DAX-0,10 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,65 %

Arcandor: Kursziel 1,00 !!! Fehlt da nicht eine Null ???



Begriffe und/oder Benutzer

 

Moin,

die "Analysten" sind sich ja z.Z. bankenübergreifend einig was den realen Wert von ARO betrifft: Kursziel 1€. OK, Unicredit schert da um paar Cent aus aber im Prinzip gilt auch hier die Verkaufsempfehlung. Dies nachdem ziemlich alle Banken bis vor kurzem Kursziele von 20€ im Visier hatten.

Ich persönlich bin der Meinung dass man an der Börse nur dann dauerhaft Erfolg haben kann wenn man sich selber eine Meinung bildet und quasi vorausschauend handelt, den Lemmingtrieb abschüttelt und auch mal gegen den Strom schwimmt. Ist nicht immer leicht aber die Erfolgserlebnisse sind umso schöner.

Dementsprechend halte ich mal dagegen und sage: ARO Kursziel 10€ aus Sicht von 1-2 Jahren. Wer hält dagegen ???

Good trades
TB
Um es vorweg zu betonen: Kritiker sind herzlich willkommen wenn sie denn sachliche Argumente vorbringen. Auch wenn ich investiert bin sehe ich den Kursverlauf nicht durch die berühmte rosarote Brille. Ein Absturz von 23 auf 1,50 innerhalb von einem Jahr erfolgt ja nicht grundlos. ;) Denn wenn ich bedingungslos optimistisch wäre würde ich meine Festgeldkonten auflösen und alles in ARO stecken. Werde ich aber mit Sicherheit nicht machen.

Die letzten Meldungen zeigen aber dass man bei ARO letztendlich doch eingesehen hat dass es ohne harte Einschnitte nicht mehr weitergeht. Und wenn uns tatsächlich eine langjährige Rezession erwischen sollte kann es durchaus sein, dass in einem Jahr die Inso-Beschwörer recht bekommen. :(

Da ich aber von Natur aus optimistisch bin glaub ich dass die Krise wesentlich schneller bewältigt wird als es im Moment aussieht; dementsprechend kann man schon ein Spielgeld in ARO investieren.

Einen schönen Tag noch
TB
Kurs bei Besprechung 1,53 €. :cool:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.706.316 von Timburg am 27.10.08 06:29:5026.10.2008 19:37
''WirtschaftsWoche'': Hermes erhöht Risikozuschlag für Arcandor-Lieferanten
Der Kreditversicherer Euler Hermes hat einem Pressebericht zufolge für Lieferanten des Handels- und Reisekonzerns Arcandor (News/Aktienkurs) <ARO.ETR> die Selbstbeteiligung für den Fall von Schäden durch nicht bezahlte Rechnungen drastisch erhöht. In einem Schreiben an die Lieferanten des Essener Konzerns, zu dem die Warenhauskette Karstadt, der Versandhändler Quelle und der Reiseanbieter Thomas Cook gehörten, habe Euler Hermes angekündigt, im Fall nicht bezahlter Rechnungen fallweise nur noch 65 Prozent des Schadens zu erstatten, berichtete die "WirtschaftsWoche". Die Selbstbeteiligungsquote steige damit auf 35 Prozent. Bisher habe der Anteil in der Regel deutlich darunter, mitunter sogar bei nur zehn Prozent, gelegen, berichtete das Magazin unter Berufung auf Stefan Reims, Fachmakler für Kreditversicherungen. "Euler Hermes geht anscheinend von einem höheren Insolvenzrisiko bei Arcandor aus", habe der Experte gesagt. Bei Arcandor gebe man sich unbeeindruckt. "Die Geschäfte laufen, die Finanzierung steht", habe ein Sprecher dem Magazin gesagt. Euler Hermes sei für eine Stellungnahme nicht zu erreichen gewesen./he

ISIN DE0006275001

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-10/artikel-12128898.asp

Das ist eine ganz schlechte Nachricht - wenn trotz der Finanzierung Euler Hermes immer noch keine Ruhe gibt und ein hohes Insolvenzrisiko bei Arcandor sieht, dann ....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.349 von fraribo123 am 27.10.08 09:45:13
Vielleicht wird es Zeit, dass ARO mal den Kreditversicherer wechselt... die Politik, die Hermes öffentlich gegen ARO veranstaltet ist schon als rufschädigend und in höchstem Maße kontraproduktiv zu bezeichnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.349 von fraribo123 am 27.10.08 09:45:13fraribo123, gebe Dir in jeder Beziehung recht.

Das ist genau so eine Meldung, bei der man im Insolvenzfall später sagt, man hätte es gleich wissen können.

Nur: ARO notiert heute unter dem anteiligen EK / Aktie (unter "Buchwert" will ich mal nicht sagen, wer weiß schon wie der aktuelle Buchwert ist). Das einzige Risiko ist m.E. das Insolvenzrisiko. Wenn man nicht an die Insolvenz glaubt, bleiben nur noch Chancen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Beteiligungsverhältnisse können sich schnell wieder ändern.
Arcandor ist massiv unterbewertet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.735 von Tenedor am 27.10.08 10:10:21
Es wurde schon x-mal diskutiert...

Es stehen 45.000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Alleine deswegen wird es NIEMALS wegen einer konjukturellen Krise eine Insolvenz eines traditionellen Handels- und Reisekonzerns geben - NIEMALS...

Es ist für mich ein Rätsel, dass TM und Oppenheim diesen Spekulationen so viel Raum läßt und dass nicht endlich energisch dagegen Stellung bezogen wird.

Hier sind höchstsolvente Hauptaktionäre an Bord, es ist ein Spar- und Synergieprogramm von über 500 Mio Euro ab laufen und die Finanzierungen sind mittlefristig gesichert.


Es wird Zeit, mit diesem ständigem dummen Insolvenzgeschwätz aufzuhören. Das ist Bullshit!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.875 von Benson1 am 27.10.08 10:18:37Klar ist das Bullshit.
Deshalb sollte Arcandor mal (ähnlich wie VW) einen 70%-Kurssprung machen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben