DAX: Wie weit trägt die erste Welle?

Gastautor: Holger Steffen
01.05.2020, 07:45  |  7572   |   |   

Die erste Erholungswelle nach dem Corona-Crash hat den DAX auf mehr als 11.200 Punkte gespült, ein Kurszuwachs von 36 Prozent gemessen am Märztief. Ist diese Welle mit dem drastischen Intraday-Reversal gestern gebrochen, oder gibt es noch Luft nach oben?

Den historisch überkauften Marktzustand beim DAX im März haben viele Schnäppchenjäger genutzt, um einzukaufen. Das hat dem DAX eine deutliche Erholung ermöglicht, obwohl die aktuellen Wirtschaftsdaten verheerend sind.

Letzteres ist für die Börsianer aber keine Überraschung mehr, der Blick richtet sich auf den Herbst und die Hoffnung, dass mit Medikamenten und Impfstoffen gegen Corona eher früher als später die Wiederbelebung der Wirtschaft gelingt.

Trotzdem weiß keiner, wann es soweit ist – sollten schnelle Fortschritte ausbleiben, ist eine neue Druckwelle für die Märkte möglich. Inzwischen sind sie wieder anfällig, denn der überverkaufte Zustand wurde vollständig abgebaut.

Einen gewissen Schutz stellt aber das immer noch relativ bearishe Sentiment dar. Es gibt immer noch genügend Skeptiker, die durch steigende Kurse in den Markt gezogen werden können.

Nach unserer Einschätzung ist das kurzfristige Kurspotenzial auf dem aktuellen Niveau aber begrenzt, dem stehen beträchtliche Risiken gegenüber. Substanzielle Nachkäufe oder einen Neueinstieg würden wir für den Moment noch zurückstellen.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 01.05.2020
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX: Wie weit trägt die erste Welle? Die erste Erholungswelle nach dem Corona-Crash hat den DAX auf mehr als 11.200 Punkte gespült, ein Kurszuwachs von 36 Prozent gemessen am Märztief. Ist diese Welle mit dem drastischen Intraday-Reversal gestern gebrochen, oder gibt es noch Luft nach …

Anzeige