wallstreet:online
40,20EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Annegret Kramp-Karrenbauer Brinkhaus verteidigt Auswahl von AKK als Verteidigungsministerin

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.07.2019, 08:26  |  687   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hat die Auswahl von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin verteidigt. Wenn so eine wichtige Position im Kabinett frei werde, "dann muss eine CDU-Parteivorsitzende auch zugreifen und in die Verantwortung gehen", sagte Brinkhaus am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin. "Die Bundeswehr ist eine ganz wichtige Aufgabe."

Zudem sei Sicherheitspolitik eine "Kernkompetenz" der Union. Deswegen sei es "gar nicht so weit weg", wenn eine CDU-Vorsitzende sich der Aufgabe stelle, so der CDU-Politiker weiter. Kramp-Karrenbauer habe zudem bereits Führungserfahrung. "Sie war nicht nur Ministerpräsidenten im Saarland, sie war auch Innenministerin, hat also auch den sicherheitspolitischen Bezug." Bei einer CDU-Parteivorsitzenden nach der Qualifikation für das Amt zu fragen, "die Frage stellt sich nicht", fügte Brinkhaus hinzu. Kramp-Karrenbauer soll bereits am Mittwochvormittag ihre Ernennungsurkunde als Bundesministerin erhalten.
Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Das Postengeschacher in der CDU ist ja schlimmer als früher zu DDR Zeiten in der SED.

Gratulation an die Genossinnen von der Leine und Krampf Karenbauer :-)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel