DAX+0,64 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,04 %

"Pink Star" Diamant Trotz Rekordpreis: Dieser Klunker wurde schon einmal versteigert - für noch mehr Geld.

04.04.2017, 15:32  |  2821   |   |   

59,6 Karat, lupenrein, rosa. Für den sogenannten "Pink Star Diamond" hat das Auktionshaus Sotheby's am Dienstag ein Rekordgebot von 71 Millionen Dollar erzielt. Die Freude dürfte sich dennoch in Grenzen gehalten haben, wollte ihn doch 2013 schon mal jemand für 83 Millionen kaufen. Was nicht geklappt hat.

Es soll keine fünf Minuten gedauert haben, da war der Hammer gefallen. In der heutigen Versteigerung des Pink Star Diamanten konnte sich ein Bieter aus Hong Kong per Telefon den Zuschlag sichern. 71 Millionen US-Dollar hat sich der chinesische Schmuckhändler Chow Tai Fook den Stein laut "Bloomberg"-Informationen kosten lassen. 

Bei dem rosa Klunker, der zuvor auf gut 60 Millionen Dollar geschätzt wurde, handelt es sich um den wertvollsten geschliffenen Diamanten, der jemals auf einer Auktion feilgeboten wurde. Für den Käufer war es trotzdem ein Schnäppchen, schaut man sich einmal an, was der US-Diamantenschleifer Isaac Wolf einst im Jahr 2013 für den Pink Star auf den Tisch legen wollte. Das waren nämlich ganze 12 Millionen mehr - leider hat der gute Mann das Geld nie bezahlt. Sotheby's blieb somit vorerst auf dem Diamanten sitzen. 

Mit dem jetzigen Verkauf kann das Auktionshaus auch ein paar andere Schlappen aus dem vergangenen Jahr zumindest teilweise wieder gutmachen. So gelang es Sotheby's nämlich ebenfalls nicht, den größten Rohdiamanten, der in mehr als 100 Jahren gefunden wurde, an den Mann zu bringen. Genauso wenig war die Auktion des einst der Schauspielerin Shirley Temple gehörenden Diamantenrings "Fancy Deep Blue" von Erfolg gekrönt. 

Mehr zum Thema
Geld


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel