DAX+0,64 % EUR/USD+0,22 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,82 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
22.11.2018, 08:15  |  246   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex konnte am Mittwoch mit einer kräftigen Erholungsbewegung verloren gegangenes Terrain zumindest etwas gutmachen. Nach dem neuen Jahrestief vom Dienstag bei 11.009,25 Punkten wäre nun zumindest in Kombination mit dem alten Jahrestief vom 26. Oktober bei 11.051,04 Punkten eine mögliche charttechnische Wendeformation denkbar. Via Xetra schloss der DAX am Mittwoch mit einem Plus von 1,61 Prozent bei 11.244,17 Punkten. Auch an den restlichen europäischen Börsenplätzen waren durchweg Kursgewinne zu registrieren. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem Plus von 1,21 Prozent bei 3.153,91 Zählern. Der Londoner FTSE100 konnte sich mit einem Plus von 1,88 Prozent bei 7.057,56 Punkten die Pole Position unter den liquiden europäischen Indizes erobern. Der Tagesgewinner im DAX waren die Wertpapiere des Polymer-Spezialisten Covestro, die am Vortag über 15 Prozent verloren. In einem starken Gesamtmarkt konnten sich sogar die Aktien des Stahl- und Mischkonzerns ThyssenKrupp erholen. Positiv zu werten war besonders die Nachricht, dass man seitens der Konzernführung keine Notwendigkeit für eine Kapitalerhöhung sieht. Nach dem recht hohen Kursverfall der Aktie könnte das Risiko bereits ausreichend eingepreist sein. Die avisierte Konzernaufspaltung zieht sich zeitlich jedoch noch hin. Erst in 2020 soll auf der Hauptversammlung darüber entschieden werden. Für das laufende Geschäftsjahr wird eine Dividende in Höhe von 0,15 Euro je Anteilsschein vorgeschlagen. Von der volkswirtschaftlichen Datenseite her wurden am Mittwoch von der OECD BIP-Projektionen veröffentlicht. Das globale BIP soll im laufenden Jahr unverändert mit 3,7 Prozent wachsen, in 2019 rechnet man jedoch mit einer Delle und revidierte die Wachstumserwartungen von 3,7 Prozent auf 3,5 Prozent abwärts. Für Deutschland geht die OECD von einem Plus von 1,6 Prozent in 2018 anstatt der bisherigen 1,9 Prozent aus und auch in 2019 revidierte man von 1,8 Prozent auf 1,6 Prozent nach unten. Die USA werden den Experten zufolge in 2018 den vorigen Prognosen gemäß mit 2,9 Prozent und in 2019 mit 2,7 Prozent wachsen. An der Wall Street konnten sich die drei US-Leitindizes zunächst ebenfalls erholen. Überraschenderweise trauten sich die US-Markteilnehmer zwischenzeitlich doch noch vor dem Erntedankfest aus der Deckung. Bis zur Schlussglocke konnte aber nur der NASDAQ100 einen soliden Zugewinn aufweisen.

Am Donnerstag bleiben die US-Börsen aufgrund des Feiertags „Thanksgiving“ geschlossen. Dadurch könnte der europäische Handel im Verlauf des Nachmittags ohne die Handelsimpulse der Wall Street müde seitwärts laufen. In der europäischen Handelszeit wird um 08:45 Uhr das französische Geschäftsklima für den November erwartet. Um 13:30 Uhr wird das EZB-Sitzungsprotokoll der Sitzung vom 25. Oktober 2018 publiziert und um 16:00 Uhr folgt noch das Verbrauchervertrauen für die Eurozone im November. Von der Unternehmensseite ist nicht mit relevanten Quartalsmeldungen zu rechnen.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte tendierten am Donnertag überwiegend freundlich. Der australische ASX200 und der japanische Nikkei225 konnten zulegen, während sich der südkoreanische Kospi im roten Bereich befand. Die US-Futures werden am Donnerstag weniger richtungsweisend sein, denn der Handel in den USA findet feiertagsbedingt nicht statt. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 11.250 – 11.255 Punkten.

Zur Charttechnik: Der DAX ging am Mittwoch mit einem Kursgewinn von 1,61 Prozent bei 11.244,17 Punkten aus dem Xetra-Handel. Um die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite zu ermitteln, wäre der Kursverlauf vom letzten Zwischenhoch des 02. November 2018 bei 11.689,96 Punkten bis zum Jahrestief des 20. November 2018 bei 11.009,25 Punkten heranzuziehen. Aufgrund dieses Kursverlaufs wären die Widerstände bei den Marken von 11.269/11.350/11.430/11.529 und 11.690 Punkten abzuleiten. Die Unterstützungen fänden sich bei 11.170 und 11.009 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Unterseite bei 10.849/10.749 und 10.588 Punkten.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select