DAX+0,10 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,20 %

Venezuela Putsch in Venezuela - Trump erkennt Guaidó als Regierungschef an

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
23.01.2019, 19:15  |  1388   |   |   
Caracas (dts Nachrichtenagentur) - Venezuelas Parlamentspräsident Juan Guaidó hat sich am Mittwoch zum Interimspräsidenten des Landes erklärt. US-Präsident Donald Trump erklärte nur Minuten später, er werde den bisherigen Oppositionschef als Staatsoberhaupt Venezuelas anerkennen. Zehntausende Gegner und Anhänger des amtierenden Präsidenten Nicolás Maduro waren am Vormittag (Ortszeit) in der venezolanischen Hauptstadt Caracas auf die Straße gegangen.

Der 35-Jährige frühere Studentenführer Guaidó gehört der Oppositionspartei Voluntad Popular (VP) an. Entscheidend dürfte nun sein, wie sich das venezolanische Militär verhält. Maduro ist seit 2013 Staatspräsident Venezuelas. Die wirtschaftliche Lage des Landes hatte sich seitdem zunehmend verschlechtert. Die Präsidentschaftswahl im vergangenen Mai erfolgte unter Ausschluss internationaler Beobachter und gilt als manipuliert.


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hier muss man den Amis leider mal recht geben.

Der kommunistische Pfuscher hat es geschafft aus den reichsten Land Südamerikas einen failed State zu machen. Hungersnot, 5 Mio Hungerflüchtlinge und 30.000 Tote pro Jahr durch Straßenkriminalität.
Hoffentlich bekommt Maduro bald die Kugel(n) die er verdient.
Laut Umfrage eines der Opposition nahestehenden Instituts hatte die Nationalversammlung eine Zustimmungsrate von 25%. Und deren Praesident soll nun neuer Staatspraesident werden?

https://twitter.com/venanalysis/status/1088148183023304704
"Die Präsidentschaftswahl im vergangenen Mai erfolgte unter Ausschluss internationaler Beobachter und gilt als manipuliert."

Das ist unwahr.

Die der Regierung Venezuelas feindselig gestimmten Staaten und Organisationen wurden nicht "ausgeschlossen", sondern haben die Wahl boykottiert. Einer der beiden Oppostionskandidaten hat die Wahl anerkannt.
Oh je, nix gut :(

Ich hoffe Venezuela trifft nun nicht das gleiche Schicksal wie das ehemalige Jugoslawien. Damals hatte Genscher voreilig die Unabhängigkeit Kroatiens und Sloweniens anerkannt. De Folge war ein jahrelanger Bürgerkrieg.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel