DAX+0,69 % EUR/USD0,00 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,52 %

DOW JONES DOW jetzt dynamisch aufwärts?

30.09.2017, 11:56  |  2875   |   |   

Die Steuerpläne von US-Präsident Trump konnten die US-Märkte und den US-Leitindex DOW JONES in der vergangenen Woche zwar stützen, doch eine starke Aufwärtsbewegung wurde im DOW nicht mehr ausgelöst. Die Steuerpläne sind auch nicht wirklich neu. Positiv wurde jedoch am Markt wahrgenommen, dass sich die Rhetorik hinsichtlich Nordkorea beruhigte und auch die jüngsten Wirtschaftsdaten günstig ausfielen. Die Zinsanhebungen der US-Notenbank Fed sind eingepreist – auch aufgrund der langen Vorbereitung der Fed auf diese Zinsschritte. Charttechnisch steht der DOW JONES knapp vor einem langfristigen Kursziel von ca. 22.500 Punkten. Damit könnte sich nun die stabil-freundliche Pause zwar noch weiter fortsetzen und nur noch leichtes „Restpotenzial“ in Richtung 22.500/600 Punkten offerieren. Doch die Monatskerzen als auch die kurzfristigen Perspektiven lassen auch als Alternativ-Szenario eine neuerliche dynamische Kursbewegung in Richtung 22.900/23.200 Punkten zu.

DOW JONES – Monats- und Wochenkerzen

Im August in den Monatskerzen eine sehr kleine Kerze, eine Phase der Unsicherheit, die im September nach oben verlassen wurde. Ein positives Signal. Die letzten drei Monatskerzen sind somit grundsätzlich trendbestätigend. Erst ein Fall unter 21.600 Punkten wäre aus Sicht der Monatskerzen negativ und würde die jüngste Aufwärtsbewegung als letztes aufbäumen der Bullen klassifizieren. Solange jedoch der DOW neue Hochs generiert, ist das Ziel die nach oben abgetragene Schwankungsbreite des Ende 2016 verlassenen Aufwärtstrendkanal in Verbindung mit der oberen Begrenzung eines langfristigen Aufwärtstrendkanals bei ca. 23.240 Punkten.

Die Wochenkerzen sind noch positiv. Die jüngsten beiden kleineren Wochenkerzen stellen zwar ein Warnsignal dar, die Aufwärtsdynamik hat nachgelassen. Rücksetzer bis ca. 22.000 Punkten dürften aber aufgefangen werden. Erste Eintrübung aus Sicht der Wochenkerzen unter 21.900 Punkten per Weekly-Close.

DOW JONES – Tages und 4-Stundenkerzen

Auch die Tageskerzen lassen nach Ausbruch aus einer Range noch Potenzial in Richtung 22.600 Punkten zu. Entscheidend wäre dann, ob die 22.600 geknackt werden können um in Richtung der oberen Trendkanalbegrenzung zu laufen bei ca. 22.800/900 Punkten. Kritisch hingegen wäre ein Abprall am aktuellen Niveau und ein Break der 22.200 per Daily-Close -  negativ unter 22.000 und 21.800 Punkten.

Die 4h-Kerzen mit einer potenziellen Flagge – neue Tops würden daher aus Sicht der sehr kurzfristigen Perspektive weitere dynamische Kursgewinne auch mit Ziel von ca. 22.800/900 Punkten offerieren.

Viel Erfolg - Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: : www.guidants.com.

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
Dow Jones


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer