Videoausblick Wirecard: Nur die Spitze des Eisbergs?

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
22.06.2020, 09:22  |  2617   |   

Wirecard hat nun mitgeteilt, dass die “vermissten” 1,9 Milliarden Euro wohl gar nicht existieren – dementsprechend verliert die Aktie heute vorbörslich weiter massiv. All das erinnert stark an die Betrugs-Skandale bei Enron und Worldcom, die ebenfalls Phantasie-Zahlen präsentiert hatten. Wie die Wirecard Aktien waren auch die Aktien von Enron und Worldcom absolute Highflyer vor dem Absturz – sehr zur Freude des Managements, die von hohen Aktienkursen profitieren. Aber vielleicht ist Wirecard ja doch nur die Spitze des Eisbergs: in den USA berichten fast 100% der Unternehmen nach non-Gaap – und haben damit alle Möglichkeiten, die Zahlen viel besser aussehen zu lassen als sie faktisch sind!

Das Video "Wirecard: Nur die Spitze des Eisbergs?" sehen Sie hier..

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroUSAAktienBetrugEnron


Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel