DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend fester
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend fester

Anzeige
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.01.2019, 19:25  |  352   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Mit Ausnahme der polnischen Börse haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte den Handel am Dienstag im Plus beendet. Vor dem Hintergrund der vielversprechenden Gespräche zwischen China und den USA über eine Beilegung ihres Handelskonflikts zeigte sich auch das westeuropäische Börsenumfeld freundlich. In Moskau stieg der RTS-Index nach einem verlängerten Feiertagswochenende um 0,44 Prozent auf 1122,90 Punkte.

In Warschau sank der Wig-30 um 0,20 Prozent auf 2641,02 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,11 Prozent auf 58 906,77 Zähler. Bei den Einzelwerten setzten die Aktien von Mineralölkonzernen ihren jüngsten Aufstieg weitgehend fort. Die anziehenden Ölpreise hatten bereits an den Vortagen die Kurse von PKN Orlen und Grupa Lotos gestützt. Am Dienstag ging es für die Anteilscheine von PKN Orlen um 0,93 Prozent nach oben und Grupa Lotos legten um 1,98 Prozent zu. Dagegen fiel der Kurs des Gas- und Ölkonzerns PGNiG um 2,34 Prozent, jener des Energiekonzerns PGE sank um 2,50 Prozent.

In Budapest stieg der Bux um 0,59 Prozent auf 40 809,82 Punkte. Zur guten Stimmung an den europäischen Börsen kamen positive Konjunkturdaten vom ungarischen Statistikamt (KSH). Demnach war die Industrieproduktion im November bereinigt um 3,5 Prozent zum November des Vorjahres gestiegen. Unter den Schwergewichten gewannen die Anteilscheine des Mineralölkonzerns Mol 1,89 Prozent. Für die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter ging es um 0,97 Prozent aufwärts. Schwächer notierten hingegen die Papiere der OTP Bank (minus 0,43 Prozent) sowie die Aktien von MTelekom , die um deutlichere 1,00 Prozent nachgaben.

In Prag gewann der PX 0,58 Prozent auf 1014,36 Punkte. Die Aktien des Senderbetreibers CETV legten um 5,30 Prozent zu und führten damit den Index mit Abstand an. Ihnen folgten Vienna Insurance Group (VIG) mit einem Plus von 2,67 Prozent. Niedriger schlossen lediglich drei Werte aus dem Prager Leitindex. Die Aktien der Moneta Money Bank gingen mit minus 0,07 Prozent aus dem Handel. Die Papiere der Komercni Banka verloren 0,23 Prozent. Der Kurs des Mobilfunkanbieters O2 gab um 1,42 Prozent nach./rai/APA/edh/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel