checkAd

    NevGold Corp.  593  0 Kommentare
    Anzeige
    Starke Aufwärtsentwicklung mit Goldressourcen-Wachstum in Idaho und Nevada

    In den Fußstapfen von Hercules zu einer tiefen Entdeckung in Idaho

    Im vergangenen Oktober wurde Hercules Silver Corp. (TSX.V: BIG) mit 20 Cents gehandelt und meldete die Ergebnisse des ersten Tiefbohrlochs auf seinem Hercules Projekt in Idaho, das eine bedeutende Porphyr-Entdeckung bestätigte, indem es 185 m @ 0,84% Kupfer in 246 m Tiefe durchteufte. Der Aktienkurs stieg daraufhin bis Ende des Monats auf $1 und Anfang November investierte Barrick Gold Corp. (der zweitgrößte Goldproduzent der Welt) $23 Mio. in eine Privatplatzierung zu $1,10 pro Einheit. Der Aktienkurs von Hercules stieg daraufhin auf bis zu $1,62 und das Unternehmen erfreut sich derzeit einer Marktkapitalisierung von mehr als $200 Mio. Trotz unterschiedlicher Lagerstättentypen sind die Ähnlichkeiten zwischen Hercules Silver Corp. und seinem Nachbarn NevGold Corp. frappierend.

    Im Jahr 2022 verkündete NevGold Corp. eine Optionsvereinbarung für das Nutmeg Mountain Goldprojekt von GoldMining Inc. (TSX: GOLD, aktuelle Marktkapitalisierung: $219 Mio.). Letzten Monat im Januar führte NevGold die 100%-Projektübernahme durch, wobei GoldMining zum größten Aktionär wurde und etwa 30% der ausstehenden Aktien von NevGold besitzt.

    GoldMining investierte auch in NevGold im Rahmen einer Privatplatzierung, da die gebildete Partnerschaft darauf abzielt, potenzielle Vorteile zu teilen, während NevGold "die Arbeiten zum Ausbau und zur Entwicklung des Nutmeg Mountain Projekts" durchführt, während GoldMining auch erklärte, dass es "durch den anhaltenden Explorationserfolg bei Limousine Butte in Nevada und das Potenzial der anderen Projekte innerhalb des NevGold-Portfolios ermutigt wird".

    Ähnlich wie Hercules plant NevGold nicht nur weitere Bohrungen in seinen oberflächennahen Lagerstätten, um die Ressourcen zu vergrössern, sondern auch um Entdeckungen in der Tiefe zu machen. Im Gegensatz zu den niedriggradigen Porphyrmineralisationen des Hercules Projekts zielt NevGold auf hochgradige Feeder-Systeme ab, die typischerweise in epithermalen Goldlagerstätten mit geringer Sulfidierung vorkommen.

    Angesichts der Tatsache, dass die Goldpreise in letzter Zeit neue Allzeithochs markiert haben, könnten Goldexplorations- und Minenaktien bald in einen starken Bullenmarkt eintreten, insbesondere jene wenigen Unternehmen, die in vorteilhaften Rechtsordnungen tätig sind und über Ressourcen von mehr als 1 Mio. Unzen mit beträchtlichem Wachstumspotenzial verfügen, die von sehr erfahrenen Managementteams mit starker Unternehmensbeteiligung (Aktienpositionen) geführt und von prominenten strategischen Partnern und langfristigen Aktionären unterstützt werden.


    Vollbild / Quelle / “Der Goldpreis ist endgültig aus der Spanne ausgebrochen, in der er seit Beginn dieses Jahrzehnts verharrt, und hat in diesem Monat einen Rekordstand von $2.195 USD pro Unze erreicht. Während die jüngste Rallye wahrscheinlich auf eine Welle von Käufen aus China zurückzuführen ist, fangen einige der konventionelleren Faktoren, die das gelbe Metall in der Regel antreiben, an, sich durchzusetzen. Neue Rekorde winken.“ (Quelle: “Gold’s Record-Setting Pace Is Exuberantly Rational: The economic backdrop is increasingly favorable for the yellow metal to achieve fresh highs“, Bloomberg am 14. März 2024)

    Während der Goldpreis weiterhin auf Rekordniveau notiert, haben auch die Gold-Explorations- und Minenaktien endlich begonnen zu steigen, wenn auch etwas langsamer als von vielen erwartet. Die Underperformance von Goldaktien im Vergleich zu einem steigenden Goldpreis ist jedoch ein Phänomen, das insbesondere zu Beginn (und auch in der Endphase) eines Bullenmarktes nicht unüblich ist.  

    Diejenigen, die sich über die Underperformance von Goldaktien gegenüber Gold seit Jahresbeginn aufregen, sollten einen Blick auf die Entwicklung im Jahr 2016 werfen. Der GDX-Goldminenindex schnitt in den ersten Wochen des Jahres massiv schlechter ab als Gold, bevor er in den nächsten 6 Monaten um 150% stieg.“ (Quelle)


    Vollbild / Quelle

    “Einfach ausgedrückt: Es gibt keine historische Entsprechung für das heutige Marktumfeld im Gold- und Goldminensektor. Bob glaubt, dass die Stimmung gegenüber Goldminenaktien auf einem historischen Tiefstand ist, was bedeutet, dass der Sektor eine wilde Rallye erleben könnte... Aber die Tatsache, dass jeder Goldaktien hasst, bedeutet, dass es viele Aktien geben wird, die um 500% ansteigen werden, und eine ganze Reihe von Aktien, die um 1000% steigen.“ (Quelle: “Bob Moriarty: There Is No Historical Precedent For Today’s Gold Market, Miners Could Rally 500%“, 11. März 2024)

    “Der Besitz von Aktien der richtigen Minengesellschaften ist für jeden gut informierten Goldanleger unerlässlich. Die richtige Auswahl kann unter bestimmten Bedingungen höhere Renditen erzielen als physisches Gold.“ (Peter Schiff im Februar 2024)


    Vollbild / Quelle

    Idaho: Ein attraktives Gebiet für Exploration und Bergbau


    Vollbild

    • Idaho verfügt über eines der weltweit günstigsten Regelwerke für die Explorations- und Minenindustrie mit einer bergbaufreundlichen Kongressdelegation, einem Gouverneur und einer Legislative des Bundesstaates sowie lokaler politischer und kommunaler Unterstützung für Explorations- und Minenprojekte. Die Regierung des Bundesstaates hat klare Genehmigungsverfahren und Vorschriften für Explorations- und Minenprojekte eingeführt, die den Erschließungsprozess für Unternehmen rationalisieren können.

    • Idaho ist für sein stabiles politisches Umfeld und seine allgemein positive Haltung gegenüber der Bergbauindustrie bekannt. Die Regierung des Bundesstaates erkennt die wirtschaftliche Bedeutung des Bergbaus an und arbeitet oft mit den Unternehmen zusammen, um eine verantwortungsvolle Entwicklung zu fördern und gleichzeitig die Umweltbelange zu berücksichtigen.

    • Idaho profitiert von einer gut ausgebauten Infrastruktur, einschließlich Straßen, Eisenbahnlinien und Zugang zu Strom- und Wasserressourcen. Diese Infrastruktur erleichtert den Transport von Ausrüstungen und Vorräten zu den Lagerstätten und reduziert die Betriebskosten und logistischen Herausforderungen.

    • Idaho ist reich an Bodenschätzen, darunter Gold, Silber, Kupfer, Blei, Zink, Molybdän und andere Edel- und Basismetalle. Der Staat kann auf eine lange Bergbaugeschichte zurückblicken, die bis zum Goldrausch in den 1860er Jahren zurückreicht, und ist auch heute noch ein bedeutender Produzent von Edelmetallen.

    • Die vielfältige geologische Landschaft Idahos bietet eine Vielzahl von Mineralisierungsmöglichkeiten. Der Bundesstaat weist verschiedene geologische Formationen auf, darunter Sedimentbecken, Vulkangestein und metamorphes Terrain, die eine Vielzahl von Lagerstätten beherbergen.


    Vollbild

    Ähnlichkeiten zwischen Hercules und Nutmeg

    Die jüngste Porphyr-Kupfer-Entdeckung von Hercules Silver Corp. (TSX.V: BIG; aktuelle Marktkapitalisierung: $217 Mio.) liegt ca. 35 km nordwestlich von NevGolds Nutmeg Mountain Projekt in Washington County, Idaho. Nach der Entdeckung von Hercules investierte Barrick Gold Corp. (TSX: ABX; aktuelle Marktkapitalisierung: $38 Mrd.) mehr als $23 Mio. in Hercules. In der Folge haben die Aktivitäten in Washington County erheblich zugenommen. NevGold verfügt mit seinem zu 100% unternehmenseigenen Nutmeg Mountain Projekt über eine starke Position in diesem aufstrebenden Edel- und Basismetallgebiet und wird auch weiterhin strategische Möglichkeiten vorantreiben, um sein technisches und betriebliches Know-how in diesem Gebiet zu nutzen. Nevgold sucht aktiv nach Möglichkeiten, seine Kontrolle über das Gebiet zu erweitern und zu prüfen, wie es seine Präsenz in Washington County, Idaho, wirksam einsetzen kann.

    Im Jahr 2021 erwarb Hercules Silver Corp. das Hercules Projekt, ein Silberprojekt, das zuletzt in den 1920er Jahren abgebaut und anschließend durch umfangreiche historische Bohrungen in den 1960er bis 1980er Jahren definiert wurde (>28.000 m mit >300 Bohrlöchern). Im Jahr 2023 wurde in der ersten Tiefbohrung bei Hercules das tiefer liegende Kupfer-Porphyr-Feeder-System zu der oberflächennahen Silber-Blei-Zink-Mineralisierung entdeckt: 185 m @ 0,84% Kupfer, 111 ppm Molybdän, 2,6 g/t Silber (ab 246 m Tiefe). Das Entdeckungsloch wurde in eine blinde Geophysikanomalie unterhalb der historischen Bohrungen gebohrt. Das oberflächennahe Silber stellt ein potenzielles Ziel mit großen Tonnagen oberhalb des Porphyrs dar (das mittlerweile als "Halo" um ein größeres Kupferporphyrsystem in der Tiefe verstanden wird). Die oberflächennahe Mineralisierung (über eine Streichlänge von 3,5 km) ist noch in alle Richtungen offen, wobei die besten Oberflächenziele noch getestet werden müssen.

    Im Jahr 2022 erwarb NevGold Corp. das Nutmeg Mountain Projekt von GoldMining Inc. (TSX: GOLD; aktuelle Marktkapitalisierung: $219 Mio.). Die epithermale Goldlagerstätte mit geringer Sulfidierung wurde 1936 zunächst als Quecksilberlagerstätte identifiziert und zwischen 1939 und 1972 nach diesem Rohstoff abgebaut. Quecksilber, ein litophiles Element, das häufig mit hydrothermalen Flüssigkeiten in Verbindung gebracht wird, in denen Gold ausgefällt wird, ist ein wichtiges "Pfadfinder"-Eelement für Goldlagerstätten. Ab 1980 wurde das Nutmeg Mountain Grundstück auf sein Goldpotenzial hin exploriert, einschließlich mehrerer metallurgischer Großproben und 934 historischer Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von ca. 70.000 m. Die historischen Bohrungen bei Nutmeg konzentrierten sich auf die Definition der disseminierten Goldmineralisierung, die an der Oberfläche beginnt. Diese Bohrungen verliefen fast ausschließlich vertikal und lagen im Durchschnitt in weniger als 75 m Tiefe. Bei Hercules betrug die durchschnittliche Tiefe der historischen Bohrungen weniger als 90 m, da sich frühere Betreiber auf die Erschließung einer oberflächennahen hochgradigen Tagebauressource mit kurzen vertikalen Bohrlöchern konzentrierten, was ein vollständiges Verständnis der strukturellen Kontrollen verhinderte. Bei Nutmeg bleibt das Potenzial für hochgradige Feeder-Systeme in der Tiefe praktisch ungetestet und NevGold plant, bei zukünftigen Bohrungen tiefere Strukturen anzupeilen (hochgradige Feeder-Systeme sind typischerweise in epithermalen Lagerstätten mit geringer Sulfidierung zu finden) sowie die Ressource seitlich zu erweitern.

    Die nachstehende Tabelle enthält bedeutende Goldexplorations- und -entwicklungsprojekte in Idaho (NevGolds Nutmeg Mountain Projekt weist in den 2023 "Indicated"-Ressourcen durchschnittlich 0,61 g/t Gold auf):

    DeLamar Project0,45 g/t Gold
    Betreiber: Integra Resources Corp. (TSX: ITR; aktuelle Marktkapitalisierung: $90 Mio.)

    Black Pine Project: 0,51 g/t Gold
    Betreiber: Liberty Gold Corp. (TSX: LGD; aktuelle Marktkapitalisierung: $90 Mio.)

    Beartrack-Arnett Project1,03 g/t Gold
    Betreiber: Revival Gold Inc. (TSX.V: RVG; aktuelle Marktkapitalisierung: $32 Mio.)


    Vollbild

    NevGolds CEO, Brandon Bonifacio, kommentierte im Juni 2022, als die Option zum Erwerb von Nutmeg abgeschlossen wurde: "NevGold ist äußerst erfreut, die Optionsvereinbarung zum Erwerb von Nutmeg Mountain abzuschließen. Das Projekt verfügt über eine attraktive Größe mit einer historischen Ressource, die im Jahr 2020 mit 910.000 "Indicated" Unzen Gold und 160.000 "Inferred" Unzen Gold an der Erdoberfläche abgeschlossen wurde, sowie über beträchtliche Explorationsmöglichkeiten und befindet sich zudem in einer erstklassigen Gerichtsbarkeit mit einer hervorragenden Infrastruktur in der Nähe des Standorts. Wir sehen bei Nutmeg Mountain viele Möglichkeiten zur Wertsteigerung, so wie wir es bei Limousine Butte in den letzten 12 Monaten getan haben, und wir sind der Ansicht, dass der Plan zur Wertsteigerung sehr ähnlich ist. Diese Transaktion bringt auch die Vorteile eines neuen strategischen Partners und Investors mit sich, insbesondere mit einem langfristig wachstumsorientierten, gut etablierten Team wie GoldMining. Wir freuen uns auf das nächste Kapitel von NevGold, da wir weiterhin eine der bedeutendsten Goldressourcen- und Explorationsplattformen im Westen der USA aufbauen werden."

    Alastair Still, CEO von GoldMining, fügte hinzu: "Wir freuen uns, eine Partnerschaft mit NevGold eingegangen zu sein, um an den potenziellen Vorteilen teilzuhaben, die sich aus der Erweiterung und Entwicklung des Nutmeg Mountain Projekts ergeben. GoldMining ist auch ermutigt durch die anhaltenden Explorationserfolge bei Limousine Butte in Nevada und das Potenzial der anderen Projekte innerhalb des NevGold-Portfolios."


    Vollbild / Der Carlin Trend in Nevada ist seit seiner Entdeckung ein ergiebiger Goldproduzent. Im Laufe der Jahrzehnte wurden hier Millionen von Unzen Gold gefördert, was ihn zu einem der wichtigsten Goldabbaugebiete der Welt macht. Bedeutende Minenunternehmen, darunter Newmont, Barrick und andere, sind im Carlin Trend aktiv und tragen dazu bei, dass Nevada zu den führenden Goldproduzenten gehört. Der Carlin Trend zeichnet sich durch seine einzigartige geologische Beschaffenheit aus, die sich von den traditionellen Goldabbaugebieten unterscheidet. Die Goldmineralisierung im Carlin Trend kommt in erster Linie in Sedimentgestein vor und nicht in traditionellen aderartigen Lagerstätten, die mit magmatischem oder metamorphem Gestein verbunden sind. Das Gold ist oft in mikroskopisch kleinen Mengen in Karbonatgestein verstreut ("disseminiert"), wodurch es visuell schwer zu erkennen ist.

    Nevada: Eine führende goldproduzierende Region

    NevGold treibt nicht nur sein Nutmeg Mountain Projekt in Idaho aktiv voran, sondern auch das im fortgeschrittenen Stadium befindliche Limousine Butte Goldprojekt im weltberühmten Carlin Trend im Nordosten Nevadas sowie das im frühen Stadium befindliche Cedar Wash Goldprojekt im Südosten Nevadas.

    • Der Carlin Trend ist eines der bedeutendsten Goldabbaugebiete der Welt. Der Carlin Trend wurde in den 1960er Jahren von Newmonts Geologen John Livermore und seinem Team entdeckt und revolutionierte die Goldexploration in Nevada, was zur Entdeckung mehrerer großer Goldlagerstätten führte. Der Carlin Trend ist für seine einzigartigen geologischen Eigenschaften bekannt, einschließlich der unsichtbaren (mikrometergroßen) Goldmineralisierung, die in Sedimentgestein verstreut ist und wesentlich zur Goldproduktion Nevadas beigetragen hat.

    • Nevadas Goldbergbauindustrie hat von der kontinuierlichen technologischen Innovation und den Fortschritten bei den Explorations-, Abbau- und Verarbeitungstechniken profitiert. Die in diesem Bundesstaat tätigen Unternehmen haben hochmoderne Technologien wie die Haufenlaugung, die Autoklav-Verarbeitung und fortschrittliche geologische Modelle eingeführt, um die Effizienz und die Ausbeute zu verbessern und die wirtschaftliche Gewinnung von Gold aus niedriggradigen Lagerstätten zu ermöglichen.

    • Nevada verfügt über ein günstiges regulatorisches Umfeld für Bergbauaktivitäten, mit gut etablierten Genehmigungsverfahren und einer unterstützenden Regierungspolitik. Die Regierung des Bundesstaates ist sich der Bedeutung der Bergbauindustrie für die Wirtschaft Nevadas bewusst und hat Maßnahmen ergriffen, um eine verantwortungsvolle Mineralexploration und -erschließung unter Einhaltung der Umweltstandards zu erleichtern.

    • Nevada profitiert von einer ausgezeichneten Infrastruktur, einschließlich eines Netzes von Straßen, Eisenbahnlinien und Zugang zu Strom- und Wasserressourcen. Diese Infrastruktur erleichtert den effizienten Transport von Ausrüstung, Vorräten und Personal zu den Explorations- und Abbaustätten, wodurch die Betriebskosten und logistischen Herausforderungen reduziert werden.

    • Nevada kann auf eine lange Geschichte des Goldbergbaus zurückblicken, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Im Laufe der Jahre hat der Bundesstaat qualifizierte Arbeitskräfte und eine starke Bergbaukultur entwickelt, die Investitionen und Fachwissen aus der ganzen Welt anzieht.

    • Nevada verfügt über ein äußerst günstiges geologisches Umfeld für die Goldmineralisierung. Die Geologie des Bundesstaates ist durch eine komplexe Geschichte tektonischer Aktivitäten, vulkanischer Prozesse und sedimentärer Ablagerungen gekennzeichnet, die zur Bildung zahlreicher Goldlagerstätten geführt haben. Diese Lagerstätten reichen von großen, niedriggradigen Erzkörpern bis hin zu hochgradigen Adersystemen und machen Nevada zu einer der produktivsten Goldproduktionsregionen der Welt.

    • Lagerstätten des Carlin-Typs sind in der Regel groß und weisen geringe bis mäßige Goldgehalte auf, sind jedoch aufgrund ihrer großen Tonnage und günstigen Metallurgie, insbesondere der auslaugbaren Goldoxidmineralisierung, wirtschaftlich rentabel.


    Vollbild / 1) Die Informationen zur Mineralressourcenschätzung ("MRE") von Nutmeg Mountain stammen aus einem Bericht mit dem Titel "NI 43-101 Technical Report – Nutmeg Mountain Gold Property, Washington County, Idaho", der von NevGold mit einem Gültigkeitsdatum vom 22. Juni 2023 erstellt wurde. 2) Historische Mineralressourcenschätzung von Limousine Butte:  Die Informationen zur historischen Mineralressourcenschätzung von Limousine Butte stammen aus einem Bericht mit dem Titel "NI 43-101 Technical Reportfor the Limousine Butte Project, White Pine County, Nevada", der am 1. Juli 2009 in Kraft trat. NevGold betrachtet die Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 aus dem Jahr 2009 als eine historische MRE, die im Zusammenhang mit den damals verfügbaren Daten und Analysewerkzeugen sowohl relevant als auch zuverlässig ist. Eine qualifizierte Person von NevGold hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historische MRE als aktuelle MRE für die Zwecke der Offenlegung durch NevGold zu klassifizieren, und NevGold behandelt die historische MRE nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Bohrungen und geologische Arbeiten werden erforderlich sein, bevor die historische MRE als aktuelle MRE für die Offenlegung durch NevGold klassifiziert werden kann.


    Vollbild / Aktualisierte Marktkapitalisierungen per 15. März 2024: NevGold: $29 Mio., West Vault Mining: $54 Mio; Revival Gold: $32 Mio.; Augusta Gold: $77 Mio.; Integra: $90 Mio.; Nevada King Gold: $134 Mio.; Liberty Gold: $90 Mio.

    Nutmeg Mountain

    LagerstättentypEpithermale Goldlagerstätte mit geringer Sulfidierung (früher als Almaden Grundstück bekannt) mit einer Geologie, die mehreren anderen epithermalen Lagerstätten im Westen der USA ähnelt.

    Lage & Zugang: Washington County, Idaho; 20 km östlich von Weiser (Bezirkssitz) und 120 km nordwestlich von Boise (Landeshauptstadt) an einer asphaltierten Bundesstraße. Das Grundstück ist gut an die Straßen-, Strom- und Wasserinfrastruktur angebunden. Das Grundstück befindet sich in einem historischen Bergbaugebiet und umfasst eine oberflächennahe epithermale Goldlagerstätte mit geringer Sulfidierung.


    Vollbild / Bergbaubetriebe sind in diesem Teil der USA weit verbreitet, und es ist davon auszugehen, dass geeignetes Bergbaupersonal aus Idaho oder den angrenzenden Bundesstaaten rekrutiert werden kann. Boise, ca. 120 km südöstlich des Grundstücks, hat mehr als 200.000 Einwohner und ist ein regionales Verkehrs- und Handelszentrum. Weiser, wo sich die Außenstelle des Grundstücks befindet, hat ca. 5.400 Einwohner und bietet die Möglichkeit, grundlegende Dienstleistungen und Lieferungen zu erhalten.

    Infrastruktur: Die nächstgelegenen Hochspannungsleitungen sind 230-Kilovolt-Leitungen, die in einem Umkreis von 10 km um das Grundstück verlaufen und eine mögliche Stromquelle für einen zukünftigen Minenbetrieb darstellen könnten. Das Grundstück verfügt über ausreichend Fläche, um mögliche Minenbetriebe und Infrastrukturen unterzubringen, einschließlich der Standorte für Aufbereitungsanlagen sowie Standorte für Abraum und Abfälle und Haufenlaugungsflächen.


    Vollbild / Die in der Vergangenheit produzierende Bayhorse Untertagemine (2018-Inferred-Ressourcen: 6,3 Mio. Unzen Silber @ 742 g/t) befindet sich ca. 30 km nordöstlich des Nutmeg Mountain Grundstücks. Im Februar 2024 vergrößerte Bayhorse Silver Inc. (TSX.V: BHS; aktuelle Marktkapitalisierung: $21 Mio. sein Grundstück auf 10 km2 auf der Grundlage der vorläufigen Ergebnisse einer geophysikalischen Studie, "um festzustellen, ob bei der Bayhorse Mine eine seit langem vermutete Feeder-Anomalie vorhanden ist, die auf das Vorhandensein einer hochgradigeren Silbermineralisierung oder einer porphyrischen Kupferlagerstätte hinweisen könnte."

    Besitzverhältnisse100%; übernommen von GoldMining Inc. (TSX: GOLD; aktuelle Marktkapitalisierung: $219 Mio.) im Juni 2022 mit folgenden Lizenzgebühren/"Royalties" (NSR; "Net Smelter Royalty"): 5% auf patentierten Claims (großer Teil der Ressource) und 3% auf unpatentierten Federal Claims. Wie im Januar 2024 bekannt gegeben wurde, hält GoldMining 26.670.250 Aktien und 1.488.100 Warrants, die ca. 29,4% der ausstehenden Aktien von NevGold auf unverwässerter Basis und ca. 30,5% auf teilverwässerter Basis unter der Annahme, dass die von GoldMining gehaltenen Warrants ausgeübt werden, und hat die Kontrolle und Leitung über diese.

    Brandon Bonifacio, CEO von NevGold, kommentierte in der Pressemitteilung vom 19. Januar 2024: "Der Abschluss des 100%-Erwerbs von Nutmeg Mountain von GoldMining ist ein monumentaler Meilenstein für das Unternehmen. Wir haben unsere Bemühungen seit dem Abschluss der Transaktion von Nutmeg Mountain im August 2022 gewissenhaft vorangetrieben. Nach weniger als 12 Monaten Arbeit an dem Projekt gaben wir im August 2023 unsere erste Ressourcenschätzung bekannt, in der wir eine Indicated-Oxid-Goldressource im Tagebau mit Haufenlaugung in Höhe von 1,01 Mio. Unzen und eine Inferred-Ressource in Höhe von 275.000 Unzen ausgewiesen haben. Wir werden uns auch in Zukunft auf die Bebohrung der zahlreichen vorrangigen Bohrziele sowohl auf dem Privatgrundstück als auch auf den vollständig genehmigten, nicht patentierten Claims des Bureau of Land Management (BLM) konzentrieren, um weitere Werte auf dem Projekt zu erschließen. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir nun 100% eines der wenigen Oxid-Goldprojekte im Tagebau mit Haufenlaugung besitzen, die von ihrer Größe und ihrem Gehalt her eine an der Oberfläche beginnende Mineralisierung im Westen der USA aufweisen. Der Standort von Nutmeg Mountain in West-Idaho (Washington County) bietet ebenfalls viele Vorteile, da es sich um ein erstklassiges Bergbaurecht mit einer hervorragenden Infrastruktur handelt, die eine rasche Weiterentwicklung des Projekts ermöglichen wird."


    Vollbild

    Jüngste Exploration: Im Januar 2023 begann NevGold mit einem Bohrprogramm (5 Löcher über 1.371 m), wobei die erste Runde von auslaugbaren (Oxid-)Goldproben im April verkündet wurde: Bohrloch NMD0003: 79,3 m @ 0,72 g/t Gold (ab 10 m Tiefe), inklusive 13,4 m @ 2,32 g/t Gold (ab 26 m Tiefe); und Bohrloch NMD0001: 23,9 @ 0,56 g/t Gold (ab 24,1 m Tiefe) mit 4,33 g/t Gold, das in der Nähe des Bohrlochsende durchschnitten wurde (die Bohrung musste inmitten der Mineralisation abgebrochen werden). Weitere Untersuchungsergebnisse wurden im Juni verkündet: Bohrloch NMD0004: 51,5 m @ 0,8 g/t Gold (von der Oberfläche aus), inklusive 11,3 m @ 1,4 g/t Gold (ab 9,8 m Tiefe), wobei die durchschnittene Mineralisierung in diesem Bohrloch auf 66,8 m @ 0,74 g/t Gold erweitert wurde, wie im November verkündet wurde (Proben aus diesem Bohrloch wurden für metallurgische Testarbeiten verschickt). Diese ersten Bohrergebnisse unterstreichen die potenziellen Gehaltssteigerungen und das Wachstumspotenzial der Ressource, die an der Erdoberfläche beginnt und nur minimale Abtragungen von taubem Gestein erfordert. NevGold veröffentlichte am 17. Juli 2023 einen Technischen Bericht gemäß NI 43-101.


    Vollbild / Querschnitt durch das MRE-Blockmodell ("Mineral Resource Estimate") mit Blick nach Norden, wobei alle Blöcke über einem Cutoff-Gehalt von 0,10 g/t Gold liegen. Die Mineralisierung beginnt an der Oberfläche, wobei ein hochgradiger Haufenlaugungskern zu Tage tritt. Wie gezeigt, gibt es eine weitere Mineralisierung unterhalb der in der MRE verwendeten Grubenhülle von $1750 USD/Unze (hochgradige Feeder-Aderziele in der Tiefe). Die gestrichelten Goldlinien stellen Gebiete mit zusätzlichem Mineralisierungspotenzial dar.


    Vollbild / Querschnitt nach Norden durch das MRE-Blockmodell mit 0,6 g/t Gold Cutoff.

    Entwicklungspläne: NevGold hat umfassende Pläne für die Weiterentwicklung des Projekts, einschließlich:
    • Fortgesetzte Bohrungen auf neuen Zielgebieten mit dem Ziel, die Ressource seitlich und in der Tiefe zu erweitern;
    • Anpeilen des hochgradigen Feeder-Systems, das typischerweise in epithermalen Lagerstätten mit geringer Sulfidierung vorkommt (das hochgradige Feeder-System wurde von früheren Betreibern nicht erprobt, da die durchschnittliche Tiefe der historischen Bohrlöcher etwa 75 m beträgt, und stellt ein viel versprechendes Explorationsziel dar);
    • Detailliertes metallurgisches Programm zur Charakterisierung von Abweichungen in der Metallurgie der Lagerstätte und zur Bestimmung des optimalen Gewinnungsprozesses für die zukünftige Preliminary Economic Assessment ("PEA");
    • Sammeln weiterer Informationen zur Vorbereitung auf den Beginn einer PEA;
    •  Erteilung von Genehmigungen, damit die grundlegenden Umweltuntersuchungen beginnen können.


    Vollbild


    Vollbild / MRE-Blockmodell mit Lagerstättenzonen und Klassifizierung. 74% der auf die Grube beschränkten Tonnage fallen in die Kategorie "Indicated" (enge Bohrabstände über große Teile der 2023-MRE), während 26% in die Kategorie "Inferred" (minimale Infill-Bohrungen für die Umwandlung der Ressource erforderlich) fallen. Der Schwerpunkt der weiteren Bohrungen liegt auf der Erweiterung der Ressource in seitlicher Richtung und in der Tiefe.


    Vollbild / Planansicht der Claim-Grenze. Die Mineralisierung innerhalb des Grubenmantels 2023-MRE ($1750 USD/Unze) ist rot umrandet. Die orangefarbene Linie umreißt die Grundstücksgrenzen, wobei die orangefarbene Schattierung die nicht patentierten BLM-Claims definiert (die durch eine Explorationsmeldung genehmigt wurden). Die übrigen nicht schattierten Bereiche sind patentierte Claims und private Pachtverträge, die nach anderen Richtlinien bebohrt werden können. Goldgestrichelte Linien stellen Gebiete mit zusätzlichem Mineralisierungspotenzial dar.

    Historische Exploration: Die historischen Bohrungen bei Nutmeg konzentrierten sich auf die Definition der verstreuten ("disseminierten") Goldmineralisierung, die an der Erdoberfläche beginnt. Diese Bohrungen verliefen fast ausschließlich vertikal und verliefen im Durchschnitt in weniger als 75 m Tiefe. Das Potenzial für hochgradige Feeder-Systeme in der Tiefe bleibt praktisch ungetestet. Bis zum 2023-Bohrprogramm von Nevgold fanden die letzten Bohrungen auf dem Projekt im Jahr 2012 statt. Das Grundstück wurde ab 1980 mit geologischen Kartierungen, geochemischen und geophysikalischen Untersuchungen, mehreren metallurgischen Großproben und 934 historischen Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von ca. 70.000 m auf Gold erkundet (geschätzte Kosten von >$35 Mio. USD für die Wiederholung der historischen Explorations- und Bohrarbeiten heute).


    Vollbild / Verwerfungen bei Nutmeg und Goldanhäufungen mit unterschiedlicher Mächtigkeit (2012). Die Abbildung zeigt die wichtigsten Strukturen in den Gebieten der Main und North Zone sowie die Konzentration der Goldmineralisierung, ausgedrückt als Konturen der Goldgehaltsdicke, in der Nähe von Verwerfungen und an Verwerfungsschnittpunkten.

    Geologie: Das Grundstück enthält Sandsteine der Payette Formation, die den Großteil der Mineralisierung beherbergen, die in der 2023-Ressourcenschätzung definiert wurde. Darüber hinaus war die Region Schauplatz eines langlebigen Vulkanismus und beherbergt Basalte der Columbia River- und Weiser-Basaltgruppen sowie vulkanische Tuffe und Rhyolithe aus dem mutmaßlichen Miozän. Siliziumhaltige Sinterablagerungen bedecken die mineralisierte Zone. Die Verwerfungen in diesem Gebiet bestehen aus großflächigen normalen Verwerfungen, die nach Nordwesten streichen und mehrere Horste bilden, die dann von kleineren normalen Verwerfungen in Richtung Ost-Nordost durchschnitten und versetzt werden. Die Hauptstrukturen innerhalb des Grundstücks sind Verwerfungen, die nach Nordwesten und Nordnordosten verlaufen, wobei beide Richtungen sowohl vor als auch während der Einführung der Goldmineralisierung aktiv gewesen zu sein scheinen. Die Mineralisierung der Main Zone kommt innerhalb eines Grabens vor, der von synmineralisierten, nach Nordwesten verlaufenden Verwerfungen, der Hauptverwerfung im Osten und der B-Verwerfung im Westen, begrenzt wird. Obwohl keine Bohrlöcher tief genug eingedrungen sind, um das Verhalten dieser beiden Verwerfungen in der Tiefe zu bestimmen, kann man davon ausgehen, dass sie zusammenlaufen, wobei die Hauptverwerfung die kontrollierende Struktur ist. Die North Zone wird von nordwestlich und nördlich verlaufenden Strukturen begrenzt. Kleinere, nach Nordosten verlaufende Strukturen lokalisieren ebenfalls die Mineralisierung in der North Zone. Die Hot-Spring-Alteration und die Goldmineralisierung sind an den strukturellen Schnittpunkten am stärksten. Die Stinking Water Zone befindet sich etwas außerhalb der Karte im Nordwesten.


    Vollbild / Schematischer Querschnitt durch Nutmeg (2012).

    Die Verwerfung namens Main Fault trennt eine relativ starke Alteration und Mineralisierung innerhalb des Grabens von einer schwächeren Alteration und Mineralisierung im Osten. Es wird davon ausgegangen, dass sie die Verteilung der mineralisierenden Flüssigkeiten, die Alteration und die Ablagerung von Gold wesentlich beeinflusst hat. Die topografischen und stratigrafischen Veränderungen entlang der Verwerfung stehen im Einklang mit einer steilen, von Westen nach unten verlaufenden Bewegung entlang der Verwerfung, und die Variationen in der Mächtigkeit des Payette-Sandsteins entlang der Verwerfung weisen darauf hin, dass die Verwerfung während der Ablagerung aktiv war. Die Verwerfung namens B-Fault bildet die westliche Grenze des Grabens, und die Bewegung entlang der B-Fault wird durch die Verschiebung des Kontakts zwischen dem arkosischen Sandstein und den darunter liegenden Tonsteineinheiten der Payette-Formation über die Verwerfung hinweg angezeigt. Außerdem wird der opalisierte Sandstein westlich der B-Fault dünner, was auf eine Bewegung auf der Verwerfung während des Opalisierungsereignisses schließen lässt.


    Vollbild


    Vollbild


    Vollbild / Kernfoto von Bohrloch NMD0003 aus 31,7-34,4 m Tiefe, einem Teil der Zone, in der 13,4 m @ 2,32 g/t Gold erzielt wurde.


    Vollbild / Kernfoto von Bohrloch NMD0004 aus 57,3-60 m Tiefe, einem Teil der Zone, in der 66,8 m @ 0,74 g/t Gold von der Erdoberfläche erzielt wurde.

    Limousine (Limo) Butte

    LagerstättentypGoldlagerstätten des Carlin-Typs; Sedimentlagerstätten mit einer disseminierten Goldmineralisierung (in der Regel in Mikrongröße).

    Lage: White Pine County, Nevada; 105 km von Ely und 125 km von Elko. Das Grundstück befindet sich innerhalb des produktiven Carlin Trends der sedimentgebundenen Goldlagerstätten.

    Zugang & Infrastruktur: Über einen asphaltierten State Highway (85 km von Ely) und eine vom Bezirk unterhaltene Schotterstraße (19 km). Es gibt eine Stromleitung im Butte Valley und einen Wasserbrunnen, ca. 5 km südwestlich des Grundstücks, der den historischen Golden Butte Minenbetrieb versorgte. Es könnte möglich sein, diesen Brunnen zu rehabilitieren, um zukünftige Minenentwicklungen auf dem Grundstück zu versorgen.


    Vollbild

    Größe67 km2 / 6.650 Hektar (821 nicht-patentierte Minenclaims auf BLM-Gelände)

    Besitzverhältnisse100%; übernommen von McEwen Mining Inc. (TSX: MUX; aktuelle Marktkapitalisierung: $578 Mio.) im Juni 2021, mit folgenden Royalties ("NSR"): 0,5% McEwen Mining, 2,5% Franco-Nevada; die Lizenzgebühren für eine ausgewählte Gruppe von 4 Claims beinhalten 1% für Amselco und 2,5% für Teck Resources, wobei die Lizenzgebühr für Teck nicht eingetragen ist und die Durchsetzbarkeit der Lizenzgebühr in Frage steht, da das Unternehmen zuvor über Alta Gold Corp. in Konkurs gegangen ist).


    Vollbild

    Historische Produktion: Nach 4.680 m Bohrungen wurden in der Golden Butte Mine zwischen 1989 und 1990 im Tagebau ca. 91.000 Unzen oberflächennahes Oxidgold gefördert. Im Jahr 1861 wurde im Egan Canyon an der Ostflanke der Cherry Creek Range Gold entdeckt. Das Gebiet wurde als Gold Canyon bekannt und förderte eine kleine Menge Gold und später auch Silber. Im Jahr 1872 wurden einige Kilometer nördlich im Cherry Creek Canyon Silber- und 1918 Wolframvorkommen entdeckt. Die Minentätigkeit wurde dort bis 1958 fortgesetzt. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum ca. 1,5 Mio. Unzen Silber und 32.000 Unzen Gold aus dem Gebiet gefördert. Anfang der 1960er Jahre wurde die Exploration in diesem Gebiet wieder aufgenommen und führte zur Entdeckung und zum Abbau der Golden Butte Lagerstätte (die sich auf dem Grundstück von NevGold befindet).


    Vollbild

    Historische Exploration: Bedeutende Explorationsarbeiten, die bisher auf dem Grundstück durchgeführt wurden, einschließlich historischer Bohrungen mit 887 Löchern mit einer Gesamtlänge von ca. 120.000 m (geschätzte $50 Mio. USD, um die historischen Explorations- und Bohrarbeiten heute zu wiederholen). Der Großteil der historischen Bohrungen konzentrierte sich auf Golden Butte/Resurrection Ridge (370 Löcher) und Cadillac Valley (74 Löcher). Die restlichen Bohrungen erprobten andere Explorationsziele, einschließlich Coffee Mug, Epex, Crashed Airplane und Ticup. Infolgedessen wurden im Rahmen der historischen Exploration mehrere Explorationsziele definiert, von denen Resurrection Ridge und Cadillac Valley als die wichtigsten angesehen werden.

    NevGolds Neuinterpretation der Geologie in der 2 km langen Lücke (Connector Zone) zwischen den Zonen Resurrection Ridge und Cadillac Valley deutet darauf hin, dass die Exchequer-Verwerfung einen erheblichen rechtsseitigen Verwerfungsversatz zwischen den beiden Zielgebieten geschaffen hat. Bei den minimalen historischen Bohrungen in diesem Gebiet wurde der Verwerfungsversatz nicht berücksichtigt. Um neue Goldzonen zwischen Resurrection Ridge und Cadillac Valley zu erproben, sind zusätzliche Bohrungen erforderlich, um beide Seiten der Exchequer-Verwerfung zu erproben, wo sie voraussichtlich günstiges Muttergestein durchschneidet.


    Vollbild


    Vollbild / Übersichtskarte des Limo Butte Grundstücks mit identifizierten Bohrzielen in orange und mineralisierten Gebieten in rot. Die Entfernung von >2 km zwischen Resurrection Ridge und Cadillac Valley wurde bisher noch nicht erprobt.

    Jüngste Exploration: In den Jahren 2021 und 2022 bohrte NevGold 28 Löcher über 8.757 m: 12 bei Resurrection Ridge (3.231 m), 11 bei Cadillac Valley (3.682 m), 4 bei West Cadillac (1.570 m) und 1 bei Coffee Mug (274 m). Die Bohrungen bestätigten das Vorhandensein von Gold, das in historischen Bohrlöchern durchschnitten wurde, und lieferten Einblicke in die Kontrolle der Mineralisierung. Die wichtigsten hochgradigen Goldoxid-Bohrabschnitte umfassen:

    Resurrection Ridge:
     61,6 m @ 2,19 g/t Goldoxid, inklusive 11,6 m @ 8,51 g/t Goldoxid

    Cadillac Valley:
    • 175,2 m @ 0,86 g/t Goldoxid, inklusive 58,2 m @ 2,13 g/t Goldoxid, inklusive 5,9 m @ 12,32 g/t Goldoxid
    • 126,2 m @ 0,83 g/t Goldoxid (CV22-002)
    • CV22-006 (73,1m @ 0,51 g/t Goldoxid) entdeckte die neue Zone “Cadillac Valley South” mit >650 m Step-out-Entfernung von CV22-002.
    • Offene Mineralisierung mit >3 km an aussichtsreichen Zielen, die es zu erproben gilt. Das geologische Modell zeigt, dass die Schlüsseleinheiten weiter südlich und östlich im Cadillac Valley neigungsaufwärts verlaufen.


    Vollbild / Bedeutende Bohrergebnisse des 2021-2022-Bohrprogramms von NevGold bei Limo Butte. Die Tabelle gibt die Mächtigkeit im Bohrloch an. Die tatsächliche Mächtigkeit variiert je nach Neigung des Bohrlochs und beträgt etwa 70-90% der Mächtigkeit im Bohrloch.

    Nach dem Bohrprogramm 2021/2022 veröffentlichte NevGold am 6. Juli 2023 einen Technischen Bericht gemäß NI 43-101, in dem ein zweistufiges Explorationsprogramm i.H.v. $5,5 Mio. USD empfohlen wird, das die Zusammenstellung von Daten, geologische Kartierungen, geophysikalische Untersuchungen und Bohrungen (13.000 m RC-Bohrungen und 8.000 m Kernbohrungen) umfasst, um bekannte Ziele besser zu definieren, zusätzliche Mineralisierungen zu identifizieren und die vielversprechendsten dieser Ziele voranzutreiben (das Budget beinhaltet die Berechnung einer Mineralressourcenschätzung und die Fertigstellung einer PEA einschließlich Metallurgie).


    Vollbild / Querschnitt mit Blick nach Norden durch das Resurrection Ridge Gebiet. Die rot gestrichelten Linien stellen Goldzonen mit einem Gehalt von 0,1 g/t dar, die durch aktuelle und historische Bohrungen definiert wurden. Orange-gestrichelte Linien stellen Gebiete dar, die das Potenzial für die Entdeckung weiterer Mineralisierungen aufweisen.


    Vollbild / Langer Schnitt nach Nordwesten durch Resurrection Ridge. Rote Umrisse stellen Goldzonen mit mehr als 0,1 g/t dar, die durch Bohrungen definiert wurden. Die orange-gestrichelte Linie stellt ein Gebiet mit zusätzlichem Mineralisierungspotenzial dar, in dem ältere, karge Dolomite über das günstige Pilot Shale Grundgestein gebrochen wurden.


    Vollbild / Langer Schnitt nach Nordwesten durch das Cadillac Valley Gebiet. Rot gestrichelte Linien stellen Goldzonen mit 0,1 g/t dar, die durch historische Bohrungen definiert wurden. Orange-gestrichelte Linien stellen Bereiche dar, die das Potenzial für die Entdeckung weiterer Mineralisierungen aufweisen.

    Ebenfalls im Juli 2023 verkündete NevGold ein neues geologisches Modell, in dem hochprioritäre Bohrziele identifiziert wurden:

    Resurrection Ridge:
    Das aktualisierte geologische Modell weist auf zusätzliches Potenzial für das Haupt-Wirtsgestein (Pilot Shale) hin, insbesondere nördlich und östlich des derzeit definierten mineralisierten Fußabdrucks bei Resurrection Ridge. Die aktualisierte geologische Kartierung und die 3-D-Modellierung der Bohrergebnisse von 2022 ergaben, dass die Exchequer-Verwerfung, eine der Hauptmineralisierungen beim benachbarten Cherry Creek Projekt, einen beträchtlichen rechtsseitigen Streichen-Rutsch-Versatz entlang der Cherry Creek Range aufweist. Der rechtsseitige Streichen-Schieben-Versatz ist insbesondere unmittelbar südlich der historischen Golden Butte Mine zu sehen, wo es eine begrenzte Goldmineralisierung gibt. Diese Entwicklung im Strukturmodell hat äußerst viel versprechende Gebiete südwestlich von Resurrection Ridge in einem neuen Gebiet, das als "Connector Zone" bezeichnet wird, und nordöstlich von Resurrection Ridge in dem Gebiet, das zur Goldmineralisierung bei Coffee Mug führt, identifiziert. Eine weitere wichtige Entwicklung bei Resurrection Ridge ist die Identifizierung von Dolomiteinheiten, die über die vielversprechendere Pilot Shale Einheit im nordöstlichen Teil des Ziels geschoben wurden. Dies erklärt, warum historische Bohrungen östlich der zuvor abgebauten Golden Butte Mine eine Goldmineralisierung unter der älteren Dolomiteinheit aufwiesen. Die historischen Bohrungen wurden aufgrund unterschiedlicher Interpretationen der Verwerfungen in diesem Gebiet nicht weiterverfolgt. Es gibt noch andere aussichtsreiche Gebiete auf dem Grundstück, in denen dies der Fall gewesen sein könnte, und dies bleibt ein neues Zielkonzept, das in Zukunft durch Bohrungen erprobt werden soll.

    Cadillac Valley:
    Die 2022 durchgeführten Bohrungen bei Cadillac Valley South weisen darauf hin, dass die Mineralisierung weiterhin offen ist, insbesondere im Süden und Osten. Cadillac Valley war ein Hauptschwerpunkt der Bohrungen im Jahr 2022 und die Ergebnisse deckten eine bedeutende Mineralisierung mit dicken Oxidgoldabschnitten auf, die sich über eine große Fläche von 1,6 km in nordöstlicher bis südwestlicher Richtung und über 450 m in seitlicher Richtung erstreckt. Nach der Interpretation und 3D-Modellierung der Ergebnisse von 2022 hat NevGold Möglichkeiten zur Entdeckung neuer Mineralisierungen im Süden und Osten und innerhalb des großen, mineralisierten Fußabdrucks, der bis dato definiert wurde, identifiziert.

    Zusätzlich identifizierte Ziele:
    West Cadillac und Coffee Mug (Northeast-Explorationsgebiet) wurden als Gebiete mit großem Potenzial für das wichtige Pilot Shale Grundgestein identifiziert. NevGold plant, beide Zielgebiete in zukünftigen Bohrprogrammen zu bebohren. Bei West Cadillac identifizierten vorläufige Bohrungen im Jahr 2022 Pilot Shale Grundgestein mit anomalen Goldgehalten am nördlichen Ende der Black Mountain Range unter kargen Dolomiten. Geologische Kartierungen und Modellierungen in diesem Gebiet deuten darauf hin, dass die Exchequer-Verwerfung nordwestlich verlaufende antithetische Verwerfungen durchschneidet, die für eine Goldmineralisierung in Frage kommen. Die Zielgebiete Coffee Mug, Ticup und Epex wurden aufgrund des neuen Verständnisses der Ausrichtung der Verwerfungen Exchequer und Black Metals und ihrer wichtigen Rolle bei der Bildung der Goldlagerstätten vom Carlin-Typ auf dem Grundstück neu interpretiert. Beide Verwerfungen sind wichtige Wirte und Flüssigkeitskanäle für die Mineralisierung, die in der Vergangenheit auf dem angrenzenden Cherry Creek Projekt abgebaut wurde. Die jüngsten Arbeiten von NevGold weisen darauf hin, dass die rechtsseitige Bewegung entlang der Exchequer-Verwerfung nördlich von Resurrection Ridge die Mineralisierung nach Osten in die Coffee Mug Zone verlagert und offenbar die Hauptverwerfung im Zusammenhang mit der Goldmineralisierung bei Epex war. In ähnlicher Weise wird die Mineralisierung bei Ticup dort gebildet, wo die Black-Metals-Verwerfung den Pilot Shale durchschneidet und verschiebt.

    Brandon Bonifacio, der CEO von NevGold, kommentierte in einer Pressemitteilung vom 14. Februar 2023: "Die Bohrungen im Jahr 2022 entdeckten Mineralisierungen in vielen noch nicht getesteten Projektgebieten und wir haben eine Fülle von neuen, hochprioritären Zielen identifiziert, die wir in weiteren Bohrungen testen werden. Die Einreichung des EPA ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das Unternehmen, da das Ziel weiterer Bohrungen darin bestehen wird, die mineralisierten Grundflächen zu erweitern und eine Ressourcenschätzung vorzunehmen. Mit der Anwendung eines aktualisierten geologischen Modells des Bezirks haben wir die Mineralisierung nach nur 12 Monaten auf dem Projekt erheblich erweitert, und es ist großartig, dass Freeport-McMoran (NYSE:FCX), das in der Nähe unseres Südwestens bohrt, und Centerra Gold (TSX:CG, NYSE:CGAU), das in der Nähe unseres Nordostens bohrt, ein erhöhtes Maß an Aktivität verzeichnen."

    Limo Butte befindet sich im Epizentrum dieses aufstrebenden Bezirks in Nevada und NevGold kontrolliert >20 km der insgesamt ca. 30 km Streichlänge, die zahlreiche Mineralisierungsarten und Metalltypen mit Gold, Kupfer, Silber, Blei und Zink aufweist.


    Vollbild / Geologische Karte, die die wichtigsten rechtsseitigen (nach Osten gerichteten) Verwerfungen hervorhebt, die den gesamten Gebirgszug einschließlich der Mineralisierung versetzen. Wichtige Ziele, bei denen rechtsseitige Verwerfungen günstiges Wirtsgestein durchschneiden, sind orange hervorgehoben.


    Vollbild / Gradientenuntersuchung: 6 Spontanpotentiale (SP) wurden in Bereichen mit alluvialem Kies durchgeführt, um nach SP-Tiefpunkten zu suchen, die auf eine oxidierte Sulfidzone unter dem alluvialen Kies hinweisen könnten.


    Vollbild / Schwerkraftvermessung: Zur Schätzung der Tiefe bis zum Grundgestein in den mit alluvialem Kies und vulkanischem Gestein bedeckten Gebieten. Die Schätzung der Tiefe bis zum Grundgestein war mit einer Genauigkeit von etwa 20% offenbar erfolgreich.


    Vollbild / Das Limo Butte Grundstück von NevGold grenzt an andere Explorationsprojekte von Freeport-McMoran Inc. (NYSE: FCX; aktuelle Marktkapitalisierung: $64 Mrd.), Centerra Gold Inc. (TSX: CG; aktuelle Marktkapitalisierung: $1,7 Mrd.) und Ridgeline Minerals Corp. (TSX.V: RDG; aktuelle Marktkapitalisierung: $10 Mio.). Beachten Sie, dass die Mineralisierung und andere Informationen über benachbarte Grundstücke nicht unbedingt auf die Mineralisierung auf den Grundstücken von NevGold hinweisen und es daher keine Garantie dafür gibt, dass NevGold ähnliche Ergebnisse für seine Grundstücke erzielen wird.

    Benachbarte Grundstücke: 3 aktive Explorationsgrundstücke befinden sich entlang der nördlichen und südlichen Erweiterung des mineralisierten Trends, der bei Limo Butte gefunden wurde:

    Butte Valley Projekt:
    Angrenzend an Limo Butte im Südwesten, bestehend aus der Butte Valley Kupfer-Gold-Porphyr-Lagerstätte, die erstmals in den 1960er Jahren erbohrt wurde und eine historische Ressource von 50 Mio. t @ 0,6% Kupfer (ca. 470 m unter der Erdoberfläche) aufweist. Im Jahr 2022 schloss Freeport-McMoran Inc. (NYSE: FCX) einen zweistufigen Earn-in-Deal über $33 Mio. USD für das Butte Valley Projekt ab, um bis zu 80% der Anteile von Falcon Butte Minerals Corp. (privat) zu erwerben: Derzeit wird nach "einem großen, teilweise erkundeten Porphyr- und Skarn-Kupfersystem" in der Tiefe gebohrt, wobei Falcon Butte anmerkt: "Wir glauben fest an das Potenzial von Butte Valley als eines der großen Kupferlagerstätten in der Tiefe in Nordamerika und freuen uns, dass Freeport diese Vision teilt [...], nicht nur wegen seiner herausragenden Erfahrung mit tiefen Kupferlagerstätten wie der Grasberg Mine in Indonesien."

    Selena Projekt:
    Angrenzend an Limo Butte im Süden und Südwesten, mit dem Ziel einer CRD-Lagerstätte und einer distalen Mineralisierung vom Carlin-Typ (disseminiertes Silber und Gold). Im Dezember 2023 verkündete Ridgeline Minerals Corp. (TSX.V: RDG) Bohrergebnisse, darunter 24,4 m @ 134,1 g/t Silber, 2,5% Blei, 2,4% Zink und 0,1 g/t Gold. Die Bohrungen im Jahr 2022 beinhalteten 32,5 m @ 153,42 g/t Silber, 2,51% Blei, 1,6% Zink und 0,09 g/t Gold (beginnend in 235 m wahrer vertikaler Tiefe) und 44,2 m @ 123,2 g/t Silber, 1,5% Blei, 0,6% Zink und 0,1 g/t Gold (beginnend in 232 m wahrer vertikaler Tiefe). Ridgeline interpretiert den nahe gelegenen Butte Valley Porphyry als primäre Quelle für mineralisierende CRD-Flüssigkeiten auf dem Selena Grundstück.

    Cherry Creek Projekt:
    Angrenzend an Limo Butte im Nordosten. Die 320 Claims (27 km2) enthalten mehr als 20 ehemalige Silber-, Gold- und Wolframminen, darunter Blue Bird, Chance, Filmore, Last Chance, Exchequer / New Century, Ticup und Motherlode. Ticup, New Century / Exchequer und Star sind die 3 wichtigsten ehemals produzierenden Minen. Diese und die zahlreichen kleineren Minen (meist Adern) können auf ein mögliches verborgenes großes Mineralsystem hinweisen, das mit einem vergrabenen sauren Intrusivpluton zusammenhängt. 2021 schloss Centerra Gold Inc. (TSX: CG) mit Viscount Mining Corp. (TSX.V: VML) einen 4-Jahres- und $8-Mio.-Earn-In-Deal für das Cherry Creek Projekt ab, der eine Beteiligung von bis zu 70% vorsieht: "Cherry Creek ist eines der wenigen verbleibenden unerforschten Bergbaureviere mit geologischen Eigenschaften, die denen der nahegelegenen Bald Mountain-Mine von Kinross und der Long Canyon-Mine von Newmont entsprechen." Anfang 2023 ergaben Phase-1-Bohrungen 1,5 m @ 1.456 g/t Silber und 5 m @297 g/t Silber: "Die geologischen Gegebenheiten bei Cherry Creek weisen viele Ähnlichkeiten mit den Upper und Lower Hilltop Zonen bei der Ruby Hill Goldmine auf, über die vor kurzem von i80 Gold Corp. berichtet wurde [...], die sich etwa 50 Meilen westlich des Cherry Creek Projekts befindet. Es gibt viele andere Beispiele für CRD-Lagerstätten in der Region, einschließlich derer, die mit dem Bingham Canyon Minenkomplex in Utah verbunden sind. CRD-Lagerstätten sind in vielen Ländern eine wichtige Quelle für Silber und Basismetalle."


    Vollbild / Die ehemals produzierende Exchequer-Mine auf dem Cherry Creek Grundstück von Viscount Mining / Centerra Gold. (Quelle) "Cherry Creek ist seit weit über 100 Jahren eines der bestproduzierenden Gebiete von White Pine County... Im Jahr 1880 erlebte Cherry Creek seinen größten Aufschwung und begann seinen größten Boom. Reiche neue Funde wurden in den Minen Exchequer und Tea Cup gemacht. Bald darauf wurden weitere Adern in der Star Mine entdeckt..." (Quelle

    Geologie: Bei den Lagerstätten des Limo Butte  Projekts handelt es sich um sedimentgebundene Lagerstätten des Carlin-Typs, in denen Gold disseminiert ist. Das Gold ist in der Regel mikrometergroß und steht in Zusammenhang mit hydrothermaler Alteration von Karbonat-Wirtsgestein. Die Alteration besteht in der Regel aus der Entfernung von Karbonat und der Zugabe von Kieselsäure. Zu den Spurenelementen, die mit den Carlin-Lagerstätten in Verbindung stehen, gehören Arsen (As), Antimon (Sb), Quecksilber (Hg), Thallium (Tl) und Barium (Ba).

    Das Limo Butte Projekt befindet sich in der physiografischen Provinz Basin und Range im östlichen Zentrum Nevadas. Die paläozoischen Gesteine lagerten sich als Sedimente auf dem Kontinentalschelf am damaligen Westrand Nordamerikas ab und wurden später von vulkanischen Gesteinen aus dem Tertiär bedeckt und intrudiert. Kompressionsverwerfungen in der Region während der Sevier- und Larminde-Orogenese in der Kreidezeit und im frühen Tertiär führten zur Bildung von allgemein von Norden nach Süden verlaufenden Falten und Überschiebungsfehlern. Die Topografie des Great Basin ist das Ergebnis der Krustenerweiterung im mittleren Tertiär, die die heutigen, von Schwemmland gefüllten Täler trennenden, nord-südlich verlaufenden Gebirgszüge bildete. Die Gebirgszüge, die aus Sedimentgestein aus dem Präkambrium bis Mississippi bestehen, sind gefaltet und haben sich auf steil abfallenden Normalverwerfungen gehoben. Diese tertiäre Ausdehnung führte auch zu lokalem Vulkanismus, der zu mafischen bis felsischen Strömen führte, die einige der früheren Sedimentgesteine überdeckten.

    Die südlichen Cherry Creek Mountains dominieren die Landschaft des Projektgebiets. Die Cherry Creek Mountain Range besteht aus einem Paket von Sedimentgestein, das sich entlang der Nord-Süd verlaufenden Gebirgskette erstreckt und um 25-30 Grad nach Westen einfällt. Das Alter der Gesteine reicht vom ordovizischen Pogonip-Kalkstein bis zur pennsylvanischen Ely-Formation. Außerdem treten tertiäre Jaspis, vulkanische und intrusive Gesteine auf, und tertiäre und quartäre Anschwemmungen füllen die Täler und Niederungen aus. Die Sedimentabfolge wird von tertiärem Rhyodazit-Tuff überlagert und von Rhyodazit-"Sills" und -"Dikes" durchdrungen. Diese Dikes stehen wahrscheinlich mit dem Cherry Creek Stock (32,8-36,1 Ma) in Verbindung. Im Gebiet von Limo Butte wurde eine Reihe kleiner andesitisch-lamprophytischer Stollen festgestellt.


    Vollbild / Geologie vom Limo Butte Grundstück. 

    Das geologische Umfeld des Limo Butte Grundstücks wurde als ähnlich dem der Alligator Ridge Lagerstätte im Westen beschrieben (siehe auch “Alligator ridge district, East-Central Nevada: Carlin-type gold mineralization at shallow depths“). Die Geologie des Gebiets des Limo Butte Grundstücks und die Verteilung der Mineralisierung sind strukturell bedingt. Innerhalb des Grundstücks verlaufen 2 große Verwerfungen mit offensichtlicher rechtsseitiger Streichen-Schiebe-Bewegung, die Black Metals und Exchequer, in einem Winkel von 15-30 Grad nach Osten. Die Verwerfungen können über 16 km vom Cherry Creek Distrikt bis zu Resurrection Ridge verfolgt werden, und entlang dieser Verwerfungszone kam es zu einer beträchtlichen seitlichen Verschiebung in der Größenordnung von 8 km. Mineralisierungen finden sich entlang dieser nach Nordosten verlaufenden, stark geneigten Verwerfungszonen, insbesondere dort, wo sie von nach Nordwesten verlaufenden Verwerfungen durchschnitten werden, und dort, wo diese Verwerfungen günstiges Muttergestein wie den Pilot-Schiefer und Karsthorizonte innerhalb der Dolomite und Kalksteine durchschneiden.

    Mineralisation: Die Mineralisierung bei Resurrection Ridge und Cadillac Valley weist einen hohen Gehalt an Antimon (Sb), Quecksilber (Hg) und Arsen (As) auf und ist größtenteils in verkieseltem Wirtsgestein enthalten. Kalkschiefer aus dem Mississippium und Devon wurden hydrothermal verändert; Karbonat wurde entfernt, gefolgt von mehreren Phasen der Kieselsäureablagerung. Gold wurde in den letzten Phasen der Jasperoid-Entwicklung abgelagert. Die meisten Sulfide wurden in Limonit umgewandelt. Bohrproben und ausgewählte Gesteinssplitterproben enthielten jedoch Pyrit, Arsenopyrit, Zinnober und Stibnit.

    Die Mineralisierung ist dort lokalisiert, wo nordwestlich verlaufende Strukturen das zuvor zerklüftete Gestein entlang der nordöstlich verlaufenden Verwerfungen Black Metals und Exchequer durchschneiden. Es wird angenommen, dass die goldhaltigen hydrothermalen Fluide entlang der nordwestlich verlaufenden Strukturen geflossen sind. Dort, wo die Fluide auf durchlässiges Gestein, wie z.B. zerklüftetes Jaspis, trafen, wurde das Gold entlang der Klüfte abgelagert. Der Goldmineralisierung gingen mindestens 2 Episoden von Brekziation und Verkieselung voraus. Die mineralisierte Brekzie besteht aus verkieselten Fragmenten in einer Matrix aus massiver Kieselsäure. Frühe Jaspisoide, die entlang der Nordost-Zonen auftreten, sind durch nach Nordwest verlaufende Verwerfungen versetzt, die in den stark zerklüfteten Kieselgesteinen Kanäle für die Mineralisierung bilden. Die Verteilung der Jaspisoide ist an den Schnittpunkten der Nordost-streichenden Exchequer- und Nordwest-streichenden Verwerfungen zu erkennen. Am Schnittpunkt der beiden Verwerfungen ist die Alteration und Mineralisierung am stärksten. Das spröde Jaspisgestein innerhalb der Verwerfungen ist stark zerklüftet und dadurch sehr durchlässig für mineralisierende Flüssigkeiten. Das duktile Gestein (Schiefer) zwischen den beiden Verwerfungen ist lokal argillisch alteriert und stark deformiert. Einige der duktilen Gesteine enthalten reichlich kohlenstoffhaltiges Material. Eine in nordwestlicher Richtung verlaufende Verwerfung bildet die südwestliche Grenze der Golden Butte Lagerstätte.

    Cedar Wash

    Lagerstättentyp: Das Cedar Wash Projekt ein aussichtsreiches, fortgeschrittenes Explorationsprojekt mit 2 Arten von Goldmineralisierungen auf dem Grundstück: Disseminiertes Gold im Carlin-Stil (in der Claron Formation) und goldhaltige Quarz-Calcit-Adern.

    Lage: Lincoln County, Nevada; 75 km südöstlich von Pioche, Nevada, an der Südflanke der Clover Mountains. Der südöstliche Teil Nevadas ist im Vergleich zu den anderen Teilen des Staates wenig exploriert.


    Vollbild

    Besitzverhältnisse100%; übernommen von McEwen Mining Inc. (TSX: MUX; aktuelle Marktkapitalsierung: $578 Mio.) in Juni 2021. 

    Im September 2021 verkündete NevGold die Erweiterung seines Cedar Wash Grundstücks um über 100% durch kostengünstige Absteckung von Claims. Die erweiterte Landposition umfasst alle aussichtsreichen Gold-Silber-Ziele, die im Cedar Wash Bezirk identifiziert wurden. Wie in der Abbildung unten zu sehen ist, wurden in dem neu abgesteckten Gebiet im Süden historische Oberflächenkartierungen, Boden- und Gesteinssplitterproben sowie oberflächennahe Bohrungen durchgeführt. Die historischen Ergebnisse beinhalten Oberflächenproben mit bis zu 2,1 g/t Gold in einer Reihe von Gebieten. Frühere oberflächennahe Air-Track- und RC-Bohrungen, die alle von McEwen Mining Inc. durchgeführt wurden, stießen in mehreren Löchern auf eine Mineralisierung, einschließlich 6,1 m @ 1,06 g/t Gold innerhalb von 17,1 m @ 0,62 g/t Gold und 7,6 m @ 0,9 g/t Gold innerhalb von 10,7 m @ 0,75 g/t Gold. Die Mineralisierung wurde an oder nahe der Oberfläche durchteuft.


    Vollbild

    Zusammenfassung: Als eine der neuesten Goldentdeckungen in Nevada ist Cedar Wash ein Projekt mit wirklich "in alle Richtungen offenem" Potenzial. Der Weg zur Entdeckung begann im Jahr 2015, als McEwen Mining mit der Explorationsphase in diesem Gebiet begann. Bohrungen von McEwen im Jahr 2017 bewiesen das Vorhandensein eines starken Goldmineralisierungssystems (16 m @ 1,36 g/t Gold und 10,7 m @ 2 g/t Gold), das dem nahe gelegenen (15 km östlich in Utah), in der Vergangenheit produzierenden Goldstrike Projekt von Liberty Gold Corp. (TSX: LGD; aktuelle Marktkapitalisierung: $90 Mio.) mit einer Ressource von 925.000 Unzen Gold @ 0,5 g/t (Indicated) und 296.000 Unzen Gold @ 0,47 g/t (Inferred) bei einem Cutoff-Gehalt von 0,2 g/t. NevGold beabsichtigt, auf den frühen Arbeiten von McEwen aufzubauen, um diese spannende Goldentdeckung aggressiv zu erkunden.

    Historie: 2015 hatte McEwen mit einem Explorationsprogramm begonnen, um neue Projekte zu entwickeln. Historische Explorationsarbeiten im Gebiet von Clover Mountain beschränken sich auf einige wenige Schürfgruben und einen Steinbruch für Dimensionssteine. Im südlichen Teil des Cedar Wash Gebiets befindet sich eine alte Eisen- und Mangan-Grube, die im kambrischen Bonanza King Dolomit liegt. Eine Probe aus dieser Grube enthält 31% Fe, 4,6% Mn und 200 ppm Ba, jedoch keine Edel- oder Basismetallwerte und auch keine Pfadfinderelemente vom Carlin-Typ wie As, Sb, Hg oder Ti. Vor 2015 gab es keine Hinweise auf die Absteckung von Claims oder Prospektion im Bereich der mineralisierten Aufschlüsse im Projektgebiet. Die Idee, in der Claron Formation nach Goldzielen zu suchen, geht auf ein merkwürdiges Vorkommen eines alterierten, kalkhaltigen, tuffhaltigen Sedimentgesteins aus dem Tertiär zurück, das westlich des Bristol Distrikts im Lincoln County stark arsenhaltig ist. Der Claron wurde als Wirtsgestein für den Goldstrike Mine in Utah gemeldet, der sich etwa 30 km Ost-Nordost von Cedar Wash befindet, wo in den 1980er Jahren 200.000 Unzen Gold abgebaut wurden. Ein Programm zur Entnahme regionaler Flusssedimentproben, die mittels "Bulk Leach Extractable Gold" (BLEG") analysiert wurden, wurde entwickelt, um Entwässerungen zu beproben, die von Gebieten der kartierten Claron Formation im östlichen Nevada abflossen. Erste BLEG-Probenahmen ergaben im Projektgebiet eine Probe mit 0,003 ppm Gold, die in einem 3 km2 großen Gebiet gefunden wurde. Nachfolgende BLEG-Probenahmen führten zur Entdeckung von goldhaltigem Jasperoid in einem Bett aus Claron-Kalkstein. Weitere BLEG-Probenahmen in der Region führten zu weiteren Prospektionsgebieten mit oberflächlicher Goldmineralisierung in Fenstern von Claron, von denen eines The Narrows genannt wird. Anschließende Bohrungen ergaben eine Goldmineralisierung in allen Zielgebieten, jedoch tauchen die Wirtsgesteine unter verdicktem Vulkangestein ein, das unterschiedlich verändert und nur lokal mit gold- und silberhaltigen Quarz-Kalzit-Adern mineralisiert ist. Die stärkste Goldmineralisierung in den Bohrlöchern wurde im Ziel The Narrows entlang eines in West-Nordwest-Richtung verlaufenden Fensters von Claron auf einer Länge von 335 m gefunden, mit einer zusätzlichen in West-Nordwest-Richtung verlaufenden Zone mit gold- und silberhaltigen Adern und einer entsprechenden Gold-Boden-Anomalie im darüber liegenden Vulkangestein, die sich über 2.000 m erstreckt.

    Jüngste Exploration: Neuere Explorationen wurden von McEwen zwischen 2015 und 2017 durchgeführt. Diese umfassten Kartierungen, geochemische Gesteins- und Bodenuntersuchungen sowie einige begrenzte RC-Bohrungen. Bei diesen Arbeiten wurde eine Reihe von Goldzielgebieten identifiziert, wobei die Bohrungen eine bedeutende Goldmineralisierung ergaben (16 m @ 1,36 g/t Gold und 10,7 m @ 2 g/t Gold). Die zukünftigen Arbeiten werden sich auf die Zusammenstellung aller Daten von McEwen und die Ausrichtung zusätzlicher Explorationsprogramme in Gebieten mit hohem Potenzial konzentrieren, in denen die Claron-Formation bekannt ist.

    Geophysik: Die regionale Schwerkraft unterscheidet zwischen tertiären vulkanischen Gesteinen und den älteren Sedimentgesteinen des Paläozoikums und Mesozoikums. Die Claron Formation, die die Basis der tertiären Abfolge bildet, befindet sich am Übergang von den Sedimentgesteinen des Paläozoikums und Mesozoikums mit höherer Dichte zu den vulkanischen Gesteinen des Tertiärs mit geringerer Dichte. Der Caliente Caldron erscheint als Schwerkrafttief. Cedar Wash befindet sich auf einem Gefälle zwischen dem vulkanischen Zentrum und der Grundgebirgsplattform. Die regionale magnetische Karte zeigt magnetische Hochs, die mit den vulkanischen Gesteinen des Caliente Caldron in Verbindung stehen, im Gegensatz zu den magnetisch niedrigeren Sedimentpaketen. Cedar Wash liegt am südlichen Rand des vulkanischen Feldes, entlang einer regionalen, nach Nord-Nordwest verlaufenden Linie in den magnetischen Daten. Die Goldvorkommen bei Cedar Wash sind auf das magnetische Merkmal ausgerichtet, ebenso wie die im Detail kartierten mineralisierten Verwerfungen.


    Vollbild


    Vollbild

    Geologie: Cedar Wash liegt 6-12 km südöstlich der Caliente-Caldron-Grenze. Die Goldmineralisierung bei Cedar Wash wird von der Claron Formation beherbergt. Die mit Gold verbundene Alteration umfasst schichtförmige Verkieselung, Argillisierung, Eisenoxide und lokal Gips, wo die Mineralisierung der Schichtung folgt. Hochgradige Verwerfungen, die in Richtung Nord-Nordwest, West-Nordwest und Ost-Nordost verlaufen, steuern lokal die Form der mineralisierten Zonen und könnten als Kanäle für mineralisierende Flüssigkeiten gedient haben. Eisenoxide, Argillisierungen und Quarz-Calcit-Adern haben sich in das darüber liegende Vulkangestein ausgedehnt. Gold- und silberhaltige Adern kommen bei The Narrows vor. Die Gold-Bodendaten korrelieren stark bis mäßig mit Ag-Zn-Te-Sb-Hg-Tl-Se-Mo-As. Dies ähnelt der geochemischen Signatur der Goldstrike Mine mit dem bemerkenswerten Zusatz von Se bei Cedar Wash. Bei Cedar Wash oder in der Umgebung wurden keine Intrusivgesteine identifiziert. Im Goldstrike-Minenrevier in Utah findet sich am Mineral Mountain ein Granit-Porphyr-Lakkolith aus dem Miozän, der möglicherweise eine Quelle für hydrothermale Lösungen für die dortigen Goldlagerstätten war.


    Vollbild

    Cedar Wash liegt an einem regionalen Kontakt zwischen paläozoischen und mesozoischen Gesteinen im Süden und überlagerndem tertiärem Vulkangestein im Norden. Die ältesten Gesteine in diesem Gebiet sind kambrische Dolomite, die als Bonanza King Formation kartiert wurden. Im Osten, im nahe gelegenen Goldstrike Distrikt in Utah, wird berichtet, dass der südöstlich gerichtete regionale Tektonismus des Sevier-Orogens (vor 160 Mio. bis 50 Mio. Jahren) ältere paläozoische Gesteine über jüngere mesozoische Gesteine verformt hat. Östlich des Cedar Wash, am Square Top Mountain und am Jackson Peak, wurden bei geologischen Kartierungen paläozoische Schichten über gefaltete mesozoische Gesteine geschoben. Die anschließende Erosion der paläozoischen und mesozoischen Gesteine führte zu einem niedrigen topografischen Relief, bevor sich im frühen Tertiär lakustrische und fluviale Sedimente ablagerten. Diese Sedimente bilden die Claron Formation, die aus Sandstein, Konglomerat, Kalkstein und Tuffstein in unterschiedlichen Mächtigkeiten besteht. Die Claron Formation wurde auf der Erosionsfläche von freiliegenden paläozoischen und mesozoischen Sedimentgesteinen abgelagert. Cedar Wash befindet sich an der westlichen Grenze des Claron-Ablagerungsbeckens und ist dort deutlich dünner als im zentralen Teil des Beckens in Utah. Die Claron Formation bei Cedar Wash ist variabel und reicht in ihrer Mächtigkeit von 25 m bis fast 100 m bei The Narrows. Sie wird nach Osten hin dicker und scheint unmittelbar westlich des Projektgebiets abzubrechen.

    EntwicklungspläneLaut einer Pressemitteilung von NevGold vom September 2021: "Nach Abschluss der Datenerfassung haben wir bei Cedar Wash eine Reihe von Möglichkeiten identifiziert. Erstens haben wir, basierend auf den historischen Arbeiten auf dem Projekt, unseren Landbesitz vergrößert, um alle aussichtsreichen Ziele im Distrikt einzubeziehen... Zweitens haben wir durch unsere Datenzusammenstellung und -überprüfung eine Reihe wichtiger Arbeitsbereiche identifiziert, um Cedar Wash systematisch voranzubringen. Unser erstes Ziel ist es, auf den vorhandenen Gesteinssplitterproben, Bodenproben und Oberflächenkartierungen aufzubauen, um unser Verständnis der Geologie zu verbessern und die wichtigsten Bohrziele besser zu erfassen. Eine interessante Erkenntnis aus der Datenzusammenstellung ist, dass bisher keine projektspezifischen geophysikalischen Programme auf dem Grundstück durchgeführt wurden, was ein Gebiet mit ungeprüftem Potenzial für die Zielgenerierung darstellt."

    Management & Aufsichtsrat


    Vollbild / Quelle

    Brandon Bonifacio (Präsident, CEO, Direkor)
    Brandon ist eine Bergbau-Führungskraft mit Fachkenntnissen in den Bereichen Projektentwicklung, Fusionen und Übernahmen sowie Projektbewertungen und verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung. Er war Finanzdirektor des Norte Abierto Joint Venture (Cerro Casale/Caspiche) in der Region Maricunga, Chile, und Mitglied des Unternehmensentwicklungsteams bei Goldcorp Inc. (jetzt Newmont Corp.). Brandon hat einen Master of Applied Science in Mining Engineering, einen MBA von der University of Nevada, Reno, und einen Bachelor of Commerce in Finance von der University of British Columbia. Er ist derzeit auch Direktor von Terra Balcanica Resources Corp. und Direktor von Angold Resources Ltd.

    Bob McKnight (Executive VP, CFO, Corporate Development)
    Bob ist eine Führungskraft im Bergbau mit mehr als 40 Jahren einschlägiger Erfahrung in der Minenndustrie. Er war direkt an über $1,5 Mrd. an Projektschulden, Eigenkapital, Metallströmen und M&A-Transaktionen beteiligt. Als Executive VP und CFO von Nevada Copper Corp. war Bob an der Vereinbarung von über $500 Mio. an Fremd-, Eigenkapital- und "Metal Stream"-Finanzierungen für das Pumpkin Hollow Projekt beteiligt. Er besitzt einen P.Eng., B.Sc. und MBA.

    Derick Unger (VP Exploration)
    Derick ist Geologe mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Leitung von Explorationsteams bei der Entdeckung von Gold- und Silberlagerstätten. Zuvor war er unter anderem als Chefgeologe für NuLegacy Gold Corp. tätig, wo er das Explorationsteam von NuLegacys Projekt Red Hill in Nevada leitete. Unter seiner Leitung entdeckte das NuLegacy-Team die Serena Zone, die höchstgradige Goldzone des Carlin-Typs, die bei Red Hill erkannt wurde, sowie die Vio Zone, eine zuvor nicht identifizierte epithermale Gold-Silberlagerstätte mit geringer Sulfidierung. Davor war Derick in verschiedenen leitenden Positionen bei Nyrstar NV, Newmont Corp. und Victoria Gold Corp. tätig und spielte eine Schlüsselrolle bei der Entdeckung der East Adern bei der Midas Mine in Nevada durch Newmont und bei der Entdeckung der hochgradigen Helen Zone beim Cove Projekt in Nevada durch Victoria Gold. Derick war zuletzt als Ressourcengeologe bei Mine Development Associates Inc. in Reno, Nevada, tätig, wo er wertvolle Erfahrungen bei der Durchführung von Ressourcenschätzungen und der Erstellung von technischen Berichten über Projekte in Nevada, Idaho, Nicaragua und Mexiko sammeln konnte. Derick hat einen Master-Abschluss in Geologie von der Auburn University und einen Bachelor-Abschluss in Geologie von der Indiana State University.

    Eugene Toffolo (Capital Markets)
    Eugene verfügt über mehr als 35 Jahre einschlägige Erfahrung im Investmentsektor und kennt sich bestens mit börsennotierten Unternehmen und der Kapitalbeschaffung in der Rohstoffbranche aus. Er ist der wichtigste Kontakt zu Anlageberatern, institutionellen und privaten Anlegern. Zuvor war er VP Investor Relations der Nevada Copper Corp.

    Catherine Cox (Corporate Secretary)
    Catherine hat mehr als 20 Jahre Erfahrung als Corporate Secretary für eine Vielzahl von öffentlichen und privaten Unternehmen im Rohstoffsektor. Sie war früher VP Corporate Secretary bei Nevada Copper Corp. und verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Wertpapier- und Unternehmensjuristin in kanadischen und amerikanischen Anwaltskanzleien.

    Giulio T. Bonifacio (Non-Executive Chair)
    Giulio verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in der Minenindustrie, sowohl im Bereich der Grund- als auch der Edelmetalle. Er war der Gründer, Präsident, CEO und Direktor von Nevada Copper Corp. von 2005 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2018. Giulio leitete und dirigierte jede Phase der Weiterentwicklung der Pumpkin Hollow Kupfermine von Nevada Copper, von der Exploration über die Erschließung und Genehmigung bis hin zum Bau. Er ist ein Chartered Professional Accountant mit beträchtlichen Erfahrungen und Kenntnissen in den Bereichen Betrieb, Kapitalmärkte und Projektfinanzierung, während er durch Projektschulden, Abnahme und Eigenkapital beträchtliche Kapitalbeträge für wichtige Projekte beschaffte. Während seiner 12-jährigen Tätigkeit bei Nevada Copper genehmigte Giulio erfolgreich sowohl den Untertage- als auch den Tagebaubetrieb bei Pumpkin Hollow, dem einzigen in den letzten 25 Jahren genehmigten Kupferprojekt dieser Größenordnung in den USA. Er war zuvor in leitenden Positionen bei Getty Resources Ltd., TOTAL Energold Corp. (einem Energie- und Goldproduzenten) und Vengold Inc. (einem Goldproduzenten vor der Gründung von Nevada Copper im Jahr 2005) tätig. Giulio war von 2018 bis 2022 President, CEO und Non-Executive Chair von Faraday Copper Corp. Derzeit fungiert er auch als Executive Chair von Candente Copper Corp. und als Non-Executive Chair von Terra Balcanica Resources Corp.


    Vollbild / Quelle

    Victor Bradley (Unabhängiger Direktor)
    Der in England ausgebildete Victor ist ein Chartered Professional Accountant mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Minenindustrie, darunter mehr als 15 Jahre bei Cominco Ltd. und McIntyre Mines Ltd. in einer Vielzahl von leitenden Finanzpositionen vom Controller bis zum CFO. In den letzten 30 Jahren gründete, finanzierte und leitete Victor mehrere Minen- und fortgeschrittene Explorations- und Entwicklungsunternehmen, darunter Yamana Gold Inc., Aura Minerals Inc. und Nevoro Inc. (verkauft an Starfield Resources Inc.). Er gründete das ursprüngliche Unternehmen Yamana Anfang 1994 und diente als President und CEO, bevor er bis 2008 als Chairman of the Board und Lead Director fungierte. Außerdem war er Chairman von Osisko Mining Corp. (von 2006 bis zum Verkauf für $4,1 Mrd. an Agnico Eagle Mines Ltd. und Yamana im Jahr 2014), Direktor von Osisko Gold Royalties Ltd. (ausgegliedert aus dem Verkauf von Osisko Mining) von 2014 bis 2018 und als Chairman von Nevada Copper Corp. von 2012 bis 2017. Er fungiert nun als Chairman von Osisko Bermuda Ltd. (der Offshore-Tochtergesellschaft von Osisko Gold Royalties, die alle Vermögenswerte des Unternehmens außerhalb Nordamerikas kontrolliert).

    Greg French (Unabhängiger Direktor)
    Greg ist ein Geologe mit über 35 Jahren Explorationserfahrung im Westen der USA und in Kanada. Er war in verschiedenen Funktionen für Homestake Mining Co., Atlas Precious Metals Inc. und Cornerstone Industrial Minerals Corp. sowie als Berater für zahlreiche junge Explorationsunternehmen tätig. Greg kann eine Goldentdeckung in Nevada vorweisen und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Projekterschließung, darunter 2 Projekte, die bis zur Machbarkeit und Produktion geführt wurden.

    Tim Dyhr (Unabhängiger Direktor)
    Tim hat 35 Jahre Erfahrung im Bergbau. Seit 1983 hat er multidisziplinäre Teams bei der erfolgreichen Genehmigung von Kupfer- und Goldminen in Nevada geleitet und an Projekten in Arizona, Kalifornien, Washington, Montana, Wyoming, Peru, Chile, Argentinien, Australien, Afrika, Türkei, China und Papua-Neuguinea gearbeitet. Seine Erfahrung umfasst Umwelt-, Regulierungs-, Grundstücks- und Rechtsangelegenheiten sowie Regierungs-, Medien-, NRO- und Öffentlichkeitsarbeit. Er war als Umweltmanager für Minenstandorte, Umweltberater, Manager für natürliche Ressourcen und Umweltmanager für BHP Group tätig.

    Morgan Hay (Unabhängiger Direktor)
    Morgan ist Partner bei Maxis Law Corp. und seit über 15 Jahren in den Bereichen Wertpapier-, Gesellschafts- und Handelsrecht tätig. Er hat Kunden bei einer Vielzahl von Transaktionen unterstützt, darunter öffentliche und private Aktienemissionen, Fremdfinanzierungen, Fusionen und Übernahmen, Börsengänge und Börsennotierungen, Notierungen von Kapitalpoolgesellschaften und qualifizierte Transaktionen, umgekehrte Übernahmen, Ausgliederungstransaktionen und feindliche Übernahmeangebote. Er berät auch in allgemeinen Unternehmens- und Wertpapierangelegenheiten, einschließlich Fragen der kontinuierlichen Offenlegung und der technischen Offenlegung im Bergbau. Er berät Kunden regelmäßig in Fragen der Unternehmensführung, einschließlich der Beratung unabhängiger Vorstandsausschüsse im Hinblick auf transformative Unternehmenstransaktionen.


    Vollbild / Quelle


    Vollbild / Quelle

    Auszüge aus “Nevada’s Carlin Trend“ (November 2020): “Die Ereignisse der letzten Jahrzehnte haben die Geschichte des amerikanischen Goldbergbaus neu geschrieben. Kalifornien, der "Goldene Staat", steht nicht mehr an der Spitze aller Bundesstaaten, was die kumulierte Goldproduktion angeht. An seine Stelle ist Nevada getreten, das ironischerweise als "Silver State" bekannt ist. Seit 1983 erlebt Nevada den größten Goldproduktionsboom, den Amerika je erlebt hat. In diesen 35 Jahren hat der Staat 200 Mio. Unzen (6.250 t) Gold mit einem kumulativen Wert von ca. $140 Mrd. USD pro Jahr gefördert. Um diese Zahlen in die richtige Perspektive zu rücken, sei daran erinnert, dass im Jahr 1852, dem Spitzenjahr des kalifornischen Goldrausches, die Bergleute 2,5 Mio. Unzen Gold förderten. In diesem Jahr wird Nevada mehr als 5 Mio. Unzen fördern – und das schon seit 28 Jahren in Folge. Nevada, auf das 80% der derzeitigen jährlichen Goldproduktion der USA entfallen, hat fast die Hälfte des gesamten jemals im Land geförderten Goldes produziert. Wäre Nevada ein Land, so stünde es heute an 4. Stelle der jährlichen Weltgoldproduktion. Und das meiste Gold in Nevada kam – und kommt immer noch – aus einem 5 Meilen breiten und 40 Meilen langen Landstreifen namens Carlin Trend, der das drittreichste Goldabbaugebiet aller Zeiten ist. Das Goldbergbauabenteuer in Nevada begann 1849 mit einer Reihe kleinerer Seifenschürfe, die im Schatten des kalifornischen Goldrausches unbemerkt blieben. Doch 1859 führte der Goldabbau in kleinem Maßstab zur Entdeckung der Comstock Lode, als die Schleusenkästen mit schwerem, schwarzem Sand verstopft wurden, der als oxidiertes Silbermineral identifiziert wurde. Die Comstock Lode war die erste große Silberquelle der Nation und brachte Nevada den Spitznamen "Silver State" ein. Als die besten Erze der Comstock Lode im Jahr 1875 erschöpft waren, hatte sie 20 Mio. Unzen Silber und 700.000 Unzen Gold geliefert. Zu diesem Zeitpunkt lag der Bergbau in Nevada am Boden, bis er um 1900 durch reiche Goldfunde in Goldfield und Tonopah wiederbelebt wurde. Bis 1980 wurden in Nevada 20 Mio. Unzen Gold gefördert – ein respektabler Wert, aber nicht viel im Vergleich zu den 110 Milo. Unzen in Kalifornien. Nevadas Eintritt in die große Liga des Goldbergbaus begann im Frühjahr 1961 in der Nähe der kleinen Stadt Carlin, 23 Meilen westlich von Elko. Monatelang hatten 2 Geologen bei Tagesanbruch ihr Motel verlassen und waren mit ihrem Pickup in die mit Salbei bewachsenen Hügel der Tuscarora Mountains gefahren. Die Leute in Carlin wussten, dass die Geologen auf der Suche nach Gold waren, und das brachte die Oldtimer zum Schmunzeln, denn sie hatten in denselben Hügeln selbst vergeblich nach Gold gesucht. Die Geologen John Livermore und J. Alan Coope suchten nach einer bestimmten Art von Gold – unsichtbaren, mikrongroßen Partikeln. Mit diesem Ziel ging vor allem die unbewiesene Theorie einher, dass Konzentrationen von mikroskopisch kleinem Gold in Sedimentgesteinen vorkommen könnten. Livermore und Coope untersuchten Gesteinsformationen und sammelten Tausende von Proben. Doch alle Proben wiesen nur Gehalte auf, die viel zu niedrig waren, um abgebaut zu werden. Im Juni staunten die Alteingesessenen in Carlin nicht schlecht, als die beiden Geologen 17 Claims für die Carlin Gold Mining Company absteckten, eine "Papier"-Gesellschaft, die nur aus den beiden Geologen, ihrer Schürfausrüstung und einem Pickup-Truck bestand. Die Geologen haben dann 3 Gräben ausgehoben und weitere Proben entnommen. Die Untersuchungsberichte der ersten beiden Gräben waren enttäuschend, aber die des 3. Grabens ergaben einen ermutigenden Gehalt von 0,22 Feinunzen Gold pro Tonne. Das war zwar viel mehr als bei allen vorherigen Proben, aber gemessen an den herkömmlichen Bergbaustandards immer noch ein sehr niedriger Gehalt. In ihrem nächsten Schritt ordneten Livermore und Coope ein 3-monatiges Kernbohrprogramm an. Im Dezember hatten die Bohrkerne genau das ergeben, was sie gefunden hatten – einen sehr niedriggradigen, aber massiven Erzkörper. Sie schätzten die Größe des Erzkörpers auf 11 Mio. t und seinen durchschnittlichen Gehalt auf fast 0,3 Feinunzen Gold pro Tonne. Die mikroskopisch kleinen Goldpartikel, die in Pyrit eingeschlossen oder gelöst waren, waren in einem massiven Erzkörper verstreut...


    Vollbild / “In Anbetracht der beträchtlichen weltweiten Verschuldung ist es logisch, dass die Zentralbanken der Erhöhung des Kalibers ihrer internationalen Reserven Vorrang einräumen, um die monetären Bedingungen zu stabilisieren. Darüber hinaus ist es wichtig anzuerkennen, dass die Privatanleger in der Regel die Handlungen dieser prominenten Institutionen nachahmen, und aus meiner Sicht wird Gold erst noch erhebliche Kapitalströme von allgemeineren Kapitalallokatoren anziehen.“ (Quelle)

    Laut “Rising Rates and Robust Gold Demand?“ (2. Februar 2024): “Obwohl die realen Zinssätze weiter steigen und die westlichen Länder weiterhin Gold verkaufen, werden all diese Verkäufe durch Käufe der Zentralbanken ausgeglichen. Sobald westliche Investoren aufhören, Gold zu verkaufen und anfangen zu akkumulieren, werden ihre Käufe schnell auf die Nachfrage der Zentralbanken stoßen. Die nächste Phase des Goldbullenmarktes dürfte dann beginnen. Dieser Zeitpunkt rückt immer näher, und wir empfehlen Anlegern weiterhin, ein erhebliches Engagement in Edelmetallen beizubehalten. Physisches Gold hat sich deutlich besser entwickelt als Edelmetallaktien, da westliche Investoren sowohl physisches Gold als auch Aktien verkauft haben. Goldaktien (gemessen am GDX ETF) sind gegenüber den Höchstständen von 2020 um fast 30% gefallen. Silberaktien, gemessen am SIL ETF, sind sogar noch stärker zurückgegangen - sie haben seither 40% verloren, und beide stellen einen hervorragenden Wert dar."

    Auszüge aus “Gold demand to hit record with central bank buying, WGC says“ (31. Januar 2024): “Die Gesamtnachfrage nach Gold hat im vergangenen Jahr einen Rekordwert erreicht und dürfte 2024 erneut steigen, da die US-Notenbank die Zinsen senkt, was sich positiv auf die Preise auswirken könnte, so der World Gold Council. Der Gesamtverbrauch kletterte im vergangenen Jahr um ca. 3% auf 4.899 t, gestützt durch eine starke Nachfrage auf dem undurchsichtigen Freiverkehrsmarkt sowie durch anhaltende Käufe der Zentralbanken, so der Gesamtjahresbericht des WGC. Dies ist die höchste Gesamtzahl, die seit 2010 erfasst wurde. "Das Umfeld ist geeignet, dass die Zentralbanken der Schwellenländer weiterhin Nettokäufer sind", sagte Joseph Cavatoni, Chefmarktstratege des WGC, in einem Interview... Die umfassende Nachfrageskala umfasst Anlagebarren, Schmuck, Münzen, Zentralbankkäufe, börsengehandelte Fonds und OTC-Aktivitäten. Auf dem letztgenannten Markt investieren Teilnehmer wie Staatsfonds, vermögende Privatpersonen und Hedge-Fonds in Goldbarren, so Cavatoni. Aufgrund wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten, geopolitischer Spannungen und der Erwartung, dass die US-Notenbank nach einer aggressiven Zinserhöhungskampagne zur Eindämmung der Inflation mit einer Lockerung der Geldpolitik beginnen wird, stieg das Edelmetall im vergangenen Jahr um 13% und erreichte Anfang Dezember einen Rekordwert. In einem Zinssenkungszyklus sind Anleger in der Regel an Gold interessiert, da es von den niedrigeren Renditen der Staatsanleihen und einem schwächeren Dollar profitiert...“


    Vollbilld / Quelle

    Die jährliche Nachfragesteigerung auf dem Freiverkehrsmarkt erreichte im vergangenen Jahr 753%, so viel wie seit mindestens 2011 nicht mehr, wie Daten des WGC zeigen. Cavatoni zufolge werden die Anleger in diesem Jahr voraussichtlich weiterhin verstärkt Gold anhäufen, was vor allem auf die erwartete Lockerung der Federal Reserve zurückzuführen ist.“ (Quelle)


    Vollbild / Quelle

    Die Zentralbankkäufe hielten ein halsbrecherisches Tempo bei, mit jährlichen Nettokäufen von 1.037 t im vergangenen Jahr, nur 45 t unter dem Rekord von 2022, so der WGC in seinem Bericht. Der Bericht geht davon aus, dass die Zentralbanken in diesem Jahr mehr als 500 t kaufen werden. Die erwarteten außerbörslichen Käufe sowie die Käufe der Zentralbanken bilden ein wichtiges Gegengewicht zu den schwächeren Entwicklungen in anderen Bereichen, insbesondere bei den börsengehandelten Fonds. Dies bietet Cavatoni zufolge ein starkes Aufwärtspotenzial für die Preise, das für $2.200 USD je Unze oder mehr spricht.“ (Quelle)


    Vollbild / Quelle

    Die westlichen Anleger verhalten sich wie in den vergangenen Zyklen steigender Realzinsen: Sie verkaufen Gold. Wir verfolgen 18 physische Gold-ETFs, und die Beziehung zwischen Realzinsen und Goldakkumulation ist eindeutig. Das letzte Mal, dass die Realzinsen stiegen, war zwischen 2012 und 2016. In diesem Zeitraum liquidierten westliche Investoren über 1.000 t aus den physischen ETFs, wodurch Gold um 45% fiel. Seit dem Sommer 2020 sind die Realzinsen wieder gestiegen, und die westlichen Anleger haben vorhersehbar 760 t Gold abgestoßen. Irgendwie bleibt Gold in der Nähe seines Allzeithochs. Der Grund dafür sind die Zentralbanken. In den letzten Jahren haben die Zentralbanken einen massiven Goldkauf betrieben. Im vergangenen Jahr häuften die Zentralbanken 1 136 t an – ein Rekord, soweit unsere Daten reichen. Auch in diesem Jahr haben sie weiter angehäuft. Für die ersten 9 Monate des Jahres 2023 meldet der World Gold Council (WGC), dass die Zentralbanken weitere 800 t Gold gekauft haben, wobei 337 t allein im 3. Quartal anfielen. Seit Jahresbeginn sind die Goldkäufe der Zentralbanken im Vergleich zum Vorjahr um 14% gestiegen... Wir glauben, dass die starken Käufe der Zentralbanken anhalten werden... In den letzten 3 Perioden radikaler Unterbewertung von Rohstoffen (Ende der 1920er, Ende der 1960er und Ende der 1990er Jahre) kam es zu einer bedeutenden Veränderung des globalen Währungssystems... Nach Jahrzehnten des exzessiven Geldmengenwachstums und der Globalisierung übersteigen die Handelsungleichgewichte heute die Größe des globalen Goldmarktes. Sollte ein neues Währungssystem entstehen, in dem Gold zum Ausgleich von Handelsungleichgewichten verwendet wird, müssten die Zentralbanken weiterhin Gold anhäufen, was die Preise in die Höhe treiben würde.“ (Quelle: “Rising Rates and Robust Gold Demand?“, Februar 2024)


    Vollbild / Quelle

    “Nach einem geschätzten Rückgang um 7,6% im Jahr 2022 dürfte die Goldproduktion 2023 um 3,9% auf 121,2 Mio. t steigen. Russland, Ghana und die USA werden 2023 am stärksten zum Wachstum des weltweiten Angebots beitragen... In der Zwischenzeit wird das Wachstum der Goldproduktion in den USA durch den Anstieg der Produktion in den Newmont-Minen Cortez und Turquoise Ridge unterstützt. Im Gegensatz dazu wird die Goldproduktion in China, dem weltweit größten Produzenten, im Jahr 2023 voraussichtlich leicht um 1,1% zurückgehen, was auf sinkende Erzgehalte zurückzuführen ist. Newmont, Barrick Gold, Agnico-Eagle Mines, Jiangxi Copper, AngloGold Ashanti, Polyus, Gold Fields, Newcrest, Kinross und Zijin Mining Group sind die weltweit größten Goldproduzenten, auf die im Jahr 2022 ca. 26% der weltweiten Goldproduktion entfielen. Es wird erwartet, dass die weltweite Goldminenproduktion im Prognosezeitraum (2024-2030) mit einer CAGR von 0,9% stagnieren wird, was in erster Linie auf die Erschöpfung der Goldressourcen in China und die geplanten Schließungen mehrerer Minen in China und Ghana zurückzuführen ist...“ (Quelle: Mining-Technology.com, November 2023)


    Vollbild / Quelle

    “Das kanadische Minenunternehmen Barrick Gold Corp. teilte am Dienstag mit, dass seine vorläufige Goldproduktion für das Gesamtjahr im Vergleich zum Vorjahr gesunken ist, auch wenn die Produktion im 4. Quartal im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Der zweitgrößte Goldförderer der Welt sagte im November, dass seine Goldproduktion 2023 aufgrund von Ausrüstungsproblemen in seiner Mine in der Dominikanischen Republik und einer geringeren Produktion an 2 Standorten des Nevada Gold Fields Projekts geringer ausfallen wird als erwartet. Barrick meldete für 2023 einen Rückgang der Goldproduktion um 2,17% auf 4,05 Mio. Unzen im Vergleich zum Vorjahr und lag damit unter seiner Prognose und der durchschnittlichen Schätzung der Analysten von 4,16 Mio. Unzen, wie aus den LSEG-Daten hervorgeht. Die Kupferproduktion fiel ebenfalls um 4,76% auf 420 Mio. Pfund. Analysten hatten mit einer Produktion von 433 Mio. Pfund gerechnet.“ (Quelle: Reuters, Januar 2024)

    Unternehmensdetails


    NevGold Corp.
    Suite 250 – 200 Burrard Street
    Vancouver, BC, V6C 3L6 Kanada
    Telefon: +1 604 337 5033
    Email: info@nev-gold.com
    www.nev-gold.com

    CUSIP: 641536 / ISIN: CA6415361071

    Aktien im Markt: 93.483.319


    Vollbild / Quelle

    Kanada-Symbol (TSX.V): NAU
    Aktueller Kurs: $0,31 CAD (15.03.2024)
    Marktkapitalisierung: $29 Mio. CAD


    Vollbild / Quelle

    Deutschland-Ticker / WKN: 5E50/ A3CTE1
    Aktueller Kurs: €0.202 EUR (15.03.2024)
    Marktkapitalisierung: €19 Mio. EUR

    Kontakt:

    www.rockstone-research.com

    Disclaimer: Dieser Report, inklusive den zitierten Pressemitteilungen, Artikeln und Abbildungen, enthalten zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Informationen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind in der Regel durch Wörter wie: "glauben", "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "schätzen", "potenziell" und ähnliche Ausdrücke, oder solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Rockstone Research, NevGold Corp. und Zimtu Capital Corp. weisen Investoren darauf hin, dass alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Erfolge/Performance darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Der Leser wird auf die öffentlichen Unterlagen von NevGold Corp verwiesen, in denen diese Risikofaktoren und ihre potenziellen Auswirkungen ausführlicher beschrieben werden und die über das Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedarplus.ca abgerufen werden können. Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (siehe hier bzw. deutsche Version hierunter), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Der Autor besitzt aktuell keine Wertpapiere von NevGold Corp., jedoch hält er Wertpapiere von Zimtu Capital Corp., und wird somit von Volumen- und Aktienkursanstiegen profitieren. NevGold Corp. bezahlt Zimtu Capital für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report und sonstigen Marketingaktivitäten. Somit herrschen mehrere Interessenkonflikte vor.

    Haftungsausschluss und Informationen zu zukunftsgerichteten Aussagen: Rockstone Research, Zimtu Capital Corp. ("Zimtu") und NevGold Corp. ("NevGold"; "das Unternehmen") weisen Investoren darauf hin, dass alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind. Der Leser wird auf die öffentlichen Unterlagen von NevGold verwiesen, um eine vollständigere Diskussion dieser Risikofaktoren und ihrer potenziellen Auswirkungen zu erhalten, die über die auf SEDAR unter www.sedarplus.ca hinterlegten Dokumente abgerufen werden können. Alle Aussagen in diesem Bericht, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Ein Großteil dieses Berichts besteht aus Aussagen über Prognosen. Aussagen in diesem Bericht, die zukunftsorientiert sind, beinhalten, dass NevGold oder ein anderes Unternehmen oder ein Markt sich wie erwartet entwickeln wird; dass die Exploration eine abbaubare Lagerstätte entdeckt hat oder entdecken wird; dass trotz unterschiedlicher Lagerstättentypen die Ähnlichkeiten zwischen Hercules Silver Corp. und seinem Nachbarn NevGold Corp. auffallend sind; dass die gebildete Partnerschaft mit GoldMining Inc. darauf abzielt, potentielle Vorteile zu teilen, während NevGold die "Arbeit zur Vergrößerung und Entwicklung des Nutmeg Mountain Projekts" durchführt, während GoldMining auch erklärte, "ermutigt durch den anhaltenden Explorationserfolg bei Limousine Butte in Nevada und das Aufwärtspotential der anderen Aktiva innerhalb des NevGold Portfolios" zu sein; dass NevGold, ähnlich wie Hercules, nicht nur weitere Bohrungen in seinen oberflächennahen Lagerstätten plant, um die Ressourcen zu erweitern, sondern auch, um Entdeckungen in der Tiefe zu machen; dass NevGold im Gegensatz zu der niedriggradigen Porphyrmineralisierung, die im Hercules-Projekt zu sehen ist, auf hochgradige Feeder-Systeme abzielt, die typischerweise in epithermalen Goldlagerstätten mit geringer Sulfidierung zu finden sind; dass angesichts der Tatsache, dass die Goldpreise in letzter Zeit neue Allzeithochs markiert haben, die Goldexplorations- und Bergbauaktien bald in einen starken Bullenmarkt eintreten könnten, insbesondere jene wenigen Unternehmen, die in günstigen Rechtsordnungen tätig sind und über Ressourcen von mehr als 1 Million Unzen mit beträchtlichem Wachstumspotenzial verfügen, die von sehr erfahrenen Managementteams geführt werden, die ernsthaft "Haut im Spiel" haben und von prominenten strategischen Partnern und langfristigen Aktionären unterstützt werden; dass die jüngste Rallye zwar wahrscheinlich auf eine Kaufwelle aus China zurückzuführen ist, dass aber einige der konventionelleren Faktoren, die das gelbe Metall in der Regel antreiben, allmählich ins Lot kommen und dass neue Rekorde bevorstehen; dass Bob der Meinung ist, dass die Stimmung gegenüber Goldminengesellschaften auf einem historischen Tiefstand ist, was bedeutet, dass der Sektor eine heftige Rallye erleben könnte; dass die Tatsache, dass alle Goldaktien hassen, bedeutet, dass es viele Aktien geben wird, die um 500 % steigen, und eine ganze Reihe von Aktien, die um 1000 % steigen; dass der Besitz von Aktien der richtigen Minengesellschaften für jeden gut ausgestatteten Goldanleger von wesentlicher Bedeutung ist. dass NevGold weiterhin strategische Möglichkeiten vorantreiben wird, um sein technisches und betriebliches Fachwissen in diesem Gebiet zu nutzen; dass NevGold aktiv nach Möglichkeiten gesucht hat, seine Kontrolle über das Gebiet zu erweitern und zu prüfen, wie es seine betriebliche Präsenz in Washington County, Idaho, nutzen kann; dass NevGold plant, bei zukünftigen Bohrungen tiefere Strukturen anzusteuern (hochgradige Feeder-Systeme sind typischerweise in epithermalen Lagerstätten mit geringer Sulfidierung zu finden) und die Ressource seitlich zu erweitern; dass NevGolds Anlage (Nutmeg) eine attraktive Größe und beträchtliche Explorationsmöglichkeiten aufweist; dass NevGold bei Nutmeg viele Möglichkeiten zur Wertsteigerung sieht, ähnlich wie bei Limousine Butte in den letzten 12 Monaten, und dass NevGold den Fahrplan für die Wertsteigerung als sehr ähnlich ansieht; dass diese Transaktion auch die Vorteile eines neuen strategischen Partners und Investors mit sich bringt, insbesondere mit einem langfristig wachstumsorientierten, gut etablierten Team wie GoldMining; dass NevGold nicht nur sein Projekt Nutmeg Mountain in Idaho aktiv vorantreibt, sondern auch das fortgeschrittene Goldprojekt Limousine Butte im weltbekannten Carlin Trend im Nordosten Nevadas sowie das Goldprojekt Cedar Wash, das sich noch in der Frühphase befindet; dass vernünftigerweise davon ausgegangen werden kann, dass geeignetes Bergbaupersonal aus Idaho oder den angrenzenden Bundesstaaten rekrutiert werden kann; dass grundlegende Dienstleistungen und Vorräte von Weiser bezogen werden können; dass die Hochspannungsleitungen eine mögliche Stromquelle für einen zukünftigen Bergbaubetrieb darstellen können; dass die Nutmeg-Liegenschaft über ausreichend Fläche verfügt, um potenzielle Bergbaubetriebe und Infrastrukturen unterzubringen, einschließlich der Standorte von Verarbeitungsanlagen sowie potenzieller Lagerstätten für Abraum und Abfälle und Haufenlaugungsflächen; dass NevGold seine zukünftigen Bemühungen weiterhin auf die Bebohrung der vielen hochprioritären Bohrziele sowohl auf dem Privatgrundstück als auch auf den vollständig genehmigten, nicht patentierten Claims des Bureau of Land Management (BLM) konzentrieren wird, um weitere Werte auf dem Nutmeg-Projekt zu erschließen; dass Nutmegs Standort in West-Idaho (Washington County) ebenfalls viele Vorteile bietet, da es sich um eine erstklassige Bergbauregion mit einer ausgezeichneten Infrastruktur handelt, die einen raschen Projektfortschritt ermöglichen wird; dass diese ersten Bohrergebnisse bei Nutmeg die potenziellen Gehaltssteigerungen und das Wachstumspotenzial für die Ressource hervorheben, die an der Oberfläche beginnt und nur minimale Abtragungen erfordert; dass NevGold umfassende Pläne für die Weiterentwicklung des Projekts hat, einschließlich: Fortsetzung der Bohrungen auf neuen Zielen mit dem Ziel, die Ressource seitlich und in der Tiefe zu erweitern; Anpeilen des hochgradigen Zuführungssystems, das typischerweise in epithermalen Lagerstätten mit niedrigem Sulfidierungsgrad vorkommt (ein viel versprechendes Explorationsziel); detailliertes metallurgisches Programm zur Charakterisierung von Abweichungen in der Metallurgie der Lagerstätte und zur Bestimmung des optimalen Gewinnungsprozesses für die künftige Preliminary Economic Assessment (PEA); Sammeln weiterer Informationen in Vorbereitung auf den Beginn einer PEA; Erteilung von Genehmigungen, um den Beginn grundlegender Umweltuntersuchungen zu ermöglichen; dass der Schwerpunkt der weiteren Bohrungen bei Nutmeg auf der Erweiterung der Ressource seitlich und in der Tiefe liegt; dass, obwohl keine Bohrlöcher tief genug eingedrungen sind, um das Verhalten dieser beiden Verwerfungen in der Tiefe zu bestimmen, es vernünftig ist, anzunehmen, dass sie zusammenlaufen, wobei die Hauptverwerfung die kontrollierende Struktur ist; dass es möglich sein könnte, diese Bohrung zu sanieren, um zukünftige Bergbauentwicklungen auf dem Grundstück Limo Butte zu versorgen; dass NevGolds Neuinterpretation der Geologie in der 2 km langen Lücke bei Limo Butte (Connector Zone) zwischen den Zonen Resurrection Ridge und Cadillac Valley darauf hinweist, dass die Exchequer-Verwerfung einen beträchtlichen rechtsseitigen Verwerfungsversatz zwischen den beiden Zielgebieten geschaffen hat; dass das Cadillac-Valley-Grundstück bei Limo Butte eine offene Mineralisierung mit aussichtsreichen Zielen von mehr als 3 km Länge aufweist, die es zu erproben gilt; dass das aktualisierte geologische Modell zusätzliches Potenzial für das Haupt-Wirtsgestein (Pilot Shale) anzeigt, insbesondere nördlich und östlich des derzeit definierten mineralisierten Fußabdrucks bei Resurrection Ridge; dass diese Entwicklung des Strukturmodells äußerst aussichtsreiche Gebiete südwestlich von Resurrection Ridge in einem neuen Gebiet mit der Bezeichnung "Connector Zone" und nordöstlich von Resurrection Ridge in dem Gebiet, das zur Goldmineralisierung bei Coffee Mug führt, identifiziert hat; dass es andere aussichtsreiche Gebiete gibt, in denen dies auf dem Grundstück geschehen sein könnte, und dass dies ein neues Zielkonzept bleibt, das in Zukunft durch Bohrungen erprobt werden soll; dass die 2022 durchgeführten Bohrungen bei Cadillac Valley South darauf hinweisen, dass die Mineralisierung weiterhin offen ist, insbesondere in Richtung Süden und Osten; dass NevGold Möglichkeiten identifiziert hat, um südlich und östlich von Cadillac Valley neue Mineralisierungen zu entdecken; dass West Cadillac und Coffee Mug (nordöstliches Explorationsgebiet) als Gebiete mit großem Potenzial für das wichtige Pilot Shale-Wirtsgestein identifiziert wurden und dass NevGold plant, beide Zielgebiete in zukünftigen Bohrprogrammen zu bebohren; dass geologische Kartierungen und Modellierungen dieses Gebiets darauf hinweisen, dass die Exchequer-Verwerfung nordwestlich verlaufende antithetische Verwerfungen durchschneidet, die für eine Goldmineralisierung in Frage kommen könnten; dass die Bohrungen im Jahr 2022 in vielen noch nicht erprobten Projektgebieten eine Mineralisierung entdeckten und wir eine Fülle neuer Ziele mit hoher Priorität identifiziert haben, die wir im Rahmen von Nachfolgebohrungen erproben werden; dass das Ziel weiterer Bohrungen darin bestehen wird, die mineralisierten Grundflächen zu erweitern und aufzufüllen und eine Ressourcenschätzung vorzunehmen; dass SP-Tiefs auf eine oxidierte Sulfidzone unter dem alluvialen Kies hinweisen könnten; dass Cedar Wash ein Projekt mit wirklich "in alle Richtungen offenem" Potenzial ist; dass NevGold auf den frühen Arbeiten von McEwen aufbauen will, um diese aufregende Goldentdeckung aggressiv zu erkunden; dass sich die zukünftigen Arbeiten auf die Zusammenstellung aller Daten von McEwen und die Ausrichtung zusätzlicher Explorationsprogramme in Gebieten mit hohem Potenzial, in denen die Claron-Formation bekannt ist, konzentrieren werden; dass das erste Ziel von NevGold darin besteht, auf den vorhandenen Gesteinssplitterproben, Bodenproben und Oberflächenkartierungen aufzubauen, um unser Verständnis der Geologie zu verbessern, damit wir die wichtigsten Bohrziele besser eingrenzen können; dass die geophysikalischen Programme ein Gebiet mit ungetestetem Potenzial für die Generierung von Zielen darstellen; dass, sobald westliche Investoren aufhören, Gold zu verkaufen, und anfangen zu akkumulieren, ihre Käufe schnell auf die Nachfrage der Zentralbank stoßen werden, und dass die nächste Etappe der Goldhausse wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt beginnen wird, und dass wir immer näher herankommen und wir weiterhin empfehlen, dass Investoren ein bedeutendes Engagement in Edelmetallen beibehalten; dass Gold- und Silberaktien einen ausgezeichneten Wert darstellen; dass die Goldnachfrage im Jahr 2024 voraussichtlich wieder steigen wird, da die US-Notenbank die Zinsen senken wird, was den Preisen zugute kommen könnte; dass das Umfeld für aufstrebende Zentralbanken geeignet ist, um weiterhin Nettokäufer zu sein; dass die Fed bereit ist, ihre Politik zu lockern; dass Anleger in einem Zinssenkungszyklus typischerweise Gold besitzen möchten, da es von niedrigeren Staatsanleiherenditen und einem schwächeren Dollar profitiert; dass die Anleger in diesem Jahr voraussichtlich weiterhin verstärkt Gold anhäufen werden, was größtenteils auf die erwartete Lockerung der Federal Reserve zurückzuführen ist; dass das WGC davon ausgeht, dass die Käufe der Zentralbanken in diesem Jahr 500 Tonnen übersteigen werden; dass der erwartete OTC-Kaufrausch sowie die Käufe der Zentralbanken ein wichtiges Gegengewicht zur Schwäche in anderen Bereichen, insbesondere bei den börsengehandelten Fonds, bilden werden und dass dies ein starkes Aufwärtspotenzial für die Preise bietet, das für $2.200 je Unze oder mehr spricht; dass wir glauben, dass die starken Käufe der Zentralbanken anhalten werden; dass die Zentralbanken weiterhin Gold anhäufen müssen, was die Preise nach oben treibt; dass die richtigen Aktienauswahlen unter bestimmten Bedingungen höhere Renditen als physisches Gold erbringen können; dass die Goldproduktion im Jahr 2010 voraussichtlich um 3. 9 % auf 121,2 Mio. Unzen im Jahr 2023 steigen wird; dass Russland, Ghana und die USA die Hauptverantwortlichen für das Wachstum des weltweiten Angebots im Jahr 2023 sein werden; dass das Wachstum der Goldproduktion in den USA durch den Anstieg der Produktion in den Newmont-Minen Cortez und Turquoise Ridge unterstützt wird; dass die Goldproduktion in China im Jahr 2023 voraussichtlich leicht um 1,1 % zurückgehen wird; dass die weltweite Goldminenproduktion im Prognosezeitraum (2024-2030) mit einer CAGR von 0. In Anbetracht der beträchtlichen weltweiten Verschuldung ist es logisch zu erwarten, dass die Zentralbanken der Aufstockung ihrer internationalen Reserven Vorrang einräumen, um die monetären Bedingungen zu stabilisieren; dass die Anleger in der Regel die Handlungen dieser prominenten Institutionen [Zentralbanken] nachahmen, und aus meiner Sicht muss Gold noch beträchtliche Kapitalströme von allgemeineren Kapitalgebern anziehen. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwartet werden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören: Der Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen und Zulassungen für die Exploration und den Abbau; die Fähigkeit, eine ausreichende Mineralisierung für den Abbau zu finden; die Ungewissheit der zukünftigen Produktion, ungewisse Investitionsausgaben und andere Kosten; die Finanzierung und der zusätzliche Kapitalbedarf für die Exploration, die Erschließung und den Bau einer Mine sind möglicherweise nicht zu angemessenen Kosten oder überhaupt nicht verfügbar; Die Mineraliengehalte und -mengen auf den Projekten sind möglicherweise nicht so hoch wie erwartet; die bisher gefundenen Proben und historischen Bohrungen weisen möglicherweise nicht auf weiteres Potenzial auf den Grundstücken hin; die bei den Probenahmen und Bohrungen entdeckte Mineralisierung ist möglicherweise unwirtschaftlich; die angepeilten Ziele können nicht erreicht werden; die rechtzeitige Erteilung weiterer Genehmigungen; gesetzgeberische, politische, soziale oder wirtschaftliche Entwicklungen in den Gerichtsbarkeiten, in denen NevGold geschäftlich tätig ist, können den Fortschritt behindern; es kann zu keiner Einigung mit Nachbarn, Partnern oder der Regierung über die Entwicklung der jeweiligen Projekte oder der Infrastruktur kommen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten oder Kostensteigerungen im Zusammenhang mit Explorations- und Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Fähigkeit, wichtige Mitarbeiter und Betriebe zu finanzieren; Die Aktienkurse und Marktbewertungen von NevGold und anderen Unternehmen können aufgrund vieler Faktoren fallen, einschließlich der hier und in den Veröffentlichungen der Unternehmen angeführten; und die Ressourcenpreise, die zum Zeitpunkt des Abbaus der Ressource verfügbar sind, reichen möglicherweise nicht aus, um einen wirtschaftlichen Abbau zu ermöglichen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Rockstone und der Autor dieses Berichts sind nicht verpflichtet, die in diesem Bericht gemachten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Gemäß den auf SEDAR veröffentlichten Zwischenabschlüssen von NevGold für die am 30. September 2023 und 2022 zu Ende gegangenen drei und neun Monate: "Das Unternehmen ist ein Unternehmen im Stadium der Ressourcenexploration, das keine Einnahmen erzielt und sich zur Finanzierung seines Betriebs auf eine Finanzierung auf Eigenkapitalbasis verlassen hat. Das Unternehmen könnte zusätzliche Finanzmittel benötigen, entweder durch Eigen- oder Fremdfinanzierung, den Verkauf von Vermögenswerten, Joint-Venture-Vereinbarungen oder eine Kombination daraus, um seine langfristigen Geschäftsziele zu erreichen. Es gibt keine Garantie dafür, dass ausreichende zukünftige Finanzmittel rechtzeitig oder zu für das Unternehmen akzeptablen Bedingungen zur Verfügung stehen werden. Diese Bedingungen deuten auf das Vorhandensein wesentlicher Unsicherheiten hin, die erhebliche Zweifel an der Fähigkeit des Unternehmens aufkommen lassen, seinen Verpflichtungen bei Fälligkeit nachzukommen, und dementsprechend bestehen erhebliche Zweifel an der Angemessenheit der Anwendung der für die Unternehmensfortführung geltenden Rechnungslegungsgrundsätze. Die Anwendung des Konzepts der Unternehmensfortführung hängt davon ab, ob das Unternehmen in der Lage ist, künftig gewinnbringende Geschäfte zu erzielen und ein angemessenes Niveau an finanziellen Mitteln zur Erfüllung seiner laufenden Verpflichtungen aufrechtzuerhalten. Die Geschäftsleitung ist bestrebt, bei Bedarf Kapital zu beschaffen, um ihren Finanzierungsbedarf zu decken, und hat verfügbare Kostensenkungsmaßnahmen ergriffen. Es kann nicht garantiert werden, dass der Plan des Managements erfolgreich sein wird, da er von den vorherrschenden Kapitalmarktbedingungen und der Verfügbarkeit anderer Finanzierungsmöglichkeiten abhängig ist... Die Finanzinstrumente des Unternehmens sind verschiedenen Finanz- und Marktrisiken ausgesetzt, darunter Kredit-, Zins-, Liquiditäts- und Rohstoffrisiken. Das Unternehmen kann von Zeit zu Zeit aktive Maßnahmen zur Steuerung dieser Risiken ergreifen, muss es aber nicht. Gemäß NevGolds MD&A für die 9 Monate bis zum 30. September 2023, die auf SEDAR veröffentlicht wurden: "Geschäftsrisiken: Im normalen Verlauf seines Mineralexplorationsgeschäfts ist das Unternehmen verschiedenen betrieblichen, technischen, finanziellen und behördlichen Risiken und Ungewissheiten ausgesetzt, von denen sich viele seiner Kontrolle entziehen und künftige Ergebnisse erheblich beeinflussen können. Der Betrieb kann aufgrund des Wettbewerbs um Dienstleistungen, Lieferungen und Ausrüstung, mechanischer und technischer Schwierigkeiten, der Fähigkeit, Mitarbeiter und Auftragnehmer auf kosteneffizienter Basis anzuwerben und zu halten, des Rohstoff- und Vermarktungsrisikos und der Saisonabhängigkeit erfolglos sein oder sich verzögern. Das Unternehmen ist beträchtlichen Risiken und Ungewissheiten ausgesetzt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: das Auffinden von Mineralressourcen und -reserven auf wirtschaftlicher Basis; Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Schätzung der Mineralressourcen oder -reserven des Unternehmens, sollte es eine solche Schätzung geben; technische Probleme, die zu erfolglosen Bohrprogrammen und Umweltschäden führen könnten; die rechtzeitige Erlangung von Genehmigungen und behördlichen Zulassungen; Betriebsrisiken im Zusammenhang mit Dritten, einschließlich der Fähigkeit, Zugang zu bestimmten Grundstücken, Zugang zu Bohrgeräten für die Exploration, Straßen und andere Transportinfrastrukturen zu erhalten; Ungünstige Faktoren, einschließlich klimatischer, geografischer und wetterbedingter Bedingungen und Arbeitskonflikte; behördliche Gesetzgebung und Politik, einschließlich der Erfüllung vertraglicher Mindestarbeitsprogramme, deren Einhaltung erhebliche Ausgaben erfordern kann und deren Nichteinhaltung zu Geldbußen, Strafen, Produktionsbeschränkungen, Aussetzungen oder Widerruf von Genehmigungen und Verträgen führen kann; Änderungen der Regierungspolitik, der Gesetze und deren Auslegungen; und die Erlangung eines umfassenden und angemessenen Versicherungsschutzes zu angemessenen Tarifen. " Beachten Sie, dass die Mineralisierungsgrade und die Mineralisierung, die in ähnlichen Gesteinen und Lagerstätten auf anderen Grundstücken beschrieben werden, nicht repräsentativ für die Mineralisierung auf den Grundstücken von NevGold sind und dass die historischen Arbeiten und Aktivitäten auf den Grundstücken nicht verifiziert wurden und nicht als verlässlich angesehen werden sollten. Mineralisierungen außerhalb der Projekte von NevGold sind keine Garantie für Mineralisierungen auf den Grundstücken von NevGold, und alle Projekte von NevGold sind Explorationsprojekte. Beachten Sie auch, dass Oberflächenproben nicht unbedingt mit den Gehalten korrelieren, die bei Bohrungen gefunden werden könnten, sondern lediglich das Potenzial für Mineralien aufzeigen, die in der Tiefe durch Bohrungen unterhalb der Oberflächenprobenanomalien gefunden werden.

    Offenlegung von Interessen und Vorsichtshinweise: Dieser Bericht darf nicht als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der genannten Wertpapiere verstanden werden. Rockstone, seine Eigentümer und der Autor dieses Berichts sind keine registrierten Broker-Dealer oder Finanzberater. Bevor Sie in Wertpapiere investieren, sollten Sie Ihren Finanzberater und einen eingetragenen Makler/Händler konsultieren. Tätigen Sie niemals eine Investition allein auf der Grundlage dessen, was Sie in einem Online- oder gedruckten Bericht, einschließlich des Berichts von Rockstone, gelesen haben, insbesondere dann nicht, wenn die Investition ein kleines, wenig gehandeltes Unternehmen betrifft, das nicht sehr bekannt ist. Der Autor dieses Berichts, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital, einer an der TSX Venture Exchange notierten Investmentgesellschaft, bezahlt. Zu den Aufgaben des Autors bei Zimtu Capital gehört die Recherche und Berichterstattung über Unternehmen, an denen Zimtu Capital beteiligt ist. Obwohl der Autor dieses Berichts nicht direkt von NevGold Corp. ("NevGold") bezahlt wird, wird der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einer Wertsteigerung der NevGold-Aktien profitieren. Der Autor besitzt derzeit keine Aktien von NevGold, aber er hält eine Aktienposition in Zimtu Capital Corp. und wird daher auch von Volumen- und Kurssteigerungen dieser Aktie profitieren. NevGold bezahlt Zimtu für die Bereitstellung dieses Berichts und anderer Dienstleistungen. Insgesamt bestehen mehrere Interessenkonflikte. Daher sollten die in diesem Bericht enthaltenen Informationen nicht als Finanzanalyse oder Empfehlung, sondern als Werbung verstanden werden. Die Ansichten und Meinungen von Rockstone und des Verfassers in Bezug auf die in den Berichten vorgestellten Unternehmen sind die eigenen Ansichten des Verfassers und beruhen auf Informationen, die er erhalten oder in der Öffentlichkeit gefunden hat und von denen angenommen wird, dass sie zuverlässig sind. Rockstone und der Autor haben keine unabhängige Due-Diligence-Prüfung der erhaltenen oder in der Öffentlichkeit gefundenen Informationen vorgenommen. Rockstone und der Autor dieses Berichts übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit des Inhalts dieses Berichts oder dessen Eignung für einen bestimmten Zweck. Schließlich garantieren Rockstone und der Autor nicht, dass die in diesem Bericht erwähnten Unternehmen die erwartete Leistung erbringen, und Vergleiche, die mit anderen Unternehmen angestellt wurden, sind möglicherweise nicht gültig oder kommen nicht zum Tragen. Bitte lesen Sie den gesamten Disclaimer sorgfältig durch. Wenn Sie nicht mit allen Punkten des Haftungsausschlusses einverstanden sind, dürfen Sie diese Website oder eine ihrer Seiten, einschließlich dieses Berichts in Form einer PDF-Datei, nicht aufrufen. Durch die Nutzung dieser Website und/oder dieses Berichts, und unabhängig davon, ob Sie den Haftungsausschluss tatsächlich gelesen haben oder nicht, wird davon ausgegangen, dass Sie ihn akzeptieren. Die bereitgestellten Informationen sind lehrreich und allgemeiner Natur. Daten, Tabellen, Zahlen und Bilder, die nicht anders gekennzeichnet oder verlinkt sind, stammen von NevGold, Tradingview, Stockwatch und aus dem öffentlichen Bereich.




    Stephan Bogner
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Stephan Bogner (Dipl. Kfm.) ist Rohstoff- und Minenanalyst bei Rockstone Research mit Fokus auf Rohstoffmärkte und börsengelistete Unternehmen. Bogner studierte Wirtschaft mit Spezialisierungen in Finanz- & Asset-Management, Produktion- & Logistik und International Law & Entrepreneurship in Dortmund. Er ist auch Geschäftsführer der Elementum International AG mit Fokus auf physische Edelmetalle.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Stephan Bogner
    NevGold Corp. Starke Aufwärtsentwicklung mit Goldressourcen-Wachstum in Idaho und Nevada Im vergangenen Oktober wurde Hercules Silver Corp. (TSX.V: BIG) mit 20 Cents gehandelt und meldete die Ergebnisse des ersten Tiefbohrlochs auf seinem Hercules Projekt in Idaho, das eine bedeutende Porphyr-Entdeckung bestätigte, indem es 185 m @ 0,84% Kupfer in 246 m Tiefe durchteufte. Der Aktienkurs stieg daraufhin bis Ende des Monats auf $1 und Anfang November investierte Barrick Gold Corp. (der zweitgrößte Goldproduzent der Welt) $23 Mio. in eine Privatplatzierung zu $1,10 pro Einheit. Der Aktienkurs von Hercules stieg daraufhin auf bis zu $1,62 und das Unternehmen erfreut sich derzeit einer Marktkapitalisierung von mehr als $200 Mio. Trotz unterschiedlicher Lagerstättentypen sind die Ähnlichkeiten zwischen Hercules Silver Corp. und seinem Nachbarn NevGold Corp. frappierend.

    Disclaimer