DAX-0,88 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-2,44 %

Gesundheit Bosbach hat "keine Zweifel" an Merkels Gesundheitszustand

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
11.07.2019, 17:16  |  8204   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach den jüngsten öffentlichen Zitteranfällen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht für den früheren CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach der Gesundheitszustand der Kanzlerin außer Zweifel. "Wir laufen wirklich Gefahr, zu viel darüber zu reden. Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür, dass sie nicht in der Lage ist, die übertragenden Aufgaben und übernommene Verantwortung in vollem Umfang wahrzunehmen. Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass sie das nach wie vor kann", sagte Bosbach am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv auf die Frage, ob man Merkels Gesundheitszustand ernst nehmen müsse.

Er beteilige sich "überhaupt nicht an irgendwelchen Spekulationen". Für ihn sei entscheidend: "Kann die Bundeskanzlerin Deutschland ihrer Verantwortung gerecht werden, ja oder nein, da habe ich keinen Zweifel. Und Angela Merkel hat in meinen Augen das Richtige gesagt, dass sie um die Bedeutung des Amtes weiß, auch um die Bedeutung, dass sie fit ist. Aber sie macht bei mir nicht den Eindruck, dass sie schlapp macht", so der CDU-Politiker weiter. Zu Merkels Aussage, dass es ihr gut gehe, sagte er: "Sie sagt das, was sie für richtig hält. Das muss jeder für sich entscheiden". Die Bundeskanzlerin stehe "jetzt natürlich unter besonderer öffentlicher Beobachtung. Traditionell bei allem was sie tut, bei allem was sie sagt, jetzt schon dabei wenn sie nur steht, aber für mich entscheidend, dass sie bald wieder so fit ist wie vorher", sagte Bosbach dem Fernsehsender n-tv.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

@doitagain: Super. Sehe ich genauso. Man vergleicht auch so gerne, zum Beispiel Adolf mit Angela, ähnliche Symptome zum Ende einer Ära.
Wenn der Druck, der zu bewältigenden Aufgaben nicht mehr zu schaffen ist mit dem Unheil der Entscheidungen, was sie angerichtet haben oder noch werden ...
Wer ihr Interview vom Sonntag gesehen hat, kann hören, dass Sie kaum Atem zum sprechen hat. Dazu die vorherigen Anzeichen...... Sie wird noch in diesem Jahr gehen@!!
Sehr geehrter Herr Bosbach, schicken Sie doch Frau Merkel einfach mal zum Arzt , dann können Sie gerne wieder ein medizinisches Statement abgeben, ansonsten Klappe halten!
Wenn ein Normalbürger Ausfallerscheinungen dieser Art hat wird er aufgefordert ein fachärztliches Gutachten zur Fahrtauglichkeit zu erbringen. Weigert er sich ist das Kärtchen weg.

Nun wird sie sicher nicht täglich hinterm Steuer sitzen, aber ich gehe mal davon aus, dass sie die Fahrerlaubnis noch in der DDr erwrben hat. Was kann alle spassieren, wenn die Zitterei beim Führen eines Kfz geschieht?

Meine übrigen Eindrücke ihre Person betreffend sind unverändert.
Wer sich all die absurden Aktionen dieser Frau verinnerlicht, der weiss: Sie ist mental seit langem nicht in der Lage, "die übertragenden Aufgaben und übernommene Verantwortung in vollem Umfang wahrzunehmen". Diese Frau hasst Deutschland. Wie sagte sie so schön, zur Erinnerung: "Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land" . Deswegen zittert sie vor Wut wenn sie wieder die Nationalhymne hören muss.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel