DAX+1,02 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+1,63 %

DAXsector Automobile-Index Reicht diese Unterstützung?

26.06.2018, 12:03  |  436   |   |   

Noch bis März 2015 legte der Automobilsektor jedes Jahr merklich zu und erreichte ein Verlaufshoch bei 2.051 Punkten. Von da an ging es wieder bergab, sodass in 2016 der markante Unterstützungsbereich um 1.200 Punkten angesteuert werden musste. Zwar konnte anschließend eine Gegenbewegung bis 1.864 Punkte bis Anfang dieses Jahres etabliert werden, diese präsentierte sich jedoch sehr schleppend und barg wegen Dieselgate noch unwägbare Risiken.

EMA 200 im Fokus

Unglücklicherweise schlug anschließend der US-Präsident mit möglichen Strafzöllen um sich und verunsicherte weltweit den ganzen Automobilsektor. Die Folge waren zumindest auf dem heimischen Markt Wertverluste des Sektorenindex in dieser Woche auf den EMA 200 bei 1.488 Punkten. Es bleibt daher fraglich, ob auf diesem Niveau tatsächlich eine nachhaltige Stabilisierung gelingen kann.

Korrekturfortsetzung einplanen

Für eine nachhaltige Stabilisierung sollte mindestens das Niveau von 1.488 Punkten per Wochenschlusskurs verteidigt werden. Gelingt dieses Unterfangen, könnte sich eine kurzfristige Erholungsbewegung zurück an die Zwischentiefs aus dem ersten Quartal bei 1.573 Zählern einstellen. Höher als das Niveau um die 50-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 1.627 Punkten dürfte das Barometer jedoch nicht mehr zulegen – dafür lasten die dortigen Widerstände einfach zu schwer auf dem Index, bieten bis zu diesem Niveau aber eine attraktive Long-Chance.

Stabilisierung abwarten

Rutscht der DAXsector Automobile hingegen ohne einen signifikanten Zwischenstopp weiter durch, so lautet das nächste Ziel auf der Unterseite das Unterstützungsniveau aus dem abgelaufenen Jahr bei 1.408 Punkten. In diesem Sinne könnte es aber noch einmal sogar zu einem Abverkauf auf den markanten Support von 1.200 Punkten kommen, ehe sich tatsächlich wieder eine mehrwöchige Gegenbewegung auf der Oberseite einstellt.

DAXsector Automobile-Index (Wochenchart in Punkten)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.503 // 1.521 // 1.540 // 1.573 // 1.600 // 1.610 Punkte
Unterstützungen: 1.492 // 1.488 // 1.477 // 1.448 // 1.420 // 1.408 Punkte

Strategie: Vorsichtiger Long-Einstieg nach Stabilisierung

Für risikofreudige Investoren bietet sich nach einer signifikanten Stabilisierung um den gleitenden Durchschnitt EMA 200 eine kurzfristige Long-Chance bis zum Niveau von 1.573 bzw. 1627 Punkten an. Diese ist aber entgegen der Haupttrendrichtung gerichtet, sodass überhaupt nur kleine Handelspositionen infrage kommen. Auf der anderen Seite kann bei einem nachhaltigen Kursrutsch unter den genannten Support ein sofortiges Short-Investment gestartet werden.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel