DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30 „Wenn der DAX nicht so lange Beine hätt..."

01.08.2018, 08:14  |  567   |   |   

Aktive Investoren sowie Trendfolger schwitzen aktuell nicht nur wegen der deutschlandweiten Hitzewelle. Die 200-Tage-Linie ist aktuell die markt- und charttechnische Marke, die die Gemüter noch weiter „erhitzt“.

DER Wegweiser schlechthin...

Die gestrige „Long-Legged-Doji“-Kerze zeigt die Nervosität und Unsicherheit deutlich auf. Intraday wurde die 200-Tage-Linie (12.767) zwar unterhandelt, allerdings nicht nachhaltig genug.

Somit geht die „Hitzeschlacht“ auch heute weiter.

Die heutige US-Fed-Sitzung wirft ihre Schatten voraus. Allerdings sind diese alles andere als abkühlend oder beruhigend. Er sei „nicht begeistert“ von der Zinspolitik der Fed, sagte US-Präsident Trump. Die Zinsen weiter anzuheben würde „die USA für den wirtschaftlichen Erfolg bestrafen“, argumentierte er.

Man darf gespannt sein, wie der neue Notenbankchef Powell damit umgeht. Seit dem 13.06.2018 liegt die Spanne des US-Leitzinses bei 1,75 – 2,0 Prozent.

Die wichtigen Fundamentaldaten kommen heute ebenfalls aus den USA. Allerdings verheissen diese nicht allzu Erfreuliches. Sowohl die Arbeitsmarktdaten als auch der ISM-Einkaufsmanagerindex werden rückläufig prognostiziert.

Somit bleibt auch heute der charttechnische Blick auf die 12.767 gerichtet. Gemessen an „Long-Legged-Doji“ und neutraler Indikatorenlage lässt sich die Bandbreite auf 12.902 – 12.702 taxieren.

Fazit:

  • Test der 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser

  • Long-Legged-Doji“ zeugt von weiterem Test

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage:

https://www.donner-reuschel.de/unsere-angebote/asset-management/techni ...

 

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel