checkAd

Easee plant Absatz von zwei Millionen Ladegeräten für Elektroautos bis 2022

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
07.05.2021, 03:16  |  142   |   |   

Kein Land der Welt hat eine höhere Dichte an Elektroautos als Norwegen. Das norwegische Unternehmen Easee, der landesweite Marktführer, gewinnt nun auch in Europa neue Marktanteile. Erst kürzlich erhielt Easee für das Design seines wegweisenden Elektroauto-Ladegeräts Charging Robot den renommierten Red Dot Award.

Das Unternehmen ist derzeit in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland vertreten – drei Regionen, in denen die Flotte der Elektroautos stark wächst. Das Ziel ist es, noch während des Jahres 2021 auf 20 Länder zu expandieren. Das rasante Wachstum des Unternehmens in Norwegen und Nordeuropa führt auf einen starken Anstieg beim Absatz von Elektroautos und der Entwicklung intelligenter Ladegeräte zurück, die sicher, effizient und schnell laden.

Martin Langeland, Marketingmanager bei Easee, sieht sein Unternehmen für das Wachstum in mehreren europäischen Regionen gut aufgestellt.

„In nur drei Jahren haben wir uns von einem Startup zu einer globalen Marke entwickelt, die anstrebt, bis 2021 in 20 Länder zu expandieren und mehr als eine halbe Million Ladegeräte zu verkaufen. Wir beobachten eine starke Nachfrage, sowohl national als auch in internationalen Märkten.“

Das weltweit intelligenteste Ladegerät für Elektroautos

Im Jahr 2018 wurde Easee von drei Unternehmern gegründet, mit der Vision, ein Elektroauto-Ladegerät für die Zukunft zu entwickeln. Der erste Entwicklungsschritt war das Ladegerät Charging Robot, das bei 69 % geringeren Abmessungen gegenüber anderen Ladegeräten eine vergleichbare Funktion und Leistung bietet. Bei einem Gewicht von nur 1,5 kg trägt das Ladegerät zu einer erheblichen Reduzierung der Umweltbelastung während der Produktion bei, da weniger Kupfer und Kunststoff benötigt wird. Seine marktführende Position in Norwegen verdankt das Unternehmen auch dem Charging Robot.

„Der Charging Robot ist in der Lage, sich an das Auto anzupassen, für das er verwendet wird. Deshalb ist es nicht notwendig, auf technische Spezifikationen zu achten. Das Ladegerät erkennt automatisch, welche Leistung das Auto benötigt und kann gleichzeitig mehrere Autos mit unterschiedlichen Anforderungen aufladen. Dies erspart dem Benutzer den Zeitaufwand für Bedienungsanleitungen und Einrichtung. Und genau das verstehen wir unter gutem Design: das Vereinfachen komplexer Herausforderungen durch ein zeitloses Design, das für jeden zugänglich ist“, so Langeland.

Preisgekröntes Design

Das Unternehmen gewann den DOGA Award für Design und Architektur im Jahr 2021. Die Auszeichnung honoriert herausragende Leistungen norwegischer Unternehmen bei der Anwendung von Design und Architektur. Ferner erhielt Easee den renommierten Red Dot Award, eine international renommierte Auszeichnung für exquisites Design, das vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen vergeben wird. Der Preis wird seit 1955 jährlich ausgeschrieben.

Neben dem Design und der hohen Benutzerfreundlichkeit hat Easee sich dem Ziel verschrieben, umweltfreundliche Ladegeräte zu entwickeln.

„Bei der Entwicklung des Charging Robot wollten wir umweltverträgliche Lösungen und ein nahtloses Benutzererlebnis verwirklichen. Der minimierte Einsatz von Plastik und Kupfer und die automatische Anpassung des Charging Robot an alle Elektrofahrzeuge machen das Ladegerät sowohl effizient als auch umweltfreundlich. Dies erzeugt Vertrauen bei den Verbrauchern, die kurze Ladezeiten und eine möglichst geringe Umweltbelastung während der Produktion bevorzugen“, fügt Langeland an.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kupfer jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Easee plant Absatz von zwei Millionen Ladegeräten für Elektroautos bis 2022 Kein Land der Welt hat eine höhere Dichte an Elektroautos als Norwegen. Das norwegische Unternehmen Easee, der landesweite Marktführer, gewinnt nun auch in Europa neue Marktanteile. Erst kürzlich erhielt Easee für das Design seines wegweisenden …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel