checkAd

    WDH/Regiomed-Insolvenz  413  0 Kommentare Sana-Konzern will bayerische Standorte übernehmen

    Für Sie zusammengefasst
    • Zweigeteilte Lösung für Regiomed: Bayern - Angebot der Sana Kliniken AG, Thüringen - Übernahme durch Landkreise
    • Gläubigerausschuss stimmt einstimmig für Sana-Angebot, Zerschlagung der Gruppe wäre schwieriger
    • Insolvenzantrag in Eigenverwaltung, betroffen sind Kliniken in Bayern und Thüringen, Landkreise geben Übernahmeangebote ab

    (technische Wiederholung)

    COBURG (dpa-AFX) - Im Insolvenzverfahren für die kommunale Klinikgruppe Regiomed zeichnet sich eine zweigeteilte Lösung für Bayern und Thüringen ab. Wie Regiomed-Geschäftsführer Michael Musick und Sanierungsexperte Rainer Eckert am Dienstag in Coburg mitteilten, liegt für die bayerischen Standorte ein Angebot der Sana Kliniken AG vor. Das Angebot umfasst demnach auch die Zentralverwaltung und die Medical School.

    Der Gläubigerausschuss habe einstimmig dafür gestimmt, das Sana-Angebot zu Ende zu verhandeln, teilten die beiden mit. Eine sonst wahrscheinliche Zerschlagung der Gruppe wäre in der Umsetzung deutlich schwieriger. Ob das Sana-Angebot auch umgesetzt werden kann, hänge dabei von den Verpächtern der betroffenen Gebäude ab.

    Für die Thüringer Standorte sieht es den Angaben zufolge derzeit danach aus, dass es zu einer Übernahme durch die betroffenen Landkreise kommen könnte. Wann es zu einer Einigung mit Sana kommen könnte, sei derzeit noch unklar, hieß es. Die kommunalen Angebote - auch in Bayern - bestehen demnach weiter.

    Die Klinikgruppe mit 5000 Beschäftigten an einem Dutzend Standorten in Bayern und Thüringen hatte kurz nach Jahresbeginn Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Von der Insolvenz betroffen sind die Kliniken in Coburg, Lichtenfels, Neustadt (Bayern), Hildburghausen und Sonneberg (Thüringen) sowie medizinische Versorgungszentren, Seniorenzentren, Wohnheime und der Rettungsdienst. Alle betroffenen Landkreise hatten zuvor Übernahmeangebote abgegeben./ses/DP/ngu


    Kursrakete startet:Jetzt einsteigen und von außergewöhnlichem Potenzial profitieren!




    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen
    Verfasst von dpa-AFX
    WDH/Regiomed-Insolvenz Sana-Konzern will bayerische Standorte übernehmen Im Insolvenzverfahren für die kommunale Klinikgruppe Regiomed zeichnet sich eine zweigeteilte Lösung für Bayern und Thüringen ab. Wie Regiomed-Geschäftsführer Michael Musick und Sanierungsexperte Rainer Eckert am Dienstag in Coburg mitteilten, liegt …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer