DAX+0,81 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,83 %
Blue Chips: DAX-Bilanz: Lufthansa und Infineon überzeugen
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Blue Chips DAX-Bilanz: Lufthansa und Infineon überzeugen

03.01.2015, 10:00  |  4237   |   |   
In der ersten Handelswoche tendierten deutsche Blue Chips leicht bergab. Der DAX verbuchte mit 9.764,73 Punkten ein Wochenminus von 1,6 Prozent.
 
Vor dem Jahreswechsel kompensierten die positiven Wirkungen der von Fondsmanagern durchgeführten Window-Dressing-Operationen den durch die politischen Probleme Griechenlands verursachten Verkaufsdruck. In drei Wochen finden in dem krisengeschüttelten Land Neuwahlen statt, aus denen die Linken möglicherweise als Wahlsieger hervorgehen und die Sparpolitik beenden könnten. Dass das Comeback der Eurokrise keine größeren Verwerfungen beim DAX ausgelöst hat, kann man fast schon als relative Stärke interpretieren. Schlechter als erwartete Einkaufsmanagerindizes aus Europa vermiesten aber den Börsianern bei relativ geringen Umsätzen den Start ins neue Handelsjahr. Von echten Startschwierigkeiten kann man bislang aber noch nicht sprechen.
In der abgelaufenen Handelswoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Freitag) und Wochenhoch (Montag) in einer Spanne von 241 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 4 zu 26 ausgesprochen negativ aus. Bergauf ging es mit den Aktien von Infineon (+1,6 Prozent) und  Lufthansa (+1,2 Prozent). Wochenverluste von über drei Prozent mussten hingegen die Titel von Eon (-3,1 Prozent), BMW (-3,1 Prozent), Deutsche Telekom (-3,1 Prozent) und K+S (-3,0 Prozent) hinnehmen.
 
Lufthansa schafft neue Jobs
 
Trotz der diesjährigen Streiks und des flauen Fluggeschäfts will Europas größte Airline mehr Personal einstellen. Für das Jahr 2015 plant Lufthansa die Beschäftigung von 1.650 neuen Mitarbeitern in Deutschland. Gesucht werden neben 400 Technikern auch rund 800 Flugbegleiter für die Kerngesellschaft Lufthansa Passage sowie für den neuen Billigableger Eurowings. Ungefähr die Hälfte der Flugbegleiter-Jobs werde neu geschaffen. Nach dem Kurssturz der vergangenen sechs Monate um rund 30 Prozent bekamen die positiven Meldungen dem Aktienkurs des DAX-Werts relativ gut.
 
Seite 1 von 2

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer