DAX-0,20 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-0,36 %

Großausstieg Vonovia trennt sich von Deutsche Wohnen-Aktien im Wert von über 700 Millionen Euro

Gastautor: IR-Nachrichten
01.02.2019, 08:07  |  1051   |   |   

Die Vonovia SE hat beschlossen, ihre Beteiligung an der Deutsche Wohnen SE in Höhe von ca. 16,8 Mio. Aktien (ISIN DE000A0HN5C6) zu veräußern. Eine Gruppe von Banken wurde beauftragt, die Aktien im Markt bei institutionellen Investoren in einem beschleunigten Verfahren zu platzieren.

Vonovia ist seit Ende 2015/Anfang 2016 Aktionärin der Deutsche Wohnen. Damals erwarb sie die derzeitige Beteiligung in einer Reihe von Aktienkäufen am Markt. Der damalige Gesamtkaufpreis betrug 405,3 Mio. EUR, was einem gewichteten durchschnittlichen Kaufpreis von 24,10 EUR je Aktie entspricht.

Vonovia mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Vonovia steigt...
Ich erwarte, dass der Vonovia fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Der Schlusskurs der Deutsche Wohnen-Aktie im XETRA-Handel am 31. Januar 2019 betrug 43,59 EUR pro Aktie. Dies entspricht einem Gesamtwert der Beteiligung zum 31. Januar 2019 von ca. 733,2 Mio. EUR. Der konkrete Verkaufspreis wird im Rahmen des beschleunigten Platzierungsverfahrens festgelegt.

"Wir halten den Zeitpunkt für eine Veräußerung unsere Beteiligung an der Deutsche Wohnen für sehr geeignet. Vor dem Hintergrund, dass dieses Jahr einige Schuldtitel fällig werden und im April 2019 eine Hybridanleihe kündbar wird, entspricht dies unserem Verständnis eines aktiven Bilanzmanagements, da wir zugleich den erreichten Wertzuwachs dieser Beteiligung realisieren", sagte CEO Rolf Buch.

Im Hinblick auf die Finanzkennzahlen von Vonovia wird erwartet, dass der Verkauf der Deutsche Wohnen-Aktien keinen wesentlichen Einfluss auf den Group FFO oder Adj. NAV haben und zu einer LTV-Reduktion von ca. 80 Basispunkten führen wird.

Quelle: Vonovia, PM, 31.1.2019.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel