checkAd

DAX-Morgenanalyse DAX-Schwung an Christi Himmelfahrt

DAX kann sich nicht von der 14000 lösen: Trading an Christi Himmelfahrt damit an bekannten Schwellen und der 14.000 vornehmlich.

 

Die runde Marke von 14.000 Punkten ist weiterhin der Mittelpunkt des Handels. Gab es zum Mittwoch noch eine starke Eröffnung über 14.000 Punkten, fiel der Index direkt nach der Eröffnung wieder darunter. Ein erster Trade mit Ziel dieser Marke noch einmal fand im Livestream wie folgt statt:

 

20220525 DAXtrade1

20220525 DAXtrade1

 

Die Marke war dann jedoch erst einmal zu stark für ein größeres Reversal. Der Index fand sehr schnell den Weg zu den Tiefs des Vortages, die mit dem Schlusskurs um 13.920 auch den Gap-Bereich skizzierten. Dort fand der zweite Trade statt. Ich stelle Dir das Video gern am Donnerstagabend auf YouTube.

Auf die Erholung hin fand ich den Einstieg dann im Trend noch einmal zur Short-Seite hin ausgerichtet:

 

20220525 DAXtrade2

20220525 DAXtrade2

 

Mit 13.871 Punkten tauchte der DAX wenig später tiefer in eine alte Kurslücke aus der Vorwoche ein und zeigte erst dort wieder ein interessantes Level für Anleger. Mittagszeit und kein Trading, aber eine sanfte Erholung ließen den DAX ab dort wieder anziehen.

Das am Morgen gemeldete BIP aus Deutschland war übrigens positiv. Trotz Ukraine-Krieg und der Pandemielage in China stieg es im ersten Quartal um 0,2 Prozent zum Vorquartal an.

Ein neuer Schwung kam dann erst wieder zum Start des US-Marktes auf. Dort begaben sich US-Anleger wieder in Kauflaune und sorgten im Vorfeld des FOMC Protokolls für einen kleinen Kaufrausch. Davon bekam unser DAX auch ein wenig mit und erreichte die 14.000er-Region wieder und schloss auch knapp darüber:

 

20220525 DAX Boerse Frankfurt

20220525 DAX Boerse Frankfurt

 

Im Chartbild war gestern somit die 14.000 und auch der Gap-Bereich um 13.920 relevant:

 

20220525 Xetra-DAX Wochenmitte

20220525 Xetra-DAX Wochenmitte

 

Rund 180 Punkte zwischen dem Hoch und dem Tief waren ein normales Level in der Volatilität und damit letztlich auch kein Anhaltspunkt für einen Ausbruch aus dem Dreieck:

 

20220525 Xetra-DAX mittelfristig

20220525 Xetra-DAX mittelfristig

 

Wie starten wir in den Donnerstag?

 

Heute sind die Börsen ganz regulär geöffnet, auch wenn Du vielleicht am Feiertag andere Pläne hast. Da dies einige Menschen ebenso handhaben, dürfte das Handelsvolumen in Deutschland zumindest etwas geringer werden. Ob es "langweilig" wird, möchte ich nicht orakeln. Aber aus der Vorbörse heraus ist zumindest heute kein großes Gap sichtbar. Wir notieren auch im Endloskontrakt weiter in einem Dreieck:

 

20220526 DAX Endloskontrakt mittelfristig

20220526 DAX Endloskontrakt mittelfristig

 

Ganz kurzfristig würde ich die Hochs von gestern Abend als Bereich um 14.100 die parallel noch den Rest vom GAP zu Dienstag bilden, als Widerstandslevel und möglichen Trigger einer Long-Bewegung sehen und auf der Unterseite wieder den 14.000er-Bereich als wichtig erachten:

 

20220526 DAX Vorboerse

20220526 DAX Vorboerse

 

Erste Voraussetzungen für den Trading-Tag, falls Du heute am Markt aktiv sein wirst.

Übrigens: Solche Grafiken als Handelsvorbereitung sende ich per Mail jeden Morgen an Dich - wenn Du Dich dazu angemeldet hast.

Deine ausführliche Markterwartungen bekommst Du täglich als E-Mail in Dein Postfach.

 

Zudem lade ich Dich ein, am Freitag dann wieder auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD dabei zu sein - LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN oder über die Homepage direkt anzuklicken:

 

FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage

FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage

 

Termine am Donnerstag

Der Livetradingroom wird ggf. ab 10.00 Uhr kurz von Marcus Klebe eröffnet. Ich werde nicht mit am Start sein. Folge diesem Link zur Anmeldung:

 

Tradingroom für das Trading bei JFD

 

Dabei gehen wir in diesem Format täglich auf Aktien ein, die mit Quartalszahlen für Volatilität sorgen. Gestern kam nachbörslich die Nvidia beispielsweise.

Eine Auswahl der Aktien von heute vorbörslich, welche Quartalszahlen melden, siehst Du hier:

 

20220525 Earnings after

20220525 Earnings after

 

Aus dem Wirtschaftskalender sind vor allem 14.30 Uhr das US-BIP und die persönlichen Konsumausgaben der Amerikaner spannend. Sie werden parallel zu dne wöchentlichen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenunterstützung gemeldet.

Die genannten Eckdaten sind hier mit allen Daten im Detail benannt:

 

20220526 Wirtschaftsdaten

20220526 Wirtschaftsdaten

 

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart gleich viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den anderen Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

 

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.400 Trader:Innen

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,99 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




2 Kommentare
 |  960   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
26.05.22 09:18:22
In den USA waren die stärksten Preistreiber im März2022 Kraftstoffe, Mieten und Lebensmittel. Allein die Benzinpreise stiegen im MONATSVERGLEICH (!!!) um 18,3 Prozent und standen damit für mehr als die Hälfte des Anstiegs.
Im April2022 sind die Benzinpreise in den USA etwas gesunken. Die Preise anderer Energieträger erhöhten sich dafür allerdings deutlicher. Lebensmittel wurden zehn Prozent teurer.

Welche Tendenzen sagt DER CHART voraus???

DIE ERBIN
Avatar
26.05.22 08:58:39
Das Protokoll der US-Notenbank zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses ist die Bestätigung einer bevorstehenden schärferen Gangart der FEDlächerlichstenRESERVEler aller Zeiten.
Um die höchste Inflation aller Zeiten zu bekämpfen, gibt es eindeutige Hinweise dafür, dass die Notenbank nach einer ersten Phase kleinerer Zinserhöhungsschritte zum Jahresende hin einen noch strafferen Kurs einschlagen muss, um die 9,xx 10,xx oder noch höhere INFLA-Raten (die höchsten seit 1981!!!) zu bekämpfen.

Frag doch mal den CHART, was das bedeutet???

DIE ERBIN

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse DAX-Schwung an Christi Himmelfahrt DAX kann sich nicht von der 14000 lösen: Trading an Christi Himmelfahrt damit an bekannten Schwellen und der 14.000 vornehmlich.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel