beeindruckend!



GPRs Guanajuato-Mine-Komplex umfasst eine enorme Streichenlänge von 2,6 Meilen und verfügt über ein flächendeckendes Netz von modernen und historischen unterirdischen Grubenbauten, die eine effiziente Erforschung, Entwicklung und Produktion aus einer Reihe von äußerst hochwertigen Erzvorkommen ermöglichen. Trotz bereits Förderungen in der Vergangenheit (Bereiche, in grün und hellgrün markiert), birgt der Minenkomplex ein gewaltiges Explorationspotenzial für die Zukunft.

Dazu kommen ja noch die Liegenschaften in San Ignacio (mit einem Goldgrade von 2 gramm/ tonne), Topia und Santa Rosa ...

-----

Meine Schlußfolgerung: Wenn GPR weiter an seine Explorationserfolge in Guanajuato anknüpfen kann, wäre allein dies ein überzeugendes Argument für eine künftige Wertsteigerung der Aktie ... Daher kann ich den GPR-Leitspruch für 2012 nur bekräftigen: Great Panther's ongoing bonanza! :D

-----

I stay long and strong in GPR!

Paphos
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.546.027 von holzfuss123 am 03.01.12 21:04:16Hallo Holzfuss123,
ich weis ja nicht wo Du diese Daten her hast,aber bei mir sieht das schon anders aus.
Falls es Dich oder jemand anderen interessiert.....
Grundsätzlich solltest Du in der Analyse die Gesamtsituation DOW und Silber in Betracht ziehen.Wenn nicht wirst Du mit Fehlsignalen rechnen müssen..
Von der Charttechnik immer den Heimatchart betrachten.
Mit folgenden Indikatoren (bei guten Umsatzen) habe ich bisher 85% treffer erziehlt.
- Slow STO

- SAR
- RSI
dies dann in Betrachtung mit dem Candlestick. Wer dazu nicht so in der Lage ist kann auch Ammericanbulls verwenden.
So nun zur Analyse:
Seit 29.12.2011 haben wir im Candlestick ein Kaufsignal. Bisher 14,21% im Plus
Charttechnisch sieht es sehr positiv aus:
Slow STO -> 29,39 (rote Linie) zu 44,37 (schwarz) am 02.01.12 von unten nach oben durchbrochen.
SAR wurde gestern oben getroffen und befindet sich nun bei 1,83 -> somit ein zusätzliches Kaufsignal.
RSI liegt derzeit bei 49,7 % und sollte heute die 50% überspringen. Danach würde sich ein zusätzliches Kaufsignal einstellen.
MACD ist ab gestern auch im grünen Bereich.Ist für mich ein zusätzlicher Indikator der die Nachhaltigkeit darstellt.
Allgemein:
Ich bin mit einem drittel seit 31.12.2011 investiert und habe ein zweites drittel gestern dazugekauft.
Sollte heute der Kurs ein wenig zurückkommen, werde ich mit demletzten drittel einsteigen.
Bitte nicht als Belehrung verstehen. Ich habe gute Erfolge bisher im Rohstoffsektor (FSY) damit erziehlt. Andere Sichtweisen öffnen den Horizont;)
Ich werde aber hier auch öffter mal was reinstellen falls es jemanden interessiert :cool:
Niki
Also wenn die Planzahlen eingehalten werden und der POS im Laufe des Jahres halbwegs zu alter Stärke zurückfindet, wird die Aktie aller Voraussicht nach noch in 2012 deinen EK wiedersehen.

Im Moment kannst du bei Minenwerten zu 99% nur in die K...e greifen. Ganz gleich, wie fundametal stark der Wert ist.

Ist nicht schön mit anzusehen, wie Dow & Co. von High zu High stürmt, und die vermeintlich krass unterbewerteten und von vielen als Investmentchance des Jahrhunderts bezeichneten Minenwerte Tag für Tag an Wert verlieren, und das bei immer noch sehr hohen EM Preisen. Aber da müssen wir nun scheinbar durch.

Wenn man genügend Cash besitzt, sollte man darauf achten, dass man fundamental gute Aktien wie GPR zum richtigen Zeitpunkt zukauft. Wann der ist, lässt sich diesem komischen Markt aber schwierig voraussagen.

Kopf hoch!
Grüße
PoB
Zitat von Paphos: Bei fast allen Rohstoffperlen muss man derzeit viel Geduld mitbringen, da fast alle mittleren und größeren Rohstoffinvestoren aufgrund der global unsichern Geld- und Finanzmarktsituation derzeit mit neuen Investitionen abwarten und Unsummen von Cash horten. Investieren diese Anleger wieder in Realwerte sprich Rohstoffaktien, wird auch GPR steigen ... ;)


So ist es!

Folgend ein 2-Jahreschart, der die Performance von ein paar ausgewählten Silberminen mit der Entwicklung des Silberpreises vergleicht. Auf einen Blick ist erkennbar, dass sich Great Panther keinesfalls schlecht(er) geschlagen hat.

Zitat von Sailor1962: Hier hat keine mehr ne Meinung. Oder alle sind schon raus!


Die Zahlen könnten kaum schlechter sein. Der Ausblick für 2013 ist damit wahrlich nicht besser geworden. Im Grunde sehe ich keinen Grund mehr, in diesem Jahr wieder einzusteigen, solange nicht deutlich wird, wie es in Bezug auf Produktion, Kosten (sehr wichtig, da i.V. zu Q1/2012 um sagenhafte 106% gestiegen auf nun mehr als 18 USD/uz) und Pronleme mit der größten Mine weitergeht. Dann lieber z.B. in eine First Majestic investieren. Meiner Meinung nach. Muss aber jeder selber wissen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.846.825 von Sailor1962 am 16.07.16 10:23:57
Zitat von Sailor1962: ...weil das hier wohl leider ein Fehlinvest ist! Man hat ja gerade den Wert verwässert und der letzte Qu.-bericcht war auch nicht so berauschend.Find ich!


Sehe ich etwas differenzierter und positiver.
Q2 war so schlecht nicht, AISC von 9,25$ sind weiterhin überragend im Verhältnis zu vielen Konkurrenten und der Silberpreis wird in naher Zunkunft weiter ansteigen und die Marge somit weiter erhöhen.
Fresh Money Moneyt immer eine Verwässerung mit sich, das stimmt. Aber alle machen sich gerade die Taschen voll und der Bought-Deal zu 1,60USD liegt aktuell über Marktpreis, wird zu weiteren Zukäufen genutzt.

Fazit: Das große Ganze im Blick halten, die Zukunft handeln, Schwächephasen nutzen ;)
Die Zahlen finde ich sehr gut, sogar noch besser als gedacht!.Vor allem das die Kosten weiter gedrückt werden konnten.Für 2017 und 2018 erwarte ich weiter starke Q -Zahlen!.Und sollte der Silberpreis wirklich über 20$Dollar klettern dann ist hier noch reichlich Potenzial nach oben möglich.Für die weitere Zukunft vo Great Panther bin ich mehr als überzeugt!.Gruß Lars
Im 2-Jahres-Chart hat sch der Panther mehr als verdoppelt. Besser als DAX und Sparbuch zusammen.

Wir konsolidieren immer noch den immensen Kursanstieg aus 2016. 2016 war einfach zu gut. 2017 die Korrektur und ab 2018 der Ausbruch der Edelmetalle aus dem Abwärtstrend seit 2011.

Ich rechne mindestens mit einer Kursverdoppelung in 2018. Mehrjähriger Bullenmarkt nicht ausgeschlossen dank Inflation/Stagflation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.891.051 von Sailor1962 am 31.01.18 19:37:59Definitiv nicht.

Wie oben geschrieben, wird GPR in diesem Jahr ihre Produktion steigern und dies bei sehr niedrigen AISC von 12,50-14,50 USD.
Ab 2019 soll Coricancha die gesamte Produktion um bis zu 75% steigern.
Dazu ist das Unternehmen schuldenfrei und verfügt über satte USD 57 Millionen in Cash.

Der Kurs(-verlauf) ist ein großer witz. Vor allem in Anbetracht des seit 2 Jahren wieder (mehr oder weniger) stetig ansteigenden POS.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.071.544 von goldfinger69 am 02.06.17 22:49:52
Zitat von goldfinger69: ich habe schon gekauft ...leider zu früh :rolleyes::(


das war am 02.06.17 22:49:52


Brauchst nicht mehr zu Antworten...! Alles klar....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.026.999 von bullish123 am 05.03.19 18:55:54
Zitat von bullish123: Hat schon jemand im Depot die Aktien getauscht bekommen❓


Nein, die Banken haben heute lediglich erstmal die Umtauschanzeige für ihr Lagerstellenkonto bekommen, verbunden mit der Info, wann die neuen Aktien frei verfügbar sind. Nämlich per 08.03., vorher werden sie auch von der Lagerstelle nicht freigegeben (Sperre).

Ich gehe davon aus, dass ab morgen die ersten Banken aktiv werden könnten. Denn die Banken müssen immer damit rechnen, dass wenn sie dir die Aktien einbuchen, Du sie sofort verkaufst. Das wäre per heute mit Valuta 07.03., da sind die neuen Aktien aber wie gesagt noch gar nicht verfügbar und die Lieferung eines solchen Verkaufs würde daher ausfallen.

Per morgen sieht das dann schon anders aus. Die meisten Banken dürften aber eher am 07.03. buchen um auf der sicheren Seite zu sein. Spätestens am Freitag hast Du aber Anspruch auf Handelbarkeit deiner Aktien...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.033.302 von Maximum100 am 06.03.19 14:55:38
Zitat von Maximum100:
Zitat von Hart-Mann: ... wollt ihr alle sofort verkaufen?


Die Position bei mir ist sehr groß. War mit Beadell schon 80% im Minus. Da GP nun wieder etwas angesprungen ist, bin ich nun bei + - Null. Im Widerstands-Bereich 0,95 bis 1,15 Euro verkaufe ich auf jeden Fall und steck die Kohle in andere Miner. Beadell hat mich schon sehr geärgert. Jeder langjährige Beadellaktionär weiß was ich meine.

In Goldpreisanstiegen lief Beadell und auch der Panther gut, aber auch nur so gut wie der Rest der GDXJ-Miner.

Im Goldpreisabstieg gab es aber immer doppelt und dreifach auf die Mütze. Darauf habe ich keinen Bock mehr.


Ja klar, was ganz einfach daran liegt, dass GPL in der gesamten Company-Historie bis gestern KEIN Insti-Wert war. Privatanleger sind aber äußerst schreckhaft und wenn sich die Karavane mal raus in Gang gesetzt hat, hat eben kein Insti gegen gehalten. Das ist der große Vorteil, wenn beide Lage ordentlich in einem Wert vertreten sind, wie z.B. First Majestic.

Denn Liquidität zieht weitere Liquidität an. Und ausreichend Liqui garantiert weniger harte Ausschläge in extremeren Marktphasen. Erst jüngst hatte man in Q4 wieder gesehen, wie sehr GPL die Instis fehlten. Das ist nun aber ENDGÜLTIG vorbei, ERSTMALS in der Historie der Firma!!

Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten, aber imho machst Du einen gigantischen Fehler! Du verkaufst den Euro für 30-40 Cent um den Erlös gegen nen anderen Euro zu tauschen. Kein gutes Geschäft. (Ich machs exakt andersrum!) Der neuen GPL eine Chance zu geben, wenigstens den Neubewertungsprozess die kommenden Monate abzuwarten, wäre weit klüger. Aber ich verstehe alle, die dazu keine Geduld haben. Die Verlockung mit plusminus 0 auszusteigen, nach derart drastischen Verlusten zztl, ist warhlich gigantisch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.057.320 von Maximum100 am 09.03.19 08:13:31
Zitat von Maximum100: Was heißt Schlussaktion? Kurz vor 22:00Uhr in Deutschland? Hast mich im übrigen doch etwas zum Nachdenken gebracht. Ich werde nur (!) einen Teilverkauf vornehmen so dass GP nur noch 5% - 10% vom Depot ausmacht. Aktuell aufgrund der vielen Beadellnachkäufe ist die Gewichtung für mich zu hoch.... fühl mich da nicht gut bei.


Schlussauktion heißt, die Order muss mit dem zwingenden Zusatz "MOC" (oder eben LOC) eingestellt sein, nur dann hat sie Anspruch den offiziellen Schlusskurs zu bekommen. Die Amis sind da auch eigenwillig, selbst wenn der Closepreis weit über dem Orderbuch festgstellt wird, die Orders im Orderbuch finden keine Berücksichtigung, wenn sie nicht den Close-Zusatz tragen. In Canada z.B. ist das anders, da läuft die Schlussauktion wenigstens durchs Orderbuch...

In der Praxis wird das dazu führen, das Du und die meisten anderen keine Chance haben, den Preis zu dem der ETF kauft nächsten Freitag zu bekommen. (Ruf mal nen Comdefekt oder Cortal Mitarbeiter an und frag ihn nach der NYSE Closeauktion ---> Du wirst völliges Unverständnis ernten = aussichtslos) Dazu muss man schon ne Bank oder Broker haben, die das Closing-Routing beherrscht. Dazu musste ich einst bei meinem Broker ziemlichen Druck machen und bis es lief dauerte es und die Order lief auch mal falsch...

Was machen also am besten die, die kein MOC-Routing bis 21:45 in NY einstellen können?

Schwierig... in den letzten 5 Minuten des Handels - 21:55 - wird über Bloomi-Bezahl-Feed der Kaufüberhang im Closing angezeigt, dann beginnt die heiße Phase wo sich die Händler eindecken um den Überhang auszugleichen. In der Nähe gibts am ehsten den Preis, der zum Schluss zustande kommt. Also eine Möglichkeit wäre man verkauft 21:58-21:59 mit strengen Limit knapp unter dem aktuellen Marktpreis in den laufenden Handel un den Rest gibt man in die Eröffnung am nächsten Montag oder evtl. noch nachbörslich, wenn die Bank den Nachhandel anbietet (da geht aber natürlich nicht für größere Mengen). Mit 2-3% Differenz zum offiziellen Close sollte man natürlich trotzdem rechnen. Anderseits sind 2-3% bei solch volatilen Werten und üblichen Privatanlegersizes ja nicht die Welt....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.512 von goldfinger69 am 15.03.19 09:12:47
Zitat von goldfinger69: also denke bei keinen sind diese umgebucht wurden ….hier wird ja immer vom 19.3. geredet ….


frage mich ob viele Beadell Aktionäre nach dem Umtausch verkaufen werden ? Kann mir vorstellen die noch tief rot sind bestimmt nicht aber die jetzt wieder im Plus sind könnte ich mir schon vorstellen das sie rausgehen .... na dann schauen wir mal was uns nächste Woche blüht und was heute Abend uns hier die Umstellung GDXJ noch so bescherrt :rolleyes:


19.03. bekommen die AU-exBDRler den Brief... d.h. aus meiner Sicht aber nicht, dass wir parallel die Aktien bekommen. Vielmehr kann ich mir vorstellen, dass dann erst die Stücke in der AU-Lagerstelle für die Banken verfügbar werden. Bevor sie uns die Aktien aber dann in die dt. Depots umbuchen und damit zum Verkauf freigeben, müssten sie die Aktien dort erstmal in die kanadische, amerikanische oder nach Europa verlagern. Sonst gehen die Banken das Risiko ein, dass die Verlagerung länger dauert, als man Lieferfrist aus Verkäufen hat. Denke, dass viele Banken dieses Risiko nicht bereit sind einzugehen und daher erst die Einbuchung vornehmen werden, wenn die Verlagerung aus AU raus geklappt hat.

Somit kann die Einbuchung zwar irgendwann am/um den 19.03. kommen, aus meiner Sicht kann es aber auch locker noch einige Tage oder Wochen längern dauern.

Ob viele BDRler verkaufen, wenn sie plusminus Null oder gar jetzt im Plus sind? Warten wirs ab. Der Effekt könnte aber halb so wild sein, da scheinbar alle die Aktien zu ziemlich unterschiedlichen Zeitpunkten bekommen werden. Wenn der Verkaufsdruck also nicht punktuell sondern gestreckt über einen längeren Zeitraum an den Markt kommt, könnte sich die Kursauswirkung auch ziemlich in Grenzen halten. Wir müssen abwarten, dann sehen wir es schon :)

Selbst wenn es deutlichere Verluste geben sollte, naht mit der Produktionsentscheidung in Peru bereits der nächste Kurstrigger, der die Verluste ausgleichen kann.

GDXJ ist jetzt ein non-Event. Hat man auch sehr schön in AU gesehen, wo heute in den Gewinnern praktisch nix mehr auf der Plusseite ging, höchstens stärkere Intradayverluste wurden in der Cauct wieder etwas aufgeholt (Westgold). Der Drops ist gelutschst!
Nachtrag:

Letztlich ist es aber nicht so tragisch, sollten die Aktien tatsächlich noch in AU liegen. Denn soweit ich das auf hotcopper verfolgt habe, hat der "transfer" der Aktien, nach Erhalt des Briefes, dort nicht länger als 1-3 Wochen gedauert. Es ist unrealistisch anzunehmen, dass es bei uns dann viel länger dauern würde. Egal ob AU-US oder AU-CA transfers. Worst case Szenarien von Monaten sind damit nun extrem unwahrscheinlich und praktisch ausschließbar.

Zum Vorredner: Danke für den Hinweis auf die aktualisierte Präsentation.

Allerdings, wenn Du die S. 22 mit der März-Präsi vergleichst, wirst Du feststellen, dass bereits bei der 51 Cash und 75 Mio. Debt aufgeführt waren. Die Zahlen sind ergo nicht aktualisiert worden, dürfen sie auch nicht, denn sie können nur mit den offiziellen Zahlen per Ende 2018 arbeiten - also noch pre Merger.

Darum sind sogar die Schulden von BDR an GPL dort brutto erfasst und nicht bereinigt. Die cash Bewegungen aus Q1, also der positive Cashflow und die BR-Steuererstattung im zweistelligen Mio-Bereich fehlt komplett. Die Zahlen sehen also per 31. März viel viel besser aus, wie genau dürfen wir aber erst spätestens 45 Tage post Q-Ende erfahren!

Eine KE braucht GPL mit 100%iger Sicherheit nicht, schon gar nicht wegen den 25 Mio. $ wegen Peru. Die sind locker aus dem Cashflow resp. Kontosaldo bedienbar und falls doch nicht gibts von diversen kanadischen Banken entsprechende Überziehungslinien. GPL ist netto schuldenfrei (jedenfalls aktuell oder spätestens per Ende Q2)! D.h. die Schuldentragfähigkeit im Hinblick auf Investitionen ist mehr als exzellent!
So, dann werde ich als "Blindgänger" mal etwas Öl in Diskussions-Feuer schütten und dann auch für 4 bis 8 Wochen meine unqualifizierte Klappe halten ( warum siehe letzter Absatz)


Also ich hatte kein Problem die Q1 Produktionsergebnisse zu Lesen und zu deuten, die Q1 Zahlen werden ( mindestens für mich) auch nicht überraschend ausfallen. Die sehr hohe Erwartungshaltung einiger Schreiberlinge war für mich so wie so nicht nach vollziehbar und andere Meinungen wurden ins lächerliche gezogen !

Die GPR Zahlen 2018 waren richtig schlecht (JA die Zahlen 2018, welche auch sonst, ich hab leider keine ein getrübte Glaskugel), man hat es nicht geschafft mit den vorhandenen Projekten einen positiven Cash-Flow zu genieren. Das hat mich von Anfang an bei der Beadell - Übernahme schon gestört ! Also hatte GPR eh schon einen schwer verletzten "Hinkefuss" (Fazit: gesunder Fuß = hoher Cash, Hinkefuss = kein positiver Cash-Flow aus den vorhandenen Projekten)

BDR definitiv ein Schuldenproblem und verlorenes Investoren vertrauen, also auch einen sehr langsam heilenden Hinkefuss (Fazit : gesunder Fuß = Tucano mit enormen Potenzial, Hinkefuss = Schulden und nie erreichte Produktionsziele & hohe Kosten)


Die neue GPR versucht also mit 2 Hinkefüßen ein Rennen zu laufen, da muss man einfach auf die Fresse fallen !!

Solche Probleme werden nicht Übernacht gelöst, das benötigt viel Zeit und das tragische, auch eine Menge Geld.

Aus dem Cash-Flow wird man noch nicht mal ansatzweise die benötigten Investitionen auf die Beine stellen können, mein Fazit die Schulden werden schnell (weiter) ansteigen. Ich vermute auch, dass Dr. Nicole Adshead-Bell das Board wieder so schnell verlassen hat, weil sich das in ihrem Lebenslauf nicht so gut machen würde. Sie hatte ja erst dann wahrscheinlich uneingeschränkten Einblick in die GPR-Bücher, der erhoffte 6er im Lotto entpuppte sich vielleicht als "3 richtige mit Zusatzzahl"

Ich bin seit mehr als 20 Jahren im Rohstoffsektor unterwegs, durfte an einigen "highflyern" teilhaben, aber auch an einigen total Pleiten und ja, ich habe mein Lehrgeld bezahlt ! Ich bin (war) in Beadell seit 2007 investiert und seitdem kontinuierlich nachgekauft (da das Projekt sein Potenzial bislang nicht ausschöpfen konnte) und mich hier von einem User als "Blindgänger" bezeichnen zulassen, löste bei mir doch ein leichtes Schmunzeln aus, vermutlich durfte er 2007 noch nicht mal Autofahren.

Wie sehe ich persönlich die nächsten Wochen ?! GPR wird seine Produktionsprognose nach unten schrauben, ich denke von >200.00 auf 175.000, die ASIC Kosten leicht anheben, bevor es beim Peru Projekt eine Entscheidung geben wird, wird parallel die Finanzierung geklärt werden und vermutlich nur zusammen Veröffentlicht. Wie oben bereits geschrieben, ich gehe ich davon aus, dass die Schulden auch ohne den Start in Peru weitere stark ansteigen werden. Ich bleibe bei meiner Prognose, dass es eine "Debt Financing" nicht geben wird, wenn überhaupt dann über eine Kapitalerhöhung ! Die Bank muss man erst ein mal finden, die einem Unternehmen (ohne positiven Cash-Flow) einen Kredit gibt von 25 Mio. Wobei jeder weiß (wenn man sich etwas im Sektor auskennt) das aus den geplanten 25. Mio in der Regel immer 30 bis 35 Mio werden !


So letzter Abschnitt, ich hatte in meinem Posting letzte Woche schon gefragt, wo hier der faire Marktwert wohl liegen mag, ich sehe ihn bei 0,60 bis 0,70 $ USD in den nächsten Wochen, vielleicht auch den kompletten Sommer über ! Wie die kürzlich genannten Kursziele von 1,80 $ oder (von H.H.) 1,25 € erreicht werden sollen, ist für mich nicht nachvollziehbar (vielleicht in 2 Jahren ?)

Sollte ich falsch liegen, um so besser, dann komme ich hier vielleicht +- Null raus und kann mich weiter mit aussichtsreicheren Firmen beschäftigen !


Das soll es für einige Wochen von mir gewesen sein !
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.810.289 von Alf14 am 14.06.19 17:55:34Liquidität gibts hier (noch) nicht, genauso wenig wie Insti Partizipation.

Gucken die Instis in Bloomi rein, sehen sie erbärmliche Goldproduktionszahlen - Zahlen, die keinen Insti interessieren.

Es müssen mind 1-2 Q-Berichte, besser 3-4 und 1 yr Report mit der neuen Produktionsgröße her. Vorher fliegt GPL weiterhin unter dem Radar fast aller Investoren.

Nein, dieser Sektor ist far away von irgendwie effizient. Das ist ein Eldorado für stockpicker! :cool:

Die Faktor Zeit haben hier einige noch ganz und gar nicht verstanden........... was Verlagerungen betrifft genauso wie Neubewertungen :laugh::laugh:
Nach einem bemerkenswerten Tag - sowohl in Sachen Great Panther Aktie, als auch in diesem Thread - eine kleine, wahre Geschichte, die sich sehr reimt

Es war einmal, im Jahre 2009,

lang ist's her... und trotz eines eher schlechten Gedächtnis blieb diese Erfahrung doch noch abrufbar im Hinterstübchen... ☺

es trug sich zu bei einer Aktie Namens First Majestic Silver
mein, feiner, damals noch sehr kleiner Silberproduzent ;)

Wir schreiben also den Februar 2009. Nicht lang ist's her, da segnete eine Bank namens "Lehman" das zeitliche, was auch im Miner-Sektor böse Kursfolge hatten (für alle, die damals noch nicht dabei waren)

die kleine, feine First Majestic Aktie prügelte es von über 5 CAD auf unter 1 CAD, Tief 0.87 CAD sagt der folgende Chart

3 Monate nach dem Sektorlow, DE in tiefster -5% BIP Rezession und DAX auf Talfahrt, schwang sich besagte Aktie bereits unter starken Schwankungen +200% vom Tief empor - auf über 3 CAD!

dann machte es PEEEEEEEEEEEEEEENG

und die böse böse First Majestic kündigte in Person des Keith N. ein privat placement an

dies mochte der Markt gar nicht! Und wenn ich gar nicht sage, dann meine ich wirklich so gar nicht. Die Meldung riss ein Monster Gap und FR stürzte unter 2 (!) CAD ab:



Für damalige Verhältnisse unter Rekordumsatz von über 1 Mio. Aktien. Ich glaube, ich irre nicht, wenn ich behapte, dass durchaus der böse böse dogi für einen erheblichen Teil des Absturzes verantwortlich war, denn ich meine, ich hätte da ne Mio. Aktien zu 2,20 CAD "geshortet" (und via pp zurückgekauft, der Warrant machte mich später "reich(er)")

Ich wollte allerdings auf was anderes hinaus.

Für die Aktionäre war dieser 30% KE-Crash eine traumatisierende Erfahrung.

Ein Leserbrief in der April Ausgabe des THE MORGAN REPORT (ich brauchte eben ein paar Minuten ihn wieder zu finden, in irgendeinem Ordner, nachdem ich Jahr und Monat im Chart lokalisiert hatte... zuerst aber in Feb/März Ausgabe vergeblich gesucht... war mir beim Börsenbrief auch nimmer ganz sicher 🙃 )

Der Leserbrief, so kurz wie prägnant :

Letter #6

Well FR.T seriously messed up existing shareholders with
their recent 'offering'. A hefty loss for me. Have you
commented on this? Cheers.
Chris


Antwort von D.Morgan:

This actually was answered by the company; see
the following.
Chris,
In response to a request that came to me from David
Morgan, as you know, the 'Silver Investor' has followed
First Majestic for years and has sent their people to visit
our assets and our team, which has resulted in David
writing favorably about First Majestic.
To answer your question, this latest offering will enable
First Majestic to be on schedule with the completion of the
La Encantada expansion, which was launched in June
2008. This major expansion is increasing the size of this
operation from 800 tpd to 3500 tpd, resulting in over 4
million ounces of silver production from this one operation
alone, annually.
It was with this intention that management decided to raise
the additional capital when there was a short window of
time in which to raise it. As it turns out, this window is now
closed and may not reopen again for several months.
With the market doing what it did in the fourth quarter and
the price of silver being adversely affected the way it was,
revenues were lower than what was budgeted, which could
have affected the completion date of the La Encantada. In
order to stay on track, the decision was made to raise
these funds when the opportunity presented itself. Presently
the Company has approximately $36 million in the bank.
This funding should also free up our cash flow to start
construction of a new mill at Del Toro later in the summer
(representing our 4th mine), resulting in production from
this new operation in early 2010.
In respect to the share price performance, as I’m sure you
are aware, when these types of financings are completed,
the institutional investor often repositions their holdings to
take advantage of the warrant they receive as part of these
financings. This activity is often disruptive to the share
price, however; most always short lived and thus creating
an opportunity for retail investors to purchase shares at the
resulting lower prices—as we are experiencing today. An
unfortunate side effect to these types of financings;
however, as I stated, generally short lived.
Our targets remain to increase production to
approximately 5.5 million ounces in 2009 and around 8
million ounces in 2010. These production levels and our
lowering cash costs will drive the price of the stock.
Management at First Majestic must plan for the mid- to
long-term growth of our business.
I would encourage you
to also have this same kind of investment horizon as it's
my belief that that's the way investors make their best
returns—picking good companies, with good
management teams and good assets.
Unfortunately, we will always see temporary setbacks in
the stock prices for a multiple of reasons. However, I do
expect that over time, as we reach our production targets
over the next few years, the market will realize we are a
strong mid-tier silver producer and thus value the
Company’s shares more accurately.
We hope you still remain a shareholder and support us as
we grow the Company to achieve these goals over the
next few years.
Regards,
Keith Neumeyer, President & CEO
First Majestic Silver Corp.


weil mancher hier vielleicht nicht des engl. so mächtig ist, noch die dt. version:


Also FR.T (First Majestic Silver, d.Ü.) hat seine
Aktionäre wirklich verwirrt mit seiner letzten
„Kapitalerhöhung”. War ein ziemlicher Verlust für
mich. Können Sie etwas dazu sagen? Danke.

Chris,

Im Folgenden geht das
Unternehmen selbst auf diese Frage ein.

Chris,

David Morgan hat uns Ihren Brief weitergeleitet.
Sie wissen, der „Silver Investor“ hat First Majestic
über Jahre beobachtet, und Mitarbeiter haben
unsere Vermögenswerte und unser Team besucht,

woraufhin David immer sehr positiv über uns
berichtet hat.

Zu Ihrer Frage: Dieses letzte Angebot ermöglicht
es First Majestic, bei der Fertigstellung der La
Encantada-Expansion den Zeitplan einzuhalten, die
wir im Juni 2008 begonnen hatten. Diese große
Expansion kann diesen Betrieb von 800 tpd (t pro
Tag) auf 3500 tpd vergrößern, damit läge die
Silberproduktion dieses Betriebs allein bei über
vier Millionen Unzen pro Jahr.

Vor diesem Hintergrund hat das Management
entschieden, weiteres Kapital zu beschaffen, als es
einen kleines Zeitfenster gab, in dem das möglich
war. Es zeigt sich nun, daß sich dieses Fenster
wieder geschlossen hat und es wird sich wohl in
den nächsten Monaten auch nicht mehr öffnen.
Nach alldem, was im vierten Quartal auf dem
Markt geschehen ist, und da der Silberpreis sehr in
Mitleidenschaft gezogen wurde, war der Umsatz
niedriger als erwartet, was die pünktliche
Fertigstellung von La Encantada in Frage gestellt
hat. Um den Zeitplan einhalten zu können, wurde
entschieden, die notwendigen Mittel zu beschaffen,
sobald sich die Gelegenheit böte. Zurzeit hat das
Unternehmen Bankeinlagen von $36 Millionen.

Diese Finanzierung wird uns einen Cashflow
ermöglichen, um im Spätsommer mit dem Bau
einer neuen Verarbeitungsanlage bei Del Toro
beginnen zu können (das wird unsere vierte Mine)
und die Produktion dieses Betriebs könnte Anfang
2010 beginnen.

Was die Aktienkursentwicklung angeht – das
wissen Sie sicher – nachdem eine solche
Finanzierung fertiggestellt ist, repositionieren
institutionelle Investoren ihre Beteiligungen
oftmals, um einen Vorteil aus dem Warrant
herauszuschlagen, den sie als Teil dieser
Finanzierungen erhalten. Dieses Vorgehen wirkt
sich zwar meist zu Lasten des Aktienpreises aus,
das ist jedoch zumeist von kurzer Dauer und bietet
somit eine Möglichkeit für Privatinvestoren, Aktien
zu einem niedrigeren Preis zu kaufen – genau das
passiert gerade auch. Ein unerwünschter
Nebeneffekt bei diesen Finanzierungs-
möglichkeiten ist, wie gesagt, daß sie nur von
kurzer Dauer sind.

Wir zielen darauf ab, unsere Produktion 2009 auf
etwa 5,5 Millionen zu erhöhen und 2010 auf etwa
8 Millionen Unzen. Diese Produktionsmengen und
geringe Cashkosten werden dem Aktienkurs einen
Impuls geben.

Das Management von First Majestic muß für das
mittel- bis langfristige Wachstum unseres
Unternehmens planen. Ich würde Ihnen raten, bei
Ihren Investitionen in etwa denselben
Dimensionen zu denken, denn ich bin davon
überzeugt, daß Investoren auf diese Weise ihre
besten Renditen einfahren – indem sie sich gute
Unternehmen mit einer guten Geschäftsleitung und
guten Vermögenswerten aussuchen.

Es wird aus den verschiedensten Gründen
zeitweise leider immer Rückschläge für den
Aktienkurs geben. Ich rechne jedoch damit, daß
mit der Zeit, wenn wir unsere Produktionsziele der
nächsten Jahre erreichen, der Markt erkennen
wird, daß wir ein starker mittelständischer
Silberproduzent sind und die Aktien des
Unternehmens dementsprechend angemessen
bewerten wird.

Wir hoffen, daß Sie uns als Aktionär treu bleiben
und uns bei unseren Bemühungen unterstützen,
das Unternehmen unseren Zielen der nächsten
Jahre näher zu bringen.

Viele Grüße,

Keith Neumeyer, Präsident & CEO
First Majestic Silver Corp.


Und die Moral der Geschichte?

Ich hab sie in der o.g. engl. Version rot makiert.

Der arme FR Aktionär von damals hätte vielleicht kapieren sollen, dass ein solcher ~30% Crash, so dramatisch er gewesen sein mag resp. sich anfühlt(e), kein Grund zu verzagen ist, wenn es einer Kapitalaufnahme geschuldet ist, die großes ermöglicht.

Anstatt zu jammern, einen "heftigen Verlust" zu beklagen, hätte er schlicht 30% billiger nachkaufen sollen und hätte anschließend" in kürzester Zeit" 1.000% Wertsteigerung eingefahren. (Ich bezweifle allerdings stark, dass "Chris" das tat!)

Ja, auch dank dogi's KE Kohle 🤑


Wem ich diese kleine Story widme, könnt ihr Euch denken ;)
Great Panther Mining | 0,788 $
Sehr geehrter Herr xxxx,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage zur ausstehenden Einbuchung von Aktien.

Wir haben gute Neuigkeiten für Sie: Die Lagerstelle hat die Wertpapiere geliefert. Daher werden wir die Aktien der Great Panther, WKN A0YH8Q in den nächsten Tagen in die Kundendepots einbuchen.

Auch wenn diese Angelegenheit damit erledigt sein sollte, teilen wir Ihnen wunschgemäß die Kontaktdaten des Ombudsmanns mit:

Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken
Postfach 04 03 07
10062 Berlin

Telefon: 030 - 16 63 31 66
Telefax: 030 - 16 63 31 69
ombudsmann@bdb.de

Ihre Beschwerde wird dort an den zuständigen Ombudsmann weitergeleitet.

Herr xxxxx, uns liegt viel an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Gerne möchten wir Sie zukünftig wieder von unserem Service überzeugen. Sollten Sie noch Fragen haben, kommen Sie immer auf uns zu. Viele Antworten finden Sie auch auf unserer Website unter www.comdirect.de/faq oder nutzen Sie unsere Volltextsuche www.comdirect.de/suche

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag.


Mit freundlichen Grüßen

Kendra Michaelis
Customer Care Center
Tel.: 04106 - 708 25 04
Fax: 04106 - 708 25 96
E-Mail: info@comdirect.de
www.comdirect.de/datenschutzhinweise
Great Panther Mining | 0,648 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.189.725 von goldfinger69 am 06.08.19 20:41:15
Zitat von goldfinger69: Fazit ich sehe die Schwäche in der Aktie rein als Schuld des MM und nicht an den Zahlen … :rolleyes:
und dann sich selber für die KE Rampreise eindecken hat für mich nicht einen faden Geschmack nein eher wohl einen widerlichen Geschmack ..... :keks:




Ich frage jetzt mal ersthaft? Warum schichtest Du dann nicht einfach um? Einfach den Schrott verkaufen und ne AG oder sonst was ins Depot ?
Ich glaube das MM war ungeschickt denke aber auch das es kaum noch so günstige gibt. Und ob die Neubewertung Ende des Jahres erfolgt oder schon nächste Woche weiß wohl niemand. Manchmal geht so was schneller als die Polizei erlaubt🙃
Great Panther Mining | 1,035 C$
naja Du schreibst es halt andauernd und heulst hier rum, lege Dir die Karten . Und bitte keine Antwort , setzte Dich auf Ignor .......
Great Panther Mining | 1,040 C$
Liebe Freunde des gepflegten Aktieninvestments,
der Thread wird für Nejulinge ziemlich schwer lesbar - ein Zeichen dafür, dass mehr und mehr vom Thema abgewichen wird.
Bitte wieder direkt zum Thema zurückkommen, private Beleidigungen unterlassen und auf ein angenehmes Klima achten.
Ich habe ein wenig die Grünanlagen geharkt und hoffe auf breites Verständnis.
Einen schönen Wochenstart allen!

kosMOD
Great Panther Mining | 0,710 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.295.164 von klausklapperstrauss am 19.08.19 23:12:26Der Trick ist realistisch zu bleiben ;) 0,20 sind es nicht.

Nie vergessen, bei welcher Bewertung wir stehen: 230m $ mcap

per Jahresende wird GPL aber locker 60-70 $ cash am Kto haben

macht netto 170m $ aktuell, plus weniger als 30m Schulden, primär bei MACA

das steht im Verhältnis zum operativen Gewinn:

200k oz mit mind 500 $ Marge wären 100m in 2020,

oder anders gesagt: vereinfachtes KGV sub 2

kann jeder selber entscheiden, ob er dazu kaufen will oder meint verkaufen zu müssen

die Verkäufer haben schlicht Angst, was berechtigt ist, denn Gold hat noch ca 100$ Abwärtspotential, und ja da wird GPL noch etwas weiter gedrückt werden

Aber gewiss nicht unter 0.55 $, dem Q4 Tief. Leider nicht mal in die Nähe davon...

aber träumen darf man, denn jetzt ist erstmal Schlafenszeit :laugh:
Great Panther Mining | 0,970 C$
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.295.140 von Alf14 am 19.08.19 23:03:19
Zitat von Alf14: Denn die Intelligenz scheint bei dir ja nicht mal zu reichen um zu verstehen, warum ein unverschämter mori mori-Bengel heute eine adequate Antwort bekommen hat...


UNTERLASSEN SIE BITTE IHRE BELEIDIGUNGEN !
Great Panther Mining | 0,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.331.488 von Ratenkredit am 23.08.19 21:54:18..bin ich etwa bei dir, aber warum, Sabina Gold & Silver oder Americas und einige andere in meinem Depot durchstarten und vergleiche noch dazu die Bilanzen, macht man sich schon seine Gedanken, die man hier im Forum, einfach nur versucht ein wenig zu Diskutieren. Einfach zu sagen, ein paar Jahre durchhalten, dass kann man vielleicht bei guten DAX-Werten, aber nicht bei Minenaktien.
Great Panther Mining | 0,716 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.333.582 von Alf14 am 24.08.19 11:08:41
Zitat von Alf14: Wuffi, da kannst Dir eine Scheibe abschneiden! :D ;)


Wahrlich sehr beeindruckend! :rolleyes: ;)

Diese User müssen alle schwerreich sein, schade, dass sie das nicht beweisen können oder wollen und natürlich immer erst hinterher sagen können, welche Aktien besser liefen. Wenn sie das tatsächlich vorab für einzelne Sektoren oder Aktien könnten, sind sie gerne dazu aufgerufen uns an ihren tollen Wissen und Fähigkeiten teilhaben zu lassen... gerne einen separaten Thread aufmachen und diesen hier verlinken. Wir schauen uns das dann gerne an ;)

Ansonsten ist das Threadthema hier GPL:

Da Volumen immer dem Kurs voran geht, habe mir vorhin aus Interesse mal (nur) die US Umsätze der letzten Wochen angeschaut. Seit Bekanntgabe des ATM-offerings (25m$, 10.07.) sind jetzt exakt 33 Handelstage ins Land gegangen, seit dem 15m$ bought deal sind 16 Handelstage verstrichen.

Die Umsätze der letzten 33 Handelstage in Stück lauten (wer Excel hat, kann sie dort reinkopieren und selbst analysieren):

1438554
363552
633302
1057234
1733067
688282
524566
1203054
2383536
1589204
1414649
1951999
3730291
2168035
2443189
3669486
1271501
1512077
1321304
1333297
1199615
1042120
938468
1010812
929345
2313893
3061930
2071927
1268636
1158851
780267
753172
1500747

Umsatz der letzten 16 HT: 26.992.000 Aktien
Umsatz der letzten 33 HT: 50.459.962 Aktien

macht einen Tagesschnitt der letzten 33 HT: 1,529 Mio. Aktien
macht einen Tagesschnitt der letzten 16 HT: 1,687 Mio. Aktien

Und das ist der Unterschied zu "zuvor" - niemals zuvor hatte GPL in diesem Jahr solch konstant gute Umsätze zu verzeichnen - Tendenz steigend.

Ginge es im Tempo der letzten 33 HT weiter, hätten wir in ziemlich exakt 200 HT einmal die gesamte Company durchgehandelt. Das nicht alle Aktien zu diesem Preisen verfügbar sind, setzte ich als bekannt voraus ;) Insofern läßt sich als Fazit ziehen, dass bei weiterem Anhalten dieses starken Kaufinteresses der Kurs bald nachhaltig steigen "muss". Auch wenn das die Basher hier fuxen wird, denn sie sind ja alle in GCM und Co. gewechselt ;)

Fazit: erst steigt das Volumen, dann der Kurs. Alle Ampeln stehen hier auf dunkelgrün, nicht nur fundamental sondern auch markttechnisch. 😎
Great Panther Mining | 0,716 €
Macht keinen Sinn hier zu schreiben, solange iam57 hier jeden beleidigt und ansonsten keine informellen Beiträge liefern kann.
Great Panther Mining | 1,110 C$
Wer bei GP von LOOSER-Aktie spricht, mag den kurzfritigen Hänger in der Aufwärtsralley der EM überbewerten.
Doch was das Management fundamental bisher in den letzten Jahren auf die Füße gestellt hat, ist einfach nur Chapeau! Und wird derzeit vom Markt, sicherlich durch die technischen Nachwehen der glänzenden Übernahme zum absoluten Tiefpunkt, noch stiefmütterlich behandelt.

Hab mir mit meinen schönen Gewinnen der First Majestics jetzt die letzten Tage ein kleines schönes Paket zusammengekauft, weil ich denke, das der GP in der Charttechnik einen erstklassigen Boden zimmert und in der 2. Welle zu den Top Pics im EM-Sektor zählen wird. Da wird der GP mindestens die 2 Can$ anpeilen.

Die Zeiten der billigen Kaufgelegenheiten werden wohl sehr bald vorbei sein. Laufen wir doch aktuell mit riesigen Schritten in das spitze Dreieck aus den immer höheren Tiefs seit 11/2018 auf der einen Linie und dem tertiären Abwärtstrend aus den tieferen lows seit 3/2019, die wir aber immer häufiger anlaufen.
Die Entwicklung im Chart seit 11/2018 bis aktuell sieht übrigens in frapierender Ähnlichkeit nach dem Chartbild aus 7/2015 bis zum Ausbruchsknall 1/2016 aus.

Wenn man nun ganz genau hinschaut, so erkennt man auch, das eigentlich der aktuelle Abwärtstrend auch bis zum Hoch 2/2017 reicht. Dann wiederum dieser Zeiteinheit der primäre Aufwärtstrend aus 7/2015 und 11/2018 zu grunde liegt, in dem wir bereits ein aufsteigendes Doppeltief hinterlegt haben.

Ergo es ist angerichtet, nun muss der GP nur noch springen!

Nur so meine bescheidene Einschätzung. Würde mich aber nicht wundern, wenn es so kommen sollte.
Am Horizont winkt dann noch das Durchbrechen der Linie aus dem Tops von 3/2011 und 2/2017.
Allerdings erst nach einem kurzen Luftholen.
Great Panther Mining | 0,718 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.525.289 von goldfinger69 am 19.09.19 20:57:23Natürlich wird an der Börse "die Zukunft gehandelt". Aber Angebot und Nachfrage ist an der Börse das entscheidende Naturgesetz und das hebeln nicht mal noch so gute Zukunftsaussichten, Fundamentaldaten, Versprechungen oder Präsentationen aus.

Mit anderen Firmen und Aktien aus dem Sektor kannst Du GPL eben gerade NICHT vergleichen, denn keine von denen ist in einer solchen Situation wie GPL (falls Du so doch eine kennst, sag gerne Bescheid!). Die haben alle nicht so einen takeover gemacht und ihre Aktienanzahl mal eben fast verdoppelt. Hätten sie das - und hätten auch noch nicht einen $ Gewinn in ihren Q-Zahlen ausgewiesen - wären sie ganz genauso NICHT gestiegen. Sie konnten nur steigen, weil sie diese Belastungsfaktoren eben gerade alle NICHT hatten.

Sicherlich gab es (auch wegen BDR takeover) Nachfrage, aber das Angebot war eben bis dato schlicht größer. Und ob das Angebot oder die Nachfrage überwiegt, gibt an der Börse eben die Richtung für den Kurs vor. Hier war die Nachfrage immer/meistens ausgeglichem vom Angebot - so ging natürlich nix voran.

Und es kommen weitere technische Faktoren dazu. Versetz Dich doch mal in die Lage von Maca und anderen großen Instis, die ihre Aktien los werden woll(t)en. An schwachen Tagen konnten sie das gleich mal gar nicht, weil schlicht keine Nachfrage da war. Selbst kleinere Verkäufe lösen dann stärkere Kursabschläge aus. An Stelle von MACA und Co. hälst du dich da lieber zurück. Also haben diese Abgaber nur eine reelle Erfolgschance, wenn sie "feste" Tage nutzen. Aber dann hast Du genau das Phänomen, was wir gesehen haben: an starken Tagen geht es nur gebemst voran. Warum? Weil dann die Verkäufer in den Markt kommen, die ihre großen Positionen loswerden wollen. Und an wen verkaufen die? Sicherlich nicht zu 100% an die strategischen, langfristig orientieren Hände. Im Gegenteil zieht so ein stagnierender Kurs bei Sektor +5% Tagen auch die "falschen Hände" an. Sprich Investoren und Trader, mit eher schwacher Überzeugung. Gehts am nächsten Tag dann 3% runter, sind die die ersten die wieder raus wollen. Bei schwacher Nachfrageseite hast Du dann sofort die 3%, die GPL vielleicht am festen Tag stieg, dann sofort als Minuszeichen - oder (wie so oft erlebt) eher schlimmer, weil der immanente Abgabedruck halt durchaus auch noch da ist.

Nochmal: die Kursentwicklung hat sich - selbst für nen blinden - vollkommen von jeden Fundamentaldaten entkoppelt. Das ist, wenn man sich die geschilderte Aktiensituation vergegenwärtigt, aber vollkommen logisch. Der Kurs wurde und wird nicht mehr von irgendwelchen Fundamentaldaten bestimmt, sondern rein von den Verkaufsinteressen der genannten Abgeber. Und das kann und wird sich erst ändern, wenn die fertig sind. ALLE. Und das kann überhaupt erst passieren, wenn es entsprechende kompensierende Nachfrage gibt. Dazu muss GPL aber auch erstmal liefern und das ist eben noch nicht passiert, konnte aber auch nicht, denn GPL verdient nur zwischen September und Dezember Geld. Das Closing war aber im Februar - seitdem gabs noch kein Dezember! :rolleyes:

Deshalb: entweder bringt man die Geduld mit, oder man lässt es sein und schließt sich besser den Verkäufern an. Nur eins ist sicher: rumjammern ändert garantiert nix an der Situation!
Great Panther Mining | 0,940 C$
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.571.235 von iam57 am 26.09.19 09:14:36
Zitat von iam57:
Zitat von goldfinger69: 0.74 USD -0.03 -3.67%

das wir massiv fallen wusste ich an den Tag an den meine 0,78 Euro Order im VK nicht geklappt hat …..den wen sie geklappt hätte wäre Gold auf 2000 gestiegen …. :keks:

Das Wuffi heut das down von GP heute wie ein Sieg feiert, kommentiere ich besser mal nicht ….ohne Worte so eine Aussage von Wuffi …..:keks:

Gut das ich gerade von der Wiesn komme um einige Maß Bier intus habe ….:rolleyes:


Geil, im Suff ist halt alles besser zu ertragen.🍻Bin auch am Samstag da..Fischer vroni. Ab Montag, gehe ich dann die Alpenüberquerung nach Meran, für 8 Tage. Hoffe, danach ist mein Kopf wieder aufnahmefähig für das, was da noch kommen mag.:D


Na dann viel Spass auf der Wiesn ...🙃 nen schönen Steckerl Fisch bei der FV und haben ja gutes Augustiner Bier in der Fischer Vroni ....:-) Alpenüberquerum zu Fuß klingt anstrengend 🤔

Bis du wieder kommst wird GP wohl schon über 2 USD stehen 🤠
Great Panther Mining | 0,697 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.618.302 von Alf14 am 03.10.19 12:48:40Nicht nur sein aktueller, Du bist nur offensichtlich meistens zu blind es zu erkennen. Und das ist keine Verschwörungstheorie :rolleyes:
Great Panther Mining | 0,650 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.645.461 von Juennes am 08.10.19 12:53:08Ganz sicher nicht, Alf kann so viele hinhalten bis er schwarz wird ;)
Great Panther Mining | 0,649 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.655.421 von dogweiler am 09.10.19 12:05:53
Zitat von dogweiler: Mit anderen Worten: die Zeit rennt!!!

Goldfinger, und wie ihr Basher alle heißt, gebt Euch jetzt bitte mal ein bißchen mehr Mühe und BASHT was das Zeug hält!!!! Ich hätte noch Kaufbedarf ;)

Und ob es nach 40k+ Quartalsproduktion noch so günstige Preise gibt, steht in den Sternen... :rolleyes:




Bevor gf wieder rumjammert: der Aberkauf war nur ich - 300 k rausgeballert mit 0.71$ im Schnitt.


Zitat von dogweiler: Lächerlich ist einzig, wenn sich aufgeblasene Wichtigtuer permanent in Aktienthreads tummeln und auf Dauerwarner machen bei Aktien, die sie nicht besitzen und auch nicht besitzen wollen.

"Normale" Menschen legen ein solches Verhalten jedenfalls nicht an den Tag! Think about it.


Normal ist das in Aktienforen in der Tat nicht, wenn man kein psychopathisches Verhalten an den Tag legt, sondern andere auf potentielle Risiken und Widersprüche aufmerksam macht...




Hoffen wir, dass 2020 besser für GPL läuft und Jim alles was nur ging in 2019 gepackt hat....

Hoffnung? an der Börse?
Also da gehen bei mir gleich drei Alarmglocken an.
Und immer schön auf's nächste Quartal vertrösten...

Nach meiner Erfahrung kommt bei Luschenbuden auch immer irgendwas "Unvorhergesehenes" dazwischen, "was kein Mensch ahnen konnte".


Bist wirklich ein ganz knallharter Investor, den sowas nicht abschreckt und der nichts Besseres mit seinem Geld anzufangen weiß... Hoffen! :laugh:

Ich frage mich, warum man von Dir noch kein Wörtchen der Kritik am desaströsen GPL-Management vernommen hat?
Bei Hecla so streng, AG wegen des Managements lieben und hier - alles Schnee von gestern. Da ist nichtmal die Enron-Vergangenheit eine Reaktion wert?


Ob das jetzt Hecla ist, wo ein Management eine Mine viel zu teuer kauft und dann Wasserprobelme entdeckt die davor kein Mensch erahnen konnte, weil es ja keine Geologen gibt, oder ob das First Majestic ist, wo jahrelang in Foren großspurig auf ein enormes Explorationspotential unterexplorierter großer Liegenschaften hingewiesen wurde - während die Firma heute wohl gar nicht mehr ohne (ausgezeichnete) Zukäufe existieren würde.

Und immer schön in den Foren NIX ZU SEHEN, WEITERGEHEN! spielen...
Great Panther Mining | 0,660 €
..schweden baut doch auch Atomkraftwerke. Glaubst du, wir könnten die Welt retten. Ich habe sechs Windräder, hier in meiner Nähe stehen. Ich habe jetzt nicht die Lust dazu, alles aufzuzählen, was die Menschen da aushalten müssen. Von Schattenwurf bis kaum auszuhaltender Lärm, ist alles dabei. Speichern kann man den Blödsinn immer noch nicht. Bill Gates sagte damals schon, es muss eines Reiches Land sein, dass es sich leisten kann die Atomkraftwerke abschalten zu dürfen. Wir merken jeden Tag wie Recht er hatte und jetzt kommen noch die E-Fahrzeuge dazu. Es wird nur mit einem guten Mix funktionieren und da gehören sie einfach dazu, auch die Reaktoren. Wie du weißt, war ich ja acht Tage unterwegs in den Bergen und was mir aufgefallen ist, ich habe keinen einzigen Abfall in irgendeiner einer Art, auf den fast 200 km gefunden. Das ist für mich Nachhaltigkeit und gibt mir etwas Hoffnung.
Great Panther Mining | 0,920 C$
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.669.938 von dogweiler am 10.10.19 22:59:36Also damit ich das richtig verstehe....die Analysten kommen zurück von der Präsentation - füllen dann ihre eigenen Depots (weil der Kurs ja hochging), obwohl sie ja eine Prognosesenkung erwarten, die sie abwarten wollen, bevor Studie dann rausgeht und die Kunden dann billiger kaufen. Aber selbst kaufen jedoch gleich zu höheren Kursen??
Aber eventuell übersehe ich da auch etwas in den Ausführungen.

Mit besten Grüßen,
Great Panther Mining | 0,653 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.671.831 von Alphadogg am 11.10.19 09:35:23
Zitat von Alphadogg: Also damit ich das richtig verstehe....die Analysten kommen zurück von der Präsentation - füllen dann ihre eigenen Depots (weil der Kurs ja hochging), obwohl sie ja eine Prognosesenkung erwarten, die sie abwarten wollen, bevor Studie dann rausgeht und die Kunden dann billiger kaufen. Aber selbst kaufen jedoch gleich zu höheren Kursen??
Aber eventuell übersehe ich da auch etwas in den Ausführungen.

Mit besten Grüßen,


Wie Tigerwoods schon geschrieben hat besser du ignorierst hier Aussagen von
newbies wie z.B. den Wuffi.

Die Analysten haben auch vorher schon viel höhere Kursziele hier genannt ….z.B. hier im dem Link von 1,75 USD ...

https://www.proactiveinvestors.com/companies/news/904128/gre…

Aus meiner Sicht ist die MK für GP aber auch wirklich sehr niedrig ….man kann nur hoffen, dass die Aktie bei den Investoren endlich wieder in der breiten Masse entdeckt wird ….
Great Panther Mining | 0,653 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.713.176 von wbmaier am 15.12.10 10:48:32Hi

Unklar ist, wie die Produktion auf der Basis der kurzen Lebensdauer der Ressourcen gesteigert werden soll.

Das mag im ersten Moment ja schwierig klingen, in München hatte ich dieses Thema schon letztes Jahr mit Herrn Archer diskutiert.

Im Grunde läuft Great Panther nach folgendem Konzept (wie auch einige andere Juniors):

Man hat eine Mine in einem seit mehreren Jahrhunderten aktiven Bergbaugebiet. Dass also zB Silber im Boden ist, ist durch Erfahrung nachgewiesen. Der Abbau kann also ohne echte Vorerkundung erfolgen, man folgt einfach wie in alten Zeiten der Mineralisierung. Zu Beginn wurden ein paar Bohrungen abgeteuft, um zu sehen, ob noch Mineralisation vorhanden ist, als diese gefunden wurde, konnte der Abbau erfolgen. Diese Art der Erkundung erlaubt aber keine Klassifikation in Ressourcen und Reserven.

Zur Zeit (ist in den Profilschnitten gut zu erkennen) wurden zahlreiche (sehr teure) Bohrungen abgeteuft (gefächert), um eine gute Auflösung zu erzielen, die eine den Vorgaben (NI 43-101) entsprechende Dichte besitzen und damit eine Ressourcen- und Reservenausweisung ermöglichen.

Natürlich besteht das Risiko, dass keine weitere Mineralisation gefunden wird, bisher deutet sich jedoch keine signifikante Änderung an. In größerer Teufe gab es zwar einen Abschnitt mit etwas niedrigerer Silbermineralisation, dafür waren dort die Goldgehalte höher. Weiter in der Teufe nahm der Goldgehalt wieder zu Gunsten von Silber ab.

Im Grunde könnte Great Panther den Abbau ohne Ausweisung von Ressourcen fortführen, um aber Anleger und Investoren mit verlässlichen Informationen zuversorgen, wurde das Bohrprogramm aufgenommen. Ob natürlich alle Bohrungen Treffer werden und ob die gefundenen Mineralisationen wirtschaftlich gewonnen werden können, ist das entsprechende Risiko.

Great Panther hat im Grunde gerade den Vorteil, dass das teure Bohrprogramm (zum Teil oder ganz) aus dem eigenen Cashflow finanziert werden kann. Das bedeutet zwar einen etwas gewagten Abbau nicht klassifizierter Mineralisation, im Grunde ist das aber nur eine Formalie, die Investoren eine verlässliche Einschätzung der Ressourcen und Reserven ermöglicht.

Vielleicht hilft das etwas, das Vorgehen zu verstehen.

weder Kauf- noch Verkaufempfehlung
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben