Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,44 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,19 % Öl (Brent)-0,56 %

Annegret Kramp-Karrenbauer Brinkhaus verteidigt Auswahl von AKK als Verteidigungsministerin

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.07.2019, 08:26  |  697   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hat die Auswahl von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin verteidigt. Wenn so eine wichtige Position im Kabinett frei werde, "dann muss eine CDU-Parteivorsitzende auch zugreifen und in die Verantwortung gehen", sagte Brinkhaus am Mittwoch im ZDF-Morgenmagazin. "Die Bundeswehr ist eine ganz wichtige Aufgabe."

Zudem sei Sicherheitspolitik eine "Kernkompetenz" der Union. Deswegen sei es "gar nicht so weit weg", wenn eine CDU-Vorsitzende sich der Aufgabe stelle, so der CDU-Politiker weiter. Kramp-Karrenbauer habe zudem bereits Führungserfahrung. "Sie war nicht nur Ministerpräsidenten im Saarland, sie war auch Innenministerin, hat also auch den sicherheitspolitischen Bezug." Bei einer CDU-Parteivorsitzenden nach der Qualifikation für das Amt zu fragen, "die Frage stellt sich nicht", fügte Brinkhaus hinzu. Kramp-Karrenbauer soll bereits am Mittwochvormittag ihre Ernennungsurkunde als Bundesministerin erhalten.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
PolitikBerlinPolitikerCDUAnnegret Kramp-Karrenbauer


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Das Postengeschacher in der CDU ist ja schlimmer als früher zu DDR Zeiten in der SED.

Gratulation an die Genossinnen von der Leine und Krampf Karenbauer :-)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel