Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Egbert Prior Genießen Sie bei Sixt die Vorzüge

Gastautor: Egbert Prior
26.08.2019, 11:32  |  3110   |   |   

Vor einem Jahr erreichten die Vorzüge mit 71,40 Euro ihr Allzeithoch. Aktuell 55,10 Euro. Der Abschlag 23%. Aus meiner Sicht eine gute Kaufgelegenheit. Denn an den glänzenden Perspektiven hat sich bei dem Autovermieter nichts geändert. Sixt steigerte die Erlöse in den ersten sechs Monaten um 14% auf 1,4 Milliarden. Das umsatzstärkste Halbjahr der Firmengeschichte! Der Gewinn ging geringfügig um 2,6% auf 128 Millionen zurück. Rekordhohe Investitionen in digitale Angebote, Marketing und die Fahrzeugflotte belasten zunächst die Erfolgsrechnung, werden sich aber schnell auszahlen. Die Vorsteuermarge knackige 9,4%. CEO Erich Sixt sieht sein Unternehmen als größten europäischen Mobilitätsdienstleister. Auf einer Plattform sollen Kunden Zugriff haben auf Mietwagen, Car-sharing und Taxi-Dienste. In Berlin, Hamburg und München haben die Pullacher ihr Carsharing-Angebot bereits gestartet. Ansonsten gibt Sixt vor allem in den USA Gas. Dort kletterte der Umsatz um 30% – die Flughäfen Miami, Los Angeles und Orlando zählen zu den fünf größten Sixt-Stationen weltweit. Mittelfristig sieht der Autovermieter in dem 31-Milliarden-Dollar-Markt ein Umsatzpotential in Höhe von 1 Milliarde Dollar. Damit würden die USA Deutschland als größten Einzelmarkt ablösen. Bereits heute erzielt Sixt 60% seiner Erlöse im Ausland. Für 2019 stellt der Firmenpatriarch, der im Juni seinen 75. Geburtstag feierte, einen „deutlich steigenden“ Umsatz sowie ein „stabiles“ Vorsteuergebnis in Ausssicht. Vermutlich ist die Prognose tiefgestapelt, wie es bei Sixt schöne Tradition ist. Typischerweise erzielt der Autovermieter im dritten Quartal rund die Hälfte seines Jahresgewinns. Die Sommerferien bescheren prall gefüllte Auftragsbücher. Der CEO berichtet von einem starken Geschäft im Juli und August. Wir rechnen daher für das Gesamtjahr wieder mit einem deutlich steigenden Gewinn. 58% der Stammaktien liegen in den Händen von Erich Sixt. Bemerkenswert ist, daß die Vorzüge mit einem großen Discount gegenüber den Stämmen gehandelt werden. Die stimmberechtigten Anteilsscheine notieren mit 82 Euro und damit fast 50% höher als die stimmlosen. Die Bewertung der Vorzüge ist daher besonders attraktiv. Das KGVschätzungsweise 10. Billig angesichts der über viele Jahre hohen Wachstumsraten. Zuletzt erhöhte der Autovermieter die Dividende für die Vorzüge auf 2,17 Euro. Macht eine ordentliche Ausschüttungsrendite von 3,8%. Fazit: Sixt zeigt allen die Rücklichter. Die Aktie gibt es derzeit im Sonderangebot.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarDeutschlandUSAKGV


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer