DAX+0,14 % EUR/USD-0,29 % Gold-0,09 % Öl (Brent)0,00 %

Munich Re Lieber spät, als nie

16.03.2018, 15:12  |  523   |   |   

Munich Re möchte seine finanziell gute Lage für den Rückkauf weiterer Aktien nutzen. Bis zur Hauptversammlung im Jahr 2019 sollen Anteile für bis zu eine Milliarde Euro erworben werden. Das derzeit laufende Rückkaufprogramm in gleicher Höhe werde wie geplant zur Hauptversammlung am 25. April 2018 abgeschlossen sein. Ferner sollen nach Vorstellungen des Vorstandes gut 900 Stellen wegfallen, je zur Hälfte im Ausland und in München. Dem Rückversicherer steht aber noch ein Sparprogramm bevor, das die Kosten um etwa 200 Millionen Euro pro Jahr senken soll.

Anleger honorierten diese Schritte allerdings recht spät, sodass die Aktie erst in der zweiten Tageshälfte von einem gesteigerten Kaufinteresse sich zur Oberseite in Bewegung gesetzt hat. Nun aber steht das Wertpapier an einem kurzfristigen Abwärtstrend, bestehend seit November 2017, der kurzfristig als Widerstand fungiert und daher volatile Kursschwankungen eingeplant werden müssen. Trotzdem stehen übergeordnet die Chancen auf einen baldigen Ausbruch darüber und damit einhergehendes Kaufsignal recht gut und können über entsprechende Long-Positionen nachgehandelt werden.

Wertpapier stemmt sich gegen Abwärtstrend

Mittelfristig orientierte Anleger können über entsprechende Long-Instrumente ab einem Niveau von rund 190,00 Euro auf einen weiteren Kursschub der Munich Re-Aktie bis an die Jahreshochs aus 2017 bei 199,00 Euro setzten. Eine Verlustbegrenzung sollte nicht fehlen, ist aber noch unterhalb von 185,00 Euro anzusetzen. Denn sehr häufig kommt es nach einem Ausbruch über einen Abwärtstrend zu einem regelkonformen Pullback, anschließend kann die Verlustbegrenzung bei positiver Wertentwicklung nachgezogen werden.

Solange aber noch kein nachhaltiger Anstieg über den Abwärtstrend vollzogen worden ist, sind potenzielle Rücksetzer zurück auf 185,00 Euro stets einzuplanen. Eine signifikante Eintrübung des bisherigen Chartbildes würde sich hingegen erst unterhalb der aktuellen Jahrestiefs von 175,20 Euro ergeben. In diesem Fall müssten Rückläufer auf 166,60 Euro sowie grob 160,00 Euro zwingend einkalkuliert werden. Eine rasche Fortsetzung des seit Mitte 2016 bestehenden Aufwärtstrendkanals würde damit auf einen sehr viel späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Münchener Rück (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 190,00; 191,55; 194,25; 196,10; 199,00; 204,00 Euro
Unterstützungen: 186,88; 185,00; 182,39; 180,00; 177,90; 175,20 Euro

Strategie: Long-Positionen ab 190 Euro attraktiv

Sollte sich die Munich Re-Aktie demnächst über den Bereich von 190,00 Euro hinwegsetzen und zur Oberseite auf 199,00 Euro zulegen, stünde über eine Investition in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: HX0P1P) eine potenzielle Rendite von gut 50 Prozent bereit. Eine passende Verlustbegrenzung ist zunächst nicht höher als 185,00 Euro anzusetzen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: HX0P1P Typ: Closed End Turbo Long
akt. Kurs: 1,89 - 1,90 Euro Emittent: HVB / Uni Credit
Basispreis: 164,00 Euro Basiswert: Münchener Rück
KO-Schwelle: 164,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 189,80 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 199,00 Euro
Hebel: 9,99 Kurschance: + 50 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
26.03.18