DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

Aixtron Short 100-Prozent-Chance

08.10.2018, 11:45  |  859   |   |   

Aixtron ist nach eigenen Angaben ein führender Anbieter von Anlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte werden zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und optoelektronische Anwendungen auf Basis von Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden beispielsweise in der LED- und Displaytechnologie, Datenspeicherung und -übertragung, im Energiemanagement, in der Kommunikation, Signal- und Lichttechnik sowie in vielen weiteren High-Tech-Anwendungen eingesetzt.

Tech-Werte fallen

Am Aktienmarkt sind die Anleger derzeit abgabebereit und streichen vor allem Technologiewerte von ihren Zetteln. Sie fürchten, dass sich die gestiegenen Anleiherendite besonders bei diesen Werten bemerkbar machen könnten, nicht zuletzt aufgrund deren hoher Bewertung. Diese Vorgehensweise war zuletzt auch in den USA und ebenso in Asien festzustellen. Mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis in diesem Jahr (KGV18e) von 42 ist auch Aixtron hoch bewertet. Am 30. Oktober legt das Unternehmen neue Zahlen vor.

Prognose schon erhöht

Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Halbjahr und zweite Quartal gegen Ende Juli erhöhte Aixtron seine Prognose beim Auftragseingang, nachdem die bisherigen Bestellungen von Januar bis Juni um 20 Prozent über dem Vorjahreswert lagen. Während das Nettoergebnis im vergangenen Jahr zum Halbjahr noch negativ ausgefallen war, meldete Aixtron diesmal einen Nettogewinn von 16 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr peilt das Unternehmen eine EBIT-Marge von um zehn Prozent des Umsatzes an.

Neue Jahrestiefs

Seit dem Unterschreiten der runden Zahl von 10 Euro zeigt sich die Aixtron-Aktie aus technischer Sicht im deutlich angeschlagenen Zustand. Der seit dem Hoch von März bestehende Abwärtstrend kann zwischen 5 und 10 Euro beschrieben werden. Entscheidend für das Eintrüben der Aussichten war der Bruch mit dem Tief von Anfang Juli bei 9,79 Euro, das bislang den tiefsten Stand seit September letzten Jahres dargestellt hatte. Gelingt hier keine Trendwende, könnten noch tiefere Notierungen auf der Kurstafel erscheinen.

Aixtron (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 9,79 // 10,00 // 11,66
Unterstützungen: 8,41 // 6,65 // 5,00

Mit einem Open End Turbo Short (WKN HX40J9) können jetzt risikofreudige Anleger, die von einer fallenden Aixtron-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 29,8 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 9,50 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 2,05 Euro. Ein Trading-Ziel nach unten könnte sich um 6 Euro befinden. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis 3,7 zu 1.

Strategie für fallende Kurse
WKN: HX40J9 Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,78 – 2,80 Euro Emittent: HVB / UniCredit
Basispreis: 11,419 Euro Basiswert: Aixtron
KO-Schwelle: 11,419 Euro akt. Kurs Basiswert: 8,84 Euro
Laufzeit: Open end Kursziel: 5,60 Euro
Hebel: 3,2 Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: HVB / UniCredit

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel