DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %
Pressemeldung: Union Investment: MarktTicker 45. Kalenderwoche
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung Union Investment: MarktTicker 45. Kalenderwoche

Nachrichtenquelle: Asset Standard
11.11.2019, 11:15  |  544   |   |   

Die Aussicht auf eine Lösung im Handelskonflikt zwischen den USA und China sorgte an den Märkten für Erleichterung. In der Folge stiegen die Aktienbörsen.

Was diese Woche wichtig war: Hoffnung auf Lösung im Handelskonflikt

US-Regierung optimistisch

In der Berichtswoche stand die Entwicklung in Handelskonflikt zwischen den USA und China im Blickpunkt. Die US-Regierung zeigt sich nach Medienberichten zuversichtlich, dass ein Handelsabkommen (Phase-Eins-Abkommen) mit den Chinesen erzielt werden kann. Dabei soll ein schrittweiser Abbau der bislang beschlossenen Zölle erfolgen. Auch von Seiten des chinesischen Handelsministeriums kamen zuletzt optimistische Töne, die Fortschritte in den Verhandlungen signalisieren. Auch beim Thema US-Zölle auf europäische Automobile scheint es Bewegung zu geben. Marktkreisen zufolge scheint Brüssel überzeugt, dass die USA auch auf Zölle für europäische Automobile verzichten werden.

Die Nachrichtenlage sorgte an den Märkten für Erleichterung, die Aktienmärkte legten kräftig zu. Angesichts der Risikofreude der Anleger hatten sichere Anleihen das Nachsehen. Die Staatsanleihemärkte kamen unter Druck, die Renditen stiegen.

Konjunkturdaten sprechen derzeit für Bodenbildung

In der abgelaufenen Handelswoche wurde mit der deutschen Industrieproduktion ein wichtiger Datenpunkt veröffentlicht. Diese fiel im September um 0,6 Prozent (gegenüber dem Vormonat). Somit ergab sich für das 3. Quartal ein Minus von 1,1, Prozent. Die Dynamik des Rückgangs fiel aber geringer aus als in der Vorperiode, was am Markt als positiv erachtet wird. Insgesamt gesehen lässt die Dynamik der rückläufigen Wirtschaftsdaten nach, es zeichnet sich derzeit eine vorsichtige Bodenbildung ab. Von einer konjunkturellen Trendwende sind wir aber noch weit entfernt.

Aktien: Märkte legen deutlich zu

DAX überspringt die 13.000er Marke

An den Aktienbörsen feierten die Anleger die Fortschritte im Handelskonflikt. Es kam zu merklichen Zugewinnen. Der MSCI World legte in der Berichtswoche um weitere 0,6 Prozent hinzu. Der EURO STOXX 50-Index gewann 2,1 Prozent hinzu. Der marktbreite europäische STOXX Europe 600-Index verzeichnete ein Plus von 1,5 Prozent. Auf Sektorenebene waren der Autosektor (plus 4,2 Prozent), Banken (plus 3,7 Prozent) sowie die Grundstoffe (plus 3,3 Prozent) die Gewinner. Klar abgeschlagen zeigten sich die defensiven Versorger, die auf Branchenebene mit 1,8 Prozent im Minus lagen.

Seite 1 von 5
Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel