checkAd

Aktien Novartis: 20 Blockbuster auch ohne Corona

Anzeige

Durch organisches Wachstum inklusive entsprechender Investitionen will der Schweizer Pharmakonzern Novartis sein Pharmageschäft stärken. Die Novartis-Aktie fällt allerdings deutlich.

Bis zu 20 Therapien mit einem Umsatzpotenzial von mehr als einer Mrd. Dollar pro Jahr hat Novartis in seiner Entwicklungspipeline. Die sogenannten Blockbuster könnten bis 2026 zugelassen werden. Der Pharmakonzern will so in der Pharmasparte in den Jahren 2020 bis 2026 durchschnittlich um mehr als 4 Prozent jährlich wachsen.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Mehr als 5 Prozent sollen es sein, sollte das Herzmittel Entresto erst nach 2026 seine Marktexklusivität verlieren. Im Geschäft mit den patentgeschützten Medikamenten soll die um Sonderfaktoren bereinigte Gewinnmarge im hohen 30-Prozent-Bereich liegen. Novartis geht davon aus, dass neue Medikamente und in der Entwicklung steckende Arzneien die geschätzte Umsatzlücke von neun Mrd. Dollar durch Generika bis 2026 mehr als ausgleichen werden.

Vorrang hätten Investitionen in das organische Geschäft. Das Unternehmen verpflichte sich zudem zu einer „starken und wachsenden" Dividende. Danach folgen auf der Prioritätenliste wertsteigernde Ergänzungsakquisitionen und mögliche Aktienrückkäufe.

Novartis-Aktie bildet Boden aus

Die Aktie von Novartis steckt allerdings in einem mittelfristigen Abwärtstrend, stabilisiert sich aber leicht bei rund 80 Franken. Der MACD (Momentum) fällt aktuell wieder und belastet den Titel. Ein Test der Unterstützung bei 77 CHF erscheint daher möglich. Die charttechnische Situation bessert sich erst, wenn der Widerstand bei 85 CHF wieder überschritten wird.


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Gastautor: Dennis Austinat
03.12.2021, 07:48  |  351   |   

Disclaimer

Aktien Novartis: 20 Blockbuster auch ohne Corona Bis zu 20 Therapien mit einem Umsatzpotenzial von mehr als einer Mrd. Dollar pro Jahr ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel