DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Überraschungen mit Kurspotenzial Berlusconi, Hightech und Old Economy: Volker Glasers Aktienperlen 2020 aus DAX, TecDAX und MDAX

13.12.2019, 14:34  |  3423   |   |   

Volker Glaser, Chefredakteur der Vorstandswoche, hat in 2019 mittels fundierten und meinungsfreudigen Aktien- und Unternehmensanalysen wallstreet:online-Lesern wertvolle Einblicke verschafft. Nun sprach Glaser im Exklusivinterview mit uns über seine Favoriten für 2020 aus den besten deutschen Aktien-Ligen.

wallstreet:online: Herr Glaser, in diesem Jahr haben Sie 200 Artikel auf wallstreet:online veröffentlicht. Wer ist Ihr DAX-Favorit 2020?

Volkswagen Vz mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Volkswagen Vz steigt...
Ich erwarte, dass der Volkswagen Vz fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Volker Glaser: „Dann blicken wir gerne einmal in die Börsenglaskugel für 2020. Eines ist sicher: 2020 wird anders laufen als 2019. Einer meiner Favoriten ist im DAX Volkswagen. Zudem könnte der Chemiegigant BASF vor dem Comeback stehen.

wallstreet:online: Uns überrascht als Branchentipp Chemie. Warum die BASF-Aktie ins Depot nehmen?

Volker Glaser: Zu BASF kann gesagt werden, dass die Aktie extrem günstig bewertet ist und eine Dividendenrendite von mehr als vier Prozent bietet.

wallstreet:online: Wer unter den DAX-Dickschiffen könnte noch Potenzial haben?

Volker Glaser: Spekulativ, aber durchaus auch Chancen für ein größeres Comeback an der Börse haben die Versorger RWE und E.ON.

wallstreet:online: Welche Unternehmen aus dem TecDAX sind für 2020 aussichtsreich?

Volker Glaser: Im TecDAX dürften Aixtron und Software AG sehr spannend werden. Aixtron profitiert von mehreren Megatrends. Zu nennen sind die starken Aussichten im Bereich 3D Sensorik und dem Aufbau des 5G Netzwerkes, E-Mobilität, dem steigenden Datentransfer und der Cloud-Speicherung durch die Laser-Technologie, sowie das Potenzial in MicroLEDs bei Displays.

wallstreet:online: Warum halten Sie das Papier von der Software AG für einen guten Anlagetipp?

Volker Glaser: Die Software AG hat in den letzten Quartalen die Aktionäre enttäuscht. Angesichts der bombastischen Entwicklung in der Industrie ist die Leistung einfach nur schlecht. Wir trauen es aber CEO Sanjay Brahmawar zu, dass er das Unternehmen dreht. Die Aktie ist im branchenvergleich sensationell günstig. Kehrt Software AG wieder in die Erfolgsspur zurück, hat die Aktie massives Kurspotenzial.

wallstreet:online: Welche Titel aus dem MDAX sollten Aktienanleger 2020 auf dem Schirm haben?

Volker Glaser: Im MDAX bietet ProSiebenSat.1 Media AG eine gewaltige Fantasie. Die italienische Milliardärs-Familie Berlusconi hat sich über Mediaset mit mehr als 15 Prozent an dem TV-Konzern beteiligt. Ebenfalls investiert haben die Metro-Investoren und Milliardäre Daniel Kretinsky und Patrik Tkac. Aktuell liegt das Engagement bei mehr als vier Prozent. Wir gehen davon aus, dass der Bestand erhöht wird.

wallstreet:online: Was spricht noch für die Aktie der ProSiebenSat.1 Media AG?

Volker Glaser: Was viele gar nicht wissen: Die NuCom Group, die E-Commerce Sparte von ProSiebenSat.1, soll in 2020 oder spätestens 2021 an die Börse gehen. Anfang 2018 hat sich an der Gruppe der amerikanische Private Equity Investor General Atlantic, auf einer Bewertungsbasis von NuCom von 1,8 Milliarden Euro, mit einem Anteil von 25 Prozent für 300 Millionen Euro beteiligt. Bis 2023 erwartet NuCom ein EBITDA von 400 Millionen Euro. NuCom könnte schon heute mit gut 2,5 bis drei Milliarden Euro bewertet werden. Das gesamte Unternehmen hat einen Wert von knapp 3,3 Milliarden Euro.

wallstreet:online: In Zeiten von YouTube, Netflix und einer Flut an neuen Streaming-Kanälen wirkt ProSiebenSat.1 Media etwas angestaubt…

Volker Glaser: Sicher, der Showbetrieb hat die besten Zeiten hinter sich und das TV-Geschäft ist insgesamt nicht mehr sexy. Aber hat bestimmt einen höheren Wert als ein paar wenige Hundert Millionen Euro. Es wird in 2020 sehr spannend, was bei ProSiebenSat.1 passiert. Berlusconi wird sich nicht aus einer Laune heraus an der Gesellschaft beteiligt haben.

wallstreet:online: Herr Glaser, vielen Dank für das Gespräch!

Dr. Carsten Schmidt sprach mit Volker Glaser für wallstreet:online.

Seite 1 von 2
Volkswagen Vz Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienBörseInvestorenDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel