checkAd

DEUTSCHE WOHNEN Rebound?

eröffnet am 23.02.07 11:04:45 von
neuester Beitrag 02.08.21 18:50:17 von

ISIN: DE000A0HN5C6 | WKN: A0HN5C | Symbol: DWNI
52,72
20:31:26
Tradegate
-0,08 %
-0,04 EUR

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 149

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.08.21 18:50:17
Beitrag Nr. 1.487 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.932.660 von Andrija am 02.08.21 10:42:59
Zitat von Andrija:
Zitat von cd-kunde: ...

Dazu kommen dann noch Auszählung + 2 Wochen Nachfrist und wieder Auszählung.

1% ist für das Restrisiko (Elliott hat ja ein paar % gekauft) aus meiner Sicht mickrig.


Ehre wem Ehre gebührt! Hätte nie gedacht, dass die Übernahme (zunächst) scheitert. Bin froh mit meiner ordentlichen DeuWo-Position raus zu sein. Hatte viel zu viele bei 51,20 gekauft.


Du hättest besser meinen Kommentar mit den ETFs, die erst bei >50% einreichen dürfen und den eigenen Aktien nehmen sollen. Ich hatte damals ja schon gesagt, dass das Nein-Stimmen sind, obwohl sie ja eigentlich passive Stimmen sind. Solche Sachen nutzen Singer und Co. aus. War ja nach dem Scheitern plötzlich auch Thema in der Presse. ETFs halten inzw. 10-15% und lassen diese Stimmen einfach liegen. Völliger Schwachsinn.

Es gibt schon Gründe warum da bei anderen Übernahmen 5-10% und nicht 1% normal war.
Deutsche Wohnen | 52,84 €
Avatar
02.08.21 10:42:59
Beitrag Nr. 1.486 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.612.608 von cd-kunde am 25.06.21 11:49:23
Zitat von cd-kunde:
Zitat von Andrija: ...
http://www.deal-magazin.com/news/103394/Vonovia-Oeffentliche…


Dazu kommen dann noch Auszählung + 2 Wochen Nachfrist und wieder Auszählung.

1% ist für das Restrisiko (Elliott hat ja ein paar % gekauft) aus meiner Sicht mickrig.


Ehre wem Ehre gebührt! Hätte nie gedacht, dass die Übernahme (zunächst) scheitert. Bin froh mit meiner ordentlichen DeuWo-Position raus zu sein. Hatte viel zu viele bei 51,20 gekauft.

Jetzt hoffe ich auf ein erneutes Scheitern. Der Buch biedert sich viel zu stark an die Politik an. Bei zwei großen Playern hat man es aus meiner Sicht leichter. Generell glaube ich an einen Kursabsturz nach der Fusion. Die Risken für einen so großen Tanker mit freiwilligem Mietverzicht, hohen Bau und Instandhaltungskosten bei massiven Umweltauflagen nach der Wahl dürften erheblich sein.
Deutsche Wohnen | 52,72 €
1 Antwort
Avatar
01.08.21 22:07:09
Beitrag Nr. 1.485 ()
Deutsche Wohnen | 52,50 €
Avatar
31.07.21 20:27:28
Beitrag Nr. 1.484 ()
Referenzfaelle aus dem letzten Jahr sind bspw Osram und comdirect.
Deutsche Wohnen | 52,50 €
Avatar
31.07.21 18:58:42
Beitrag Nr. 1.483 ()
Gab es nicht in anderen Fällen auch schon Ausnahmen von der Regel mit einem Jahr Frist bis zu einem neuen Angebot? Wenn die Übernahme nicht feindlich ist, kann man wohl eine Genehmigung bekommen. Aber damit, dass das angestrebt wird, würde ich nicht rechnen.

Hier noch etwas im Tagesspiegel.
Meinung der Aktionärsschützer.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vonovia-schluckt-deut…
Deutsche Wohnen | 52,50 €
Avatar
29.07.21 15:20:07
Beitrag Nr. 1.482 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.906.343 von sergiodq am 29.07.21 14:25:50
Zitat von sergiodq:
Zitat von cd-kunde: Bei verschlechtern gilt der Zeitpunkt des Kaufes. Siehe Abgeltungssteuer.


Reinste Spekulation. Durch nichts zu unterlegen. Und so in der Vergangenheit auch schon öfters "in die Hose" gegangen.

Beispiel gefällig? Siehe Abgeltungsteuer: Alte Aktienbestände, vor 2009 gekauft, sind seit 2018 eben nicht mehr generell steuerfrei bei Verkauf sondern nur noch 100 TEUR.

Ab Herbst wäre es sogar noch einfacher: Bei Verkauf gilt dann nicht mehr die AGSt sondern der persönliche Steuersatz. So schnell könnte es gehen. ;-)


Da ging es um Behebung von Ungerechtigkeiten innerhalb der Abgeltungssteuer. Das finde ich okay.
Deutsche Wohnen | 52,60 €
Avatar
29.07.21 15:15:30
Beitrag Nr. 1.481 ()
Vonovia könnte aber auch ohne ein öffentliches Angebot noch zum Erfolg kommen...;-)
Deutsche Wohnen | 52,60 €
Avatar
29.07.21 15:14:27
Beitrag Nr. 1.480 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.906.532 von GilbertvL am 29.07.21 14:36:33
Zitat von GilbertvL: Also, ich als Ahnungsloser verstehe das so, dass das Übernahmeangebot noch gar nicht 100-prozentig gescheitert ist und Vonovia evtl. einen etwas höheren Betrag zahlen/bieten könnte/müsste. Ist das richtig? Danke für Ihre Mühe.


Doch. Ist gescheitert. Die zum Verkauf eingereichten Aktien werden zurück gebucht. Ein weiteres öffentliches Angebot kann Vonovia frühestens in 1 Jahr vorlegen. Es sei denn, die deutsche Aufsicht würde einer Ausnahme zustimmen...
Deutsche Wohnen | 52,60 €
Avatar
29.07.21 14:36:33
Beitrag Nr. 1.479 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.906.028 von cd-kunde am 29.07.21 14:05:41
Danke
Also, ich als Ahnungsloser verstehe das so, dass das Übernahmeangebot noch gar nicht 100-prozentig gescheitert ist und Vonovia evtl. einen etwas höheren Betrag zahlen/bieten könnte/müsste. Ist das richtig? Danke für Ihre Mühe.
Deutsche Wohnen | 52,56 €
1 Antwort
Avatar
29.07.21 14:25:50
Beitrag Nr. 1.478 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.905.533 von cd-kunde am 29.07.21 13:24:01
Zitat von cd-kunde: Bei verschlechtern gilt der Zeitpunkt des Kaufes. Siehe Abgeltungssteuer.


Reinste Spekulation. Durch nichts zu unterlegen. Und so in der Vergangenheit auch schon öfters "in die Hose" gegangen.

Beispiel gefällig? Siehe Abgeltungsteuer: Alte Aktienbestände, vor 2009 gekauft, sind seit 2018 eben nicht mehr generell steuerfrei bei Verkauf sondern nur noch 100 TEUR.

Ab Herbst wäre es sogar noch einfacher: Bei Verkauf gilt dann nicht mehr die AGSt sondern der persönliche Steuersatz. So schnell könnte es gehen. ;-)
Deutsche Wohnen | 52,62 €
1 Antwort
  • 1
  • 149
 DurchsuchenBeitrag schreiben


DEUTSCHE WOHNEN Rebound?