DAX-0,10 % EUR/USD+0,26 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,53 %

Die selbstfahrende Technologie wird diese 5 Branchen verändern

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
14.06.2018, 09:00  |  318   |   |   

Selbstfahrende Autos (AV’s = autonomous vehicles) sind heute eine der am meisten erwarteten und aufregendsten Innovationen der Welt. Schienen Autos ohne Fahrer noch vor einem Jahrzehnt wie eine Fantasie aus einem Science-Fiction-Film, ist inzwischen das Rennen um die Entwicklung eines sicheren und zuverlässigen autonomen Fahrzeugs schnell zu einer Realität geworden, an der sich Unternehmen wie Automobilhersteller, Ridesharing-Dienste und Tech-Unternehmen beteiligen.

Wenn die Revolution des autonomen Fahrens den Erwartungen von Zukunftsforschern und Prognostikern gerecht wird, wird sie weitreichende Auswirkungen haben. Nicht nur das tägliche Pendeln und der Transport werden durch den Aufstieg der „Mobilität als Dienstleistung“, wie die Revolution des autonomen Fahrens genannt wird, verändert, sondern auch eine Vielzahl von Industrien werden sich auf eine Welt einstellen müssen, in der sich die Menschen in computergesteuerten Kapseln leicht von einem Ziel zum anderen bewegen können.

So wie die Cloud dazu geführt hat, dass sich das Computing als skalierbarer Service und nicht als konkretes Produkt wie Hardware etabliert hat, sehen die Analysten eine ähnliche Entwicklung bei selbstfahrenden Autos. Mit dem Fortschritt der Technologie im Bereich des autonomen Fahrens wird erwartet, dass Pendler und andere (vor allem in Städten) keine eigenen Autos mehr benötigen und sich auf eine Flotte von selbstfahrenden Autos verlassen können, die sie zur Arbeit und wieder nach Hause befördern oder sie dorthin bringen, wohin sie fahren müssen. Da der größte Kostenfaktor von Ridesharing-Diensten wie Uber heute der Fahrer ist, wird die Tatsache, dass dieser verzichtbar wird, solche Fahrten erheblich billiger machen, sodass im Vergleich dazu die Kosten für den Besitz eines Autos für viele vollkommen unattraktiv wirken werden.

Zu den Branchen, die am deutlichsten betroffen sein werden, gehören Automobilhersteller und Mitfahr-Dienste, aber auch Versicherungsunternehmen werden profitieren, da mit einem Rückgang der Zahl von Autounfällen zu rechnen ist. Tankstellen, Fluggesellschaften und Hotels stehen alle mit der Transportbranche in Verbindung und werden sich ebenfalls verändern. Die Herstellungskosten für Autos werden aufgrund der Menge und der Kosten der benötigten Technologie steigen, was bedeutet, dass die Zahl derjenigen sinken wird, die ein eigenes Fahrzeug besitzen.

Wir werden uns noch genauer ansehen, wie diese und andere Branchen von der Verbreitung der Technologie betroffen sein werden, aber lass uns zunächst einen Blick darauf werfen, wo diese Technologie heute steht, welches Potenzial sie hat, vor welchen Herausforderungen sie steht und welche anderen wichtigen Aspekte es gibt, die die Investoren verstehen sollten.

Für den Zweck dieses Artikels wird ein selbstfahrendes Auto als ein Fahrzeug definiert, das sich selbst ohne menschlichen Eingriff über ein Netzwerk von Sensoren wie Kameras, Radar, Laser und anderen Technologien fortbewegen kann.

Eine kurze Geschichte der selbstfahrenden Autos

Bis zu einem gewissen Grad existiert die autonome Fahrzeugtechnologie schon seit einiger Zeit. Die automatische Geschwindigkeitsregelung ist seit Jahrzehnten Standard und andere Funktionen wie Kameras zur Unterstützung des parallelen Einparkens oder zur Erkennung des toten Winkels sind in Neufahrzeugen üblich geworden, wodurch das Fahrerlebnis Stück für Stück automatisiert wird.

Heute ist autonomes Fahren auf kontrollierten Strecken Realität geworden. Eine Reihe von Staaten hat damit begonnen, Tests auf öffentlichen Straßen zu erlauben. Zum Beispiel Kalifornien, wohin die führenden Unternehmen wie Alphabet (WKN:A14Y6F) (WKN:A14Y6H), Tesla (WKN:A1CX3T) und das private Ridesharing-Unternehmen Uber vor Kurzem umgezogen sind, um die Möglichkeit zu haben, autonome Fahrzeuge ohne Fahrer auf öffentlichen Straßen zu testen.

Selbstfahrende Autos wurden auch in einer Reihe weiterer Staaten und Städte getestet, darunter Arizona, wo das Wetter für derartige Tests günstig ist, und Pittsburgh, das Uber wegen seines anspruchsvollen Geländes gewählt hat. Allerdings sind selbstfahrende Autos noch nicht so weit, dass sie in allen Wetter- und Verkehrssituationen, in denen sie auf plötzliche Überraschungen reagieren müssen, schon vollständig in den Alltagsbetrieb übergehen können.

AVs verwenden eine Kombination von Technologien wie Computer Vision, bestehend aus einem Netzwerk von Kameras, die Objekte vor, hinter und neben einem Auto erkennen können, Radar und LiDAR, einem System, das ähnlich wie Radar funktioniert, aber Licht von einer Reihe von Lasern verwendet, um Objekte in der Nähe zu erkennen.

Die Informationen, die das Fahrzeug über Kameras und LiDAR erhält, werden mit einer Kartentechnologie überlagert, um das Auto zu steuern und die beste verfügbare Route zu planen. AVs können auch die Bewegungen anderer Autos vorhersagen, was die Sicherheit erhöht. Selbstfahrende Autos können mithilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen das Verhalten anderer Autos und Fußgänger vorhersagen. Durch wiederholte Beobachtungen und Modellierung kann die Software hinter dem autonomen Fahrzeug einen Datensatz entwickeln, der es erlaubt, die wahrscheinlichsten Bewegungen anderer Fahrzeuge auf der Straße zu extrapolieren, basierend auf dem, was es in der Vergangenheit aufgezeichnet hat. Je mehr AVs auf die Straße gehen, desto sicherer wird die Technologie, da sie miteinander kommunizieren können und sich nicht um die Varianz menschlicher Fehler kümmern müssen.

Seite 1 von 11

Depot Vergleich
Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel