DAX+2,63 % EUR/USD-0,04 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,09 %

Krisenvorzeichen? Stellenstreichungen bei der größten Schattenbank

11.01.2019, 11:38  |  3464   |   |   

BlackRock, der größte Fondsmanager der Welt - von Kritikern auch als Schattenbank bezeichnet, plant in den kommenden Wochen 500 Arbeitsplätze abzubauen, so "Reuters".

Die Mitarbeiterzahl des Unternehmens werde nach den Entlassungen noch immer um 4 Prozent höher sein als vor einem Jahr. Der Stellenabbau konzentriert sich nicht auf eine einzige geografische Region oder Sparte des Unternehmens.

"Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Arbeitsweise zu verbessern, unsere Prozesse und Strukturen zu vereinfachen, Ausgaben umsichtig zu verwalten und das Wachstum zu beschleunigen", sagte BlackRock-Präsident Rob Kapito in einer Mitteilung. Und weiter: "Die Veränderungen, die wir jetzt vornehmen, werden uns helfen, weiterhin in unsere wichtigsten strategischen Wachstumschancen für die Zukunft zu investieren".

BlackRock verwaltet 6,4 Billionen US-Dollar an Vermögen. Das Unternehmen will sich zukünftig auf Schlüsselprodukte konzentrieren, darunter Exchange Traded Funds (ETFs). Die iShares-Einheit von BlackRock hat eine führende Position bei ETFs. Am Mittwoch hat CEO Larry Fink Mark Wiedman, dem Executive hinter der ETF-Marke iShares, einen neuen Job als Leiter von Strategie und Marketing der internationalen Geschäfte zugeteilt. Darüber hinaus kündigte Fink weitere Veränderungen an.

Die BlackRock-Aktie ist um fast ein Drittel gesunken, nachdem sie im vergangenen Jahr mit 600 US-Dollar pro Aktie ein Allzeithoch erreicht hatte. Das Unternehmen wird voraussichtlich nächste Woche das Ergebnis des vierten Quartals veröffentlichen.

Quelle:

NYP

Wertpapier
BlackRock


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel