Historische Hängepartie Wahlkrimi: Welche Aktien von Biden oder Trump profitieren würden - Meinungen

04.11.2020, 17:18  |  21576   |   |   

Eine „blaue Welle“ – ein klarer Wahlsieg für Joe Biden und seine Demokraten im Kongress ist ausgeblieben. Die Märkte hatten im Vorfeld der Wahl auf einen eindeutigen Machtwechsel spekuliert.

Sollte es nicht für eine demokratische Mehrheit im Senat reichen – was aktuell unsicher erscheint – dürfte sich die Aussicht auf ein konstruktives Konjunkturpaket verschlechtern.

Ungeachtet der Hängepartie bei den Wahlergebnissen haben die amerikanischen Börsen am Mittwoch solide im Plus eröffnet. Im vorbörslichen Handel hatten die Futures auf den S&P 500 stark geschwankt. Nach Öffnung der Märkte konnten vor allem Tech-Aktien gewinnen.

Im Fokus vieler Experten steht die Frage nach frischen Corona-Hilfen. John Normand von J.P. Morgan sagte dazu: „Es herrscht Unklarheit über den nächsten Präsidenten, aber es scheint ziemlich klar, dass er bei großen Reformen auf Widerstand des Kongresses stoßen wird. Sei es im Haushalts- oder im Regulierungsbereich. Das sind großartige Neuigkeiten für Anleger, die denken, dass eine Untätigkeit der Regierung mittelfristig gut für Finanzanlagen ist, aber problematischer für alle, die zum Jahreswechsel auf ein Fiskalpaket gehofft hatten.“

UBS-Chefanlagestratege Maximilian Kunkel glaubt, dass ein Sieg von Joe Biden dem deutschen Aktienmarkt entgegenkäme. „Für den DAX sollte sich ein Sieg Bidens positiver als ein erneuter Wahlerfolg Trumps auswirken. Ein weniger martialischer und erratischer Umgang mit den wichtigsten Handelspartnern sollte für mehr Planungssicherheit bei Unternehmen und Marktteilnehmern sorgen. Der DAX mit seiner globalen und prozyklischen Ausrichtung sollte von der reduzierten Unsicherheit bei der Handelspolitik profitieren", so Kunkel.

Die Analysten der Saxo Bank haben die Werte aufgelistet, die je nach Ausgang des Wahlkrimis profitieren dürften. Sollten die noch auszuzählenden Briefwahlstimmen Joe Biden tatsächlich ins Weiße Haus befördern, würden vor allem Werte aus dem Erneuerbare Energien-Sektor und Infrastruktur-Bereich gewinnen. Das liegt vor allem an Bidens Plan, die Wirtschaft in den kommenden Jahren grüner zu machen. Verlierer wären in diesem Szenario die Öl- uns Gasunternehmen. Aber auch Tech-Aktien könnten wegen der Aussicht auf höhere Steuern und strengere Regulierung ausgebremst werden.

Behält Donald Trump am Ende der Auszählung doch die Oberhand, würde das vor allem den Bereich Gesundheit und fossile Energien freuen. Eine weitere Eskalation von Trumps Konfrontation im Handelsstreit dürfte chinesische Aktien belasten.

Sollte es zu einer Anfechtung der Wahlergebnisse kommen, werden die Märkte wohl vor allem ein Auge auf die tatsächlichen Stimmunterschiede haben als auf vollmundige Ankündigungen beider Lager, vermutet Deutsche Bank-Analyst George Saravelos. Gleich mehrere Probleme dürften in den kommenden Wochen auf die USA zukommen. „Insgesamt sehen wir ein Risiko in einer Verschlechterung der COVID-Lage, einem Mangel an finanzieller Unterstützung, anhaltender institutioneller Unsicherheit und allgemeiner negativer Wachstumsüberraschungen in den USA in den kommenden Wochen.“

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion

Seite 1 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Historische Hängepartie Wahlkrimi: Welche Aktien von Biden oder Trump profitieren würden - Meinungen Eine „blaue Welle“ – ein klarer Wahlsieg für Joe Biden und seine Demokraten im Kongress ist ausgeblieben. Die Märkte hatten im Vorfeld der Wahl auf einen eindeutigen Machtwechsel spekuliert.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel