DAX-0,18 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,24 %
Blue Chips: DAX-Bilanz: Eon hui, Adidas pfui
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Blue Chips DAX-Bilanz: Eon hui, Adidas pfui

06.12.2014, 10:00  |  3437   |   |   
Deutsche Blue Chips waren stark gefragt und trieben den Leitindex auf ein neues Rekordhoch. Auf Wochensicht verbuchte der DAX mit 10.087,12 Punkte ein Plus von 1,1 Prozent.
 
Zunächst hofften die Börsianer auf konkrete Hinweise, in welchem Ausmaß die EZB den Finanzmärkten künftig helfen wird. Nach der EZB-Sitzung revidierten die Notenbanker aber lediglich ihre Prognosen zum Wirtschaftswachstum und zur Inflation nach unten – von den anstehenden Geldspritzen war hingegen nichts zu hören. Dies gefiel den Investoren gar nicht und es kam zu einem heftigen Rückschlag. Der versöhnliche Wochenausklang war dann einmal mehr der robusten US-Wirtschaft zu verdanken, wo deutlich besser als erwartete Daten vom US-Arbeitsmarkt zu einem Comeback der Käufer führte.
In der abgelaufenen Handelswoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Montag) und Wochenhoch (Freitag) in einer Spanne von 187 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 20 zu 8 (zwei unverändert) ausgesprochen positiv aus. Am stärksten bergab ging es mit der Aktie von Adidas (-6,3 Prozent), während Eon (+8,5 Prozent) und Infineon (+8,1 Prozent) die höchsten Wertzuwächse erfuhren.
 
Eon: Börsianer jubeln Aktie nach oben
 
Die Aktien von Eon legten nach der Ankündigung eines radikalen Umbaus des Energiekonzerns eine eindrucksvolle Kursrally hin. Das Unternehmen will sich künftig auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen konzentrieren. Die problembehafteten Geschäfte mit Atomkraft, Kohle und Gas will Eon hingegen loswerden und in einer neuen Gesellschaft aufgehen lassen. Börsianer und Analysten reagierten überwiegend positiv auf die neue Strategie. Die Deutsche Bank stufte das Kursziel für Eon von 12 auf 15 Euro nach oben und beließ die Einstufung auf „Hold“. Aus charttechnischer Sicht vollzog der DAX-Wert einen massiven Stimmungswechsel und kletterte innerhalb von zwei Wochen um fast 18 Prozent in Richtung neues Jahreshoch. Dabei überwand die Aktie scheinbar mühelos die 100-Tage- sowie die 200 Tage-Linie. Sollte die Marke von 15,50 Euro signifikant überwunden werden, würde sich enormes Aufwärtspotenzial eröffnen.
 
Seite 1 von 2

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer