checkAd

     501  0 Kommentare Tesla im Trendwendemodus

    Das letzte markante Rekordhoch markierte Tesla bei 414,50 US-Dollar im November 2021, von da an hat sich eine sukzessive Korrektur auf die vorausgegangenen und teils steilen Kursaufschläge eingestellt. In der Spitze fiel die Aktie bis Januar 2023 auf 101,81 US-Dollar zurück. Ein zwischenzeitlicher Anstieg auf 299,29 US-Dollar bis Sommer letzten Jahres wurde im Anschluss wieder abverkauft und brachte Kurse von 138,80 US-Dollar im April dieses Jahres hervor. Doch bereits seit Januar lässt sich eine volatile Bodenbildungsphase in Form einer inversen SKS-Formation erkennen, die möglicherweise den Boden für eine Trendwende bereitet und somit schon bald eine Attacke auf dem laufenden Abwärtstrend beginnen könnte.

    Autoabsatz fällt zurück

    Trotz der gedämpften Nachfrage nach Elektroautos und möglichen Zöllen auf in China produzierte Fahrzeuge könnte die Aktie durch einen Sprung über 200,00 US-Dollar die Formation erfolgreich auflösen und sich dadurch Aufwärtspotenzial an den laufenden Abwärtstrend um 215,00 US-Dollar erkämpfen. Ein nachhaltiger Sprung darüber würde die Abwärtsphase seit November 2021 beenden und könnte in der Folge Kursgewinne an 265,13 bzw. 278,98 US-Dollar ermöglichen. Bleibt ein solcher Schritt aus und die Aktie fällt unter das aktuelle Jahrestief, müssten die Vorgängertiefs aus 2023 bei 101,81 US-Dollar als Support einspringen.

    Tesla Inc. (Tageschart in US-Dollar)

    Tendenz:
    Chartverlauf

    Wichtige Chartmarken

    Widerstände: 190,95 // 198,87 // 205,60 // 210,17 // 212,26 // 215,00 US-Dollar
    Unterstützungen: 177,16 // 172,13 // 167,41 // 166,19 // 160,51 // 154,76 US-Dollar

    Fazit:

    In einem ersten Schritt erhält die Tesla-Aktie oberhalb von 200,00 US-Dollar die Chance auf einen Test des laufenden Abwärtstrends bei 215,00 US-Dollar. Aber erst Kurse über dem Niveau von mindestens 240,00 US-Dollar würde in der Spitze einen Anstieg an 278,98 US-Dollar erlauben zu vollziehen. Aber selbst für das erste Szenario ergibt sich durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN MG38BR bereits eine Renditechance von 35 Prozent. Ziel des Scheins läge dann bei 0,51 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte wegen der anhaltend hohen Volatilität den Bereich von 190,00 US-Dollar vorläufig noch nicht überschreiten. In der Folge ergibt sich im Schein ein potenzieller Stopp-Kurs von 0,28 Euro. Der große Wurf wird bei Tesla jedoch erst nach Beendigung des seit 2021 laufenden Abwärtstrends erwartet.

    Seite 1 von 2



    Ingmar Königshofen
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors

    Verfasst von Ingmar Königshofen
    Tesla im Trendwendemodus Das letzte markante Rekordhoch markierte Tesla bei 414,50 US-Dollar im November 2021, von da an hat sich eine sukzessive Korrektur auf die vorausgegangenen und teils steilen Kursaufschläge eingestellt. In der Spitze fiel die Aktie bis Januar 2023 …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer